Tafelhintergrund, links steht ein Junge wie ein Superheld mit geöffnetem Hemd und rechts steht Rechtschreibung üben

Rechtschreibung üben – in wenigen Minuten zum Deutsch-Profi!

Du sollst die Rechtschreibung üben, weil wieder ein Diktat in Deutsch ansteht? Oder du möchtest einfach so besser die deutsche Rechtschreibung beherrschen?

Wir helfen dir! Ganz schnell und einfach bekommst du die wichtigsten Informationen, damit du Rechtschreibung üben kannst.

Nach diesem Artikel meisterst du dann auch mit großer Sicherheit unsere Übungen und kannst mit deinem Wissen glänzen.

Warum Rechtschreibung lernen schwer sein kann

Warum ist die korrekte Rechtschreibung ein Problem vieler Menschen?

Die ersten Wörter und Sätze fallen meistens in Gegenwart der Eltern. Von Zeit zu Zeit erlernen und entdecken die Kinder dann immer mehr die Sprache.

Kind hat Brille in den Händen und liegt auf hellblauem Hintergrund mit vielen Buchstaben

Wenn die Eltern doch aber einen großen Teil der Sprachentwicklung begleiten, müsste das Kind auch gut in der Rechtschreibung sein. Oder?

Oftmals passiert es, dass Kinder nicht korrigiert werden, wenn sie ein Wort falsch aussprechen. Ohne Korrektur wird der Fehler fortgetragen und auch in die Schrift übernommen.

Dadurch entstehen nicht nur einige Fehler, sondern diese Fehler sind meist im Gehirn verankert.

Rechtschreibung üben, kann dabei helfen. Nicht nur für die Schullaufbahn, sondern auch für die Zukunft ist es wichtig, fit in der deutschen Rechtschreibung zu sein – auch wenn sie einen den letzten Nerv rauben kann.

Hilfreich zur Übung können auch “Diktate” sein, dafür kannst du auch unseren anderen Artikel lesen!

Rechtschreibregeln, die du kennen solltet

Kind steht vor helllauen Hintergrund in roten Hemd und Brille und zeigt auf das rote Wort Aufgepasst!

Mit ein paar einfachen Grundregeln geht Rechtschreibung üben ganz einfach! Wir haben eine Übersicht an Tipps über die wichtigsten Rechtschreibregeln für euch:

Konsonanten werden nach einem kurz gesprochenen Vokal verdoppelt:

Tipp, Masse, kommen, Hölle

-tz kommt nach einem kurzen Vokal:

Netz, Katze

nach Konsonanten oder Doppellauten kommt -z:

Herz, glänzen, heizen

Wann du -dt oder -tt nimmst, sagen dir unsere schlauen Helfer!

vor grünem Hintergrund steht links ein Piratpapagei der erklärt, was man ein Wort mit -dt schreibt und rechts ein Pirataffe der die Schreibung mit -tt schreibt

p oder b findet sich heraus, wenn man den Plural oder das Verb dazu bildet:

Korp oder Korb? Die Körbe stehen oben.

Die Regel lässt sich übertragen!

Ob g oder k bzw. d oder t sagt dir der Plural und das Verb!

Der König oder Der Könik? ->Die Könige regieren das Land zusammen!

der Hald oder der Halt? Wir halten an der Tankstelle.

Die meisten f-klingenden Laute werden mit f- geschrieben: Frau, Fan, folgen

Ausnahme: Präfix ver- (verschenken, versehen) + einige Ausnahmen mit v- obwohl man f- spricht: Vogel, Vater, voll

Noch mehr Tipps gefällig?

vor einem blauen Hintergrund erklärt links ein Fuchs Wörter mit verschiedenen Schreibweisen, in der Mitte ein Igel die Schreibweise mit f- bei Fremdwörtern mit ph- und rechts eine Schildkröte mit drei gleichen Buchstaben nacheinander

Groß- und Kleinschreibung: Tipps und Tricks

Tafelhintergrund, links steht ein großer Dino und rechts ein Dino im Ei, dazwischen steht Groß- und Kleinschreibung

Bevor du mehr über die Groß- und Kleinschreibung erfährst, ist eines vorab wichtig: Die Wortarten sollten dir bekannt sein. Sie dienen als Grundlage und helfen dir, die Regeln besser zu verstehen.

Auch hierfür haben wir einen Artikel für dich parat!

Großschreibung

am Satzanfang - gilt für Satz, nach Doppelpunkt und Beginn einer direkten Rede

Der Junge sagte zu mir: "Du bist sehr hübsch!"

Substantive - gut zu merken: Wörter mit den Endungen -ung, -heit, -keit, -schaft, -tum, -nis, -sal, -ling, -lein, -chen, -sel, -tion

die Heilung, die Traurigkeit, der Reichtum, das Hindernis

Substantivierungen

das Wegwerfen, das Kleben

(versteckter) Artikel o. Possessivpronomen vor einem Wort

das Rufen, Beim Laufen, dein Singen

Eigen-/Personennamen

Lilly, Elias, Anne Frank, Otto von Bismarck

formelle Anrede an fremde Personen

Ich schreibe Ihnen, Sie wissen...

Titel

Königliche Hoheit

nach gestern, morgen und heute die nachfolgende Tageszeit

gestern Morgen, heute Abend, morgen Mittag

Zusammensetzung Wochentag + Tageszeit

Dienstag + Nacht = Dienstagnacht

Kalendertag

Heilig Abend

Ordnungszahlen

als Erste/Zweite, als Letzter

Paarformeln

Arm und Reich, Jung und Alt

Kleinschreibung

folgende Wortarten

Verben, Adjektive, Artikel, Pronomen, Partizipien, Adverbien, Präpositionen, Zahlwörter, Konjunktionen

Wochen- und Zeitangaben mit -s am Ende

morgens, dienstags, abends

festehende Wortgruppen und adverbiale Wendungen

von nahem, ohne weiteres

Superlative

am höchsten, am weitesten

unbestimmte Zahladjektive

viel, wenig

informelle Anrede bei Freunden etc.

Ich schreibe dir, ihr wisst...

Sprach- und Farbbezeichnungen können groß- oder kleingeschrieben sein, je nachdem ob es sich als Substantiv oder Adjektiv charakterisiert.

Ich male den Baum grün. ->Adjektiv
Sein Englisch hat einen spanischen Akzent. ->Substantiv, Adjektiv

Getrennt- und Zusammenschreibung – auf einem Blick

Ob ein Wort getrennt oder zusammengeschrieben wird, ist nicht immer eindeutig. Bei fast allen Kombinationen gibt es Ausnahmen, weil es oft vom Kontext abhängig ist.

oben links und unten rechts sind zwei gelbe dreiecke mit getrennt? und zusammen? im blauen Balken in der Mitte ist ein fröhliches Gehirn das sagt: hier lernst du alles

Deswegen haben wir hier die wichtigsten Regelungen der Getrennt- und Zusammenschreibung auf einem Blick!

Zuerst einmal die Wörter, die immer zusammengeschrieben werden:

Präposition + Verb

nachmachen, übersetzen

Nominalisierungen

Radfahren

zwei Adjektive

süßsauer

Diese Wörter werden immer getrennt geschrieben:

Partizip + Verb

getrennt schreiben, gestohlen bleiben

Signalwörter

gar nicht, wie viel

so/wie/zu + Adjektiv

so groß, wie schön, zu lang

Wortgruppe + sein

fertig sein

Diese Kombinationen sind auch immer getrennt: statt dass, ohne dass

Dann gibt es aber auch Fälle, bei denen beide Varianten möglich sind:

Substantiv + Verb getrennt, wenn das Substantiv eine eigenständige Bedeutung hat: Eis essen, Bilder malen

verliert das Substantiv die Bedeutung, wird es zusammengeschrieben: eislaufen, schlafwandeln

Adjektiv + Verb getrennt, wenn das Adjektiv austauschbar ist: gesund kochen, schnell kochen

bekommt das Wort eine neue Bedeutung schreibt man es zusammen: “blaumachen” (schwänzen)

Adverb + Verb zusammen, wenn Adverb stärker betont: hineinsetzten

bei gleicher Betonung getrennt: zusammen kochen

zwei Verben nacheinander getrennt: laufen gehen, spielen lassen

Bekommt das Wort eine übertragende Bedeutung, kann es auch zusammengeschrieben werden: sitzenbleiben (auf dem Platz verweilen) vs. sitzen bleiben (ein Schuljahr wiederholen)

Überprüfen kann man es so: Kann vor das Substantiv kein “kein” gesetzt werden, wird es mit dem Verb zusammengeschrieben: Ich laufe kein Eis ->geht nicht

Präposition + Substantiv: beides erlaubt – mithilfe und mit Hilfe

Rechtschreibung prüfen – einfache Tools, die sofort helfen

Heutzutage gibt es dutzende Tools, die die Rechtschreibung prüfen und korrigieren. Das kann sehr hilfreich sein und kleinere Schusselfehler begleichen.

Doch Achtung: Oft wird zwar die Rechtschreibung korrigiert, aber die Grammatik nicht. Dann ist das Wort richtig geschrieben, der Satz an sich kann aber falsch sein.

Zu 100 % solltest du dich also nicht verlassen.

Hier trotzdem einmal ein paar kleine Helfer für die Rechtschreibung:

  • Word-Rechtschreibkorrektur
  • Rechtschreibprüfung24.de
  • Online-Duden zum Nachschlagen

Anbieten tut sich auch Nachhilfe: Bei uns kannst du auch in wenigen Minuten einen geeigneten Nachhilfelehrer finden!

Finale Tipps, die deine Rechtschreibung verbessern

Tafelhintergrund, ein Mädchen zeigt mit Kreide auf das Wort Tipps undunten rechts ist eine Eule mit Brille

1)Übe nur eine Regel: Der Fokus auf einer Regel hilft, nichts durcheinander zu bringen. Sobald du diese Regel kannst, hast du den Kopf frei für etwas Neues.

2)Verinnerliche die gelernten Regeln: Du hast nun eine Regel gelernt und kannst sie zuerst sicher anwenden? Doch nach einiger Zeit wirst du wieder unsicher?

Das ist vollkommen normal, wenn du lernst. Deswegen ist es wichtig, am Ball zu bleiben und zu wiederholen.

Sobald du die Regel dann instinktiv und ohne Nachfrage ausübst, ist sie sicher in deinem Kopf verankert.

3)Mach dir keinen Zeitdruck: Geh ruhig und entspannt an das Lernen! Du wirst sehen, dass du schneller als gedacht besser wirst.

Trotzdem ist es wichtig, kontinuierlich zu üben. Also z. B. jeden Tag 10-15 Minuten oder 3-5 kleine Aufgaben sind schon ausreichend.

4)Geh es spielerisch an: Rechtschreibung üben soll letztendlich auch Spaß machen, damit du am Ball bleibst.
Gerade im Sommer kann die Übung nach draußen verlegt werden!

Hierfür braucht es die Hilfe von Eltern oder Freunden!

Wie in der Sendung 1, 2 oder 3 können drei Bereiche ausgelegt werden. Nachdem eine Frage zu Rechtschreibung gestellt wurde, werden dir dann drei Varianten der Schreibung vorgelesen.

Dann gehst du auf die Stelle, die du für richtig hältst und wenn die richtige Rechtschreibung gewählt wurde, dürfen auch gern Punkte vergeben werden.

Übung macht dich zum Meister – kostenlose Übungsblätter zum Download

Nun haben wir abschließend noch Übungen parat – prüfe nun, ob du die Regeln verstanden hast. Lösungsblätter gibt es natürlich auch.

Viel Erfolg beim Rechtschreibung üben und nicht vergessen: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Wenn der Artikel geholfen hat, freuen wir uns über einen kurzen Kommentar!

Deutsch Nachhilfe oder Nachhilfe Online gesucht? Auf unser Nachhilfe-Team ist Verlass!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.