Schreiben einer Bachelorarbeit

Schreiben einer Bachelorarbeit: Das sind die Punkte die unbedingt beachtet werden sollten

Sie haben alle Module Ihres Studiums erfolgreich absolviert und ausreichend Credit Points gesammelt? Dann steht der Bachelorarbeit nichts mehr im Weg. Mit ihr stellen Sie unter Beweis, dass Sie ein wissenschaftliches Thema in Eigenregie bearbeiten können.

Nachdem Sie Ihre Bachelorarbeit erfolgreich meistern, bekommen Sie den akademischen Titel eines Bachelors verliehen. Im folgenden Artikel gehen wir im Detail darauf ein, was bei der Erstellung einer Bachelorarbeit unbedingt beachtet werden sollte.

Mit der Wahl des richtigen Themas legen Sie die Grundlage für Ihre Bachelorarbeit. Achten Sie darauf, ein Thema zu wählen, an dem Sie interessiert sind. Denn nur wenn Sie Ihr Thema interessant und spannend finden, werden Sie monatelang daran arbeiten. Beziehen Sie aus diesem Grund Ihre Interessen, Fähigkeiten und praktischen Erfahrungen ein.

Vielleicht haben Sie sich bereits in einem Kurs mit dem Thema beschäftigt, was Sie nun im Rahmen Ihrer Bachelorarbeit vertiefen möchten. Dies hätte beispielsweise den Vorteil, dass Sie die Quellenlage besser einschätzen können und sich eventuell so mit Ihrer Bachelorarbeit den Weg in Ihren zukünftigen Beruf ebnen.

Falls Sie schon eine ungefähre Vorstellung von Ihrem Thema haben, sollten Sie überprüfen, ob es ausreichend Literatur dafür gibt. Falls die Quellenlage nicht gerade gut aussieht, sehen Sie sich besser nach einem anderen Thema um.

Effektiv recherchieren und wissenschaftliche Quellen verwenden

Heutzutage sind Informationen nahezu unbegrenzt verfügbar. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, seriöse von zweifelhaften Quellen zu unterscheiden. Eine Recherche im World Wide Web mit Google und Co. wird Ihnen zwar jede Menge Quellen liefern, doch der Großteil ist nicht wissenschaftlich fundiert und demzufolge im Rahmen einer Bachelorarbeit unbrauchbar.

Hierzu gehören beispielsweise Pressemeldungen, Blogeinträge und auch die meisten Wikipedia-Einträge. Eine bessere Alternative ist zum Beispiel Google Scholar.

Hierbei handelt es sich um ein Produkt von Google, das bei der Suche nach wissenschaftlichen Dokumenten eingesetzt wird. Auch Nachhilfe-Unterricht zu einem bestimmten Themengebiet kann eventuell sinnvoll sein. Nutzen Sie darüber hinaus Archive und Bibliotheken. Im Idealfall leihen Sie sich Werke, die oft zitiert werden, aus der Staats- oder Uni-Bibliothek aus.

Des Weiteren bieten sich auch aktuelle Fachzeitschriftenartikel als sehr gute Quelle an, da hier in der Regel die neuesten wissenschaftlichen Diskussionen wiedergeben werden.

Die zentrale Forschungsfrage der Bachelorarbeit formulieren

Eine Forschungsfrage drückt aus, welche Erkenntnisse Sie mit Ihrer Bachelorarbeit gewinnen wollen. Die zentrale Forschungsfrage sollte weder widersprüchlich, noch zu weit gefasst sein. Außerdem sollte sie sich natürlich beantworten lassen.

Eine gute Vorgehensweise besteht darin, von einem bestimmten Themengebiet wie beispielsweise Altersarmut in Deutschland auszugehen und Fragen zu verschiedenen Punkten zu formulieren:

  • Welche Ursachen gibt es?
  • Wer ist mittelbar und unmittelbar betroffen?
  • Wie kann man das Problem beheben?

Formulieren Sie Ihre Forschungsfragen möglichst präzise und eindeutig in ein oder zwei Sätzen. Dabei sollten Sie Warum-Fragen vermeiden, da diese in der Regel nicht spezifisch genug sind. Wenn Sie Probleme bei der Fragen-Formulierung haben, dann schreiben Sie zunächst auf, was genau Sie untersuchen möchten.

Bei komplizierten Formulierungen, kann Ihnen die Methode des “Elevator pitch” behilflich sein: Stellen Sie sich dabei vor, dass Sie einem Fremden ein bestimmtes Thema während einer kurzen Fahrt im Aufzug schildern müssen.

Fazit

Mit einer Bachelorarbeit leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Forschung, indem Sie eine Untersuchung in Eigenregie durchführen und wissenschaftliche Erkenntnisse erzielen. Das kann für weitere Fortschritte in diesem Themengebiet sorgen und so die Forschung voran treiben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.