Mozart – Steckbrief & Infos über das Wunderkind schnell erklärt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,88 von 5 SterneLoading...

Wolfgang Amadeus Mozart – der Name sagt dir bestimmt etwas, aber weißt du auch, was er genau gemacht hat und wer alles zu seiner Familie gehörte?

Wir erklären dir in diesem Beitrag…
…wer Mozart genau war…
…wer seine Eltern, Geschwister und Kinder waren…
…seine bekanntesten Werke
…und vieles mehr.

Löse zum Schluss unsere Fragen, um dein Wissen auf die Probe zu stellen!

Fangen wir direkt an!

Wer war Wolfgang Amadeus Mozart?

Amadeus Mozart war ein bedeutender Musiker und Komponist des 18. Jahrhunderts. Man kann ihn der Wiener Klassik zuordnen, was eine besondere Ausprägung der Klassik Epoche in der Musik ist.

Schon in jungen Jahren war er sehr talentiert und wurde zu Lebzeiten “Wunderkind” genannt. Er hat viele verschiedene Musikstücke komponiert und auch einige Musikinstrumente gespielt. Das schauen wir uns gleich noch genauer an.

Er selbst machte seine Unterschriften mit Wolfgang Amadé Mozart.

Team Brezel Nudge

Mozart Bilder

Hier siehst du ein paar Bilder von ihm in jungen Jahren und als er älter war:

Mozart Bilder

Mozart Geburtshaus

Der Mozart Geburtsort ist Salzburg in Österreich. Sein Geburtshaus befindet sich dort in der Getreidegasse, damals hieß es “Hagenauer Haus” und war eine Dreizimmerwohnung in einem Mehrfamilienhaus.

Du siehst, Mozart ist selbst wie ein ganz normaler Junge geboren und aufgewachsen – das unterschied sich damals nicht allzu stark von unserer heutigen Zeit.

Das Geburtshaus steht als Museum heute noch in Salzburg und man kann es besichtigen. Es ist sogar eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Stadt!

Mozart Statue und Geburtshaus

Mozart Geburtstag

Wann wurde Mozart geboren?
Der Musiker wurde um acht Uhr abends am 27. Januar 1756 geboren. Schon am nächsten Tag wurde er dann im Dom von Salzburg getauft.

Sein Taufname ist übrigens Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus!

Von seiner Familie wurde er Wolfgang oder Wolferl genannt.
Er war zwar schon das siebte Kind in der Familie, aber erst das zweite, das überlebte.

Wer seine Geschwister und Eltern waren, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Mozart Familie

Wolfgang Amadeus hatte einige Geschwister, aber nur er und seine älteren Schwestern Maria Anna Walburga Ignatia und Maria Anna, die Nannerl genannt wurde, überlebten die ersten Lebensjahre.

Die anderen Geschwister hießen: 

  1. Johannes Leopold Joachim
  2. Maria Anna Cordula
  3. Maria Anna Nepomucena Walburga
  4. Johann Baptist Karl Amadeus
  5. Maria Crescentia Franziska de Paula.

Alle diese Geschwister starben jeweils schon in den ersten Lebensmonaten.

Die Mutter hieß Anna Maria Pertl und stammte aus Sankt Gilgen am Wolfgangsee. Der Vater war Leopold Mozart – zu ihm gibt es jetzt noch mehr Informationen.

Leopold Mozart

Der Vater von Wolfgang Amadeus war selbst auch ein bekannter Musiker und stammte ursprünglich aus Augsburg. Er war Kammermusikus, Hofkomponist und ab 1763 Vizekapellmeister in Salzburg.

Durch ihn kamen Amadeus und Nannerl wohl auch zum Musizieren, denn er brachte Amadeus schon mit vier Jahren das Klavier- und Violinspielen bei.

Leopold Mozart - Bild

Leopold reiste mit den beiden Kindern in verschiedene Städte und dort gaben sie schon ihre ersten Konzerte.

Wolfgang Amadeus Mozart Kinder

Im Alter von 26 Jahren heiratete er Constanze Weber. Nach der Heirat mit Wolfang Amadeus hieß sie mit vollem Namen dann Maria Constanze Caecilia Josepha Johanna Aloisia Mozart. Sie war ebenfalls Musikerin, genauer gesagt Sopranistin aus Österreich.

Zusammen hatte das Ehepaar folgende Kinder:

  • Raimund Leopold
  • Carl Thomas
  • Johann Leopold
  • Anna
  • Franz Xaver Wolfgang
  • Theresia Constanzia Adelheid Friedericke Maria Anna Mozart.

Vier dieser Kinder starben schon im Säuglingsalter.

Die beiden Söhne, die länger lebten, hatten selbst keine eigenen Kinder, weswegen es keine direkten Nachkommen von Wolfgang Amadeus Mozart gibt.

Carl Thomas Mozart

Er war der zweite Sohn seiner Eltern und das ältere der beiden Kinder, die über das Babyalter hinaus überlebt hatten.

Nachdem sein Vater früh verstorben war, kam Carl Thomas zusammen mit seinem Bruder Franz Xaver Wolfgang nach Prag auf ein Landgut und wurde dort von einem Gymnasialprofessor unterrichtet. Er erlernte wie sein berühmter Vater das Klavierspiel.

Später war er österreichischer Staatsbeamter und half dabei, das Andenken des Vaters über dessen Tod hinaus zu bewahren. Zum Beispiel vererbte er dem Mozarteum (Kunsthochschule in Salzburg) den Flügel von Amadeus.

Mozart Werke

Im Laufe seines Lebens hat der Musiker etliche Werke verfasst: Von Kirchenmusik über Opern bis hin zu Kammermusikwerken.
Insgesamt verfasste er 626 Werke und viele sind bis in die heutige Zeit berühmt.

Mozart berühmte Werke: Serenade Nr. 13 & Die Zauberflöte
Mozart letztes Werk: Requiem in d-Moll

Klavier und Noten Bild

Näheres dazu findest du weiter unten!

Mozart Musik

Welches Instrument spielte Mozart?
Wie oben erklärt, spielte Mozart überwiegend Violine und Klavier.
Zusammen mit seiner Schwester Maria Anna gab er diverse Konzerte in vielen europäischen Ländern und Städten.

Eine ganze Zeit lang tourten die Eltern mit den beiden Kindern durch die Länder und stellten sie der Gesellschaft als wahre “Wunderkinder” vor.
Amadeus war sehr musikalisch und komponierte später auch selbst Lieder.
Seine populärsten Stücke zeigen wir dir jetzt.

Mozart Eine kleine Nachtmusik

“Eine kleine Nachtmusik” ist eines der bekanntesten Kompositionen von ihm, vielleicht kennst du sie auch? Eigentlich heißt sie Serenade Nr.13.

Das Werk ist für ein Ensemble aus zwei Violinen, Viola, Cello und Kontrabass geschrieben, wird aber oft von Streichorchestern gespielt.
Es wurde fertiggestellt, als der Komponist gleichzeitig an der Oper “Don Giovanni” schrieb und wurde zu seinen Lebzeiten wahrscheinlich gar nicht aufgeführt.

Guck dir hier die Nachtmusik an:

Mozart Requiem

Es ist in d-Moll verfasst und war sein letztes Werk. Es stammt aus dem Jahr 1791, seinem Todesjahr. Er schaffte es nicht mehr, es selbst zu Ende zu schreiben, weswegen seine Frau Constanze sich dafür einsetzte, dass es trotzdem beendet wurde. Sie beauftragte Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr, das Werk zu vollenden.

Es ist eine viel diskutierte Komposition, aber zeitgleich auch eines von Mozarts geschätztesten und beliebtesten Werken. Die Aufführungsdauer dafür ist eine ganze Stunde!

Oper von Mozart

Im Laufe seines Lebens schrieb Mozart über 20 Opern. Viele von ihnen sind in italienischer Sprache verfasst und werden heute noch überall auf der Welt aufgeführt.

Sie behandeln oft Themen über Liebe, Hass, Schmerz oder Freude. Einige dieser Kompositionen zählen heute zu den Meisterwerken ihrer Gattungen.

Bekannte Opern von Mozart sind zum Beispiel “Don Giovanni” oder “Die Zauberflöte”.

Zauberflöte Mozart

Zauberflöte Bild

Die Zauberflöte ist ein sehr beliebtes Stück des Musikers. Es ist eine Oper in zwei Aufzügen.

Sie wurde 1791 in Wien uraufgeführt. Die Laufzeit dieser Oper ist drei Stunden. Außerdem ist sie leicht zugänglich für jedermann, weswegen sie auch gerne für Kinder und Jugendliche aufgeführt wird.

Thematisch zeigt sie überwiegend den Zeitgeist der Wiener Klassik, wofür ihr Komponist ja auch stand.

Hier kannst du dir einen Ausschnitt aus der Oper anschauen:

Letzte Jahre und Tod

Wolfgang Amadeus war zum Ende seines jungen Lebens zwar nicht völlig mittellos, aber doch relativ verarmt. Seine persönliche Glanzzeit war in jungen Jahren, und als er am 5. Dezember 1791 um etwa ein Uhr nachts in seinem Haus in Wien starb, war sein Leben nicht mehr so glanzvoll wie früher.

Daher wurde er auch nicht prunkvoll bestattet, sondern in einem allgemeinen, einfachen Grab. Woran er genau starb, ist bis heute unklar. Seine Witwe Constanze konnte seine Schulden nur begleichen, weil sie von Kaiser Leopold II. eine Pension und den Gewinn aus einem Benefizkonzert erhielt.

Mozart Steckbrief

Name: Wolfgang Amadeus Mozart
Taufname: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus
Geburtstag: 27.01.1756
Mozart Geburtsort: Salzburg in Österreich
Gestorben: 05.12.1791
Eltern: Anna Maria Pertl und Leopold Mozart
Geschwister:

  • Johannes Leopold Joachim
  • Maria Anna Cordula
  • Maria Anna Nepomucena Walburga
  • Johann Baptist Karl Amadeus
  • Maria Crescentia Franziska de Paula
  • Maria Anna (Nannerl)
  • Maria Anna Walburga Ignatia

Beruf: Musiker und Komponist
Instrumente: Klavier und Violine
Bekannt für: Viele Musikstücke, darunter “Die kleine Nachtmusik” und “Die Zauberflöte”
Mozart Grab: St. Marxer Friedhof in Wien
Mozart Todesursache: Bis heute nicht genau bekannt

Quiz -Teste dein Wissen

Stelle nun dein Wissen mit unseren Quizfragen auf die Probe!

Results

#1. Wo wurde Wolfgang Amadeus geboren?

#2. Wann wurde Mozart geboren?

#3. Welche Instrumente spielte Mozart?

#4. Wer waren Mozarts Eltern?

#5. Warum wurde Mozart Wunderkind genannt?

#6. Was sind Mozarts bekannteste Werke?

#7. Wann starb Mozart?

Finish
Mozart FAQ

FAQ – Häufige Fragen

Er war ein bekannter österreichischer Komponist und Musiker der Wiener Klassik. Gelegentlich wurde er schon zu Lebzeiten “Wunderkind” genannt, da er musikalisch sehr talentiert war und schon in jungen Jahren viele Werke veröffentlichte, die noch heute sehr beliebt sind

Er wurde am 27.01.1756 in Salzburg (Österreich) geboren.

Er spielte überwiegend Klavier und Violine und das schon seit seinem vierten Lebensjahr. Zusammen mit seiner Schwester Maria Anna wurde er daher auch “Wunderkind” genannt.

Er starb am 5. Dezember 1791 unter mysteriösen Umständen.
Er verstarb verarmt im Alter von 35 Jahren in seinem Haus in Wien.

Alles klar soweit?
Wenn du noch Fragen zum Thema hast, stell sie gerne in den Kommentaren!
Wir würden uns außerdem über eine Sternebwertung von dir freuen, weil wir uns mit dem Artikel viel Mühe gegeben haben.
Vielen Dank! ?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,88 von 5 SterneLoading...

Vielleicht interessierst du dich auch für andere Themen von uns:

Spanische Zahlen von 1 bis 100 im Überblick

Autokratischer Erziehungsstil: Definition, Merkmale und Gefahren

Epochen der deutschen Literatur: Zeitstrahl und alles Wichtige im Überblick

Ludwig van Beethoven – alle Fakten über den Pianisten und Komponisten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]