Modal Verbs Titelbild

Modal Verbs Englisch: Bedeutungen und Modalverben einfach erklärt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67 von 5 SterneLoading...

Die modal verbs (Modalverben) begleiten dich durch den ganzen Englischunterricht hindurch. Umso wichtiger ist es zu verstehen, wie genau du Sätze mit modal verbs bildest und welche Bedeutungen diese annehmen können. Und genau das lernst du hier!

Fangen wir gleich an!

Modal Verbs Englisch (Hilfsverben) – Definition

Modal verbs werden benutzt, um eine bestimmte Sprechabsicht zum Ausdruck zu bringen. Dadurch kann der/die Sprecher*in lenken, wie das Gesagte verstanden wird: Zum Beispiel können Wünsche, Befehle, Verpflichtungen, Angebote oder Möglichkeiten ausgedrückt werden.

Modalverben Englisch – Formen

Die 10 primären modal verbs im Englischen sind can, could, will, would, shall, should, ought to, might, may und must.

Bei der Benutzung der modal verbs gibt es ein paar Regeln zu beachten:

  • sie bleiben unabhängig von Person unverändert (he shoulds=he should, she cans=she can)
  • Sie haben keine Progressive und keine Perfect Form
  • Sie können in einem Satz nicht als Vollverb fungieren (He can spanish=He can speak spanish)
  • Das darauf folgende Verb steht immer in der Infinitivform (He should help, she might come over)
  • Es können nicht 2 aufeinanderfolgende Modalverben in einem Satz stehen (She will can speak Spanish=She will be able to speak Spanish)

Modalverben in der Vergangenheit

Zu beachten ist außerdem, dass Modalverben nur wenig Vergangenheitsformen haben.

Vier der genannten modal verbs haben eine Vergangenheitsform: may (→ might), can (→ could), will (→ would) und shall (→ should). Diese Vergangenheitsformen beziehen sich in der Praxis aber nicht immer auf die tatsächliche Vergangenheit, sondern oft auf die irreale Vergangenheit, die unreal past. Sie werden z. B. in if-clauses benutzt, um Bedingungssätze zu bilden, oder werden im Kontext von Bitten benutzt um höflich zu sein.

Modal verbs irreale Vergangenheit Beispiel

Ersatzformen

Da Modalverben zeitlich eingeschränkt sind und nicht zwei mal in einem Satz vorkommen dürfen, werden sie durch sogenannte Ersatzformen ergänzt. Ersatzformen werden meistens dann benutzt, wenn die Bedeutung eines Modalverbs in einer VergangenheitsPerfekt oder Zukunftsform artikuliert werden soll.

Modal auxiliaries und ihre Bedeutungen

Hilfsverben können eine Vielfalt an verschiedenen Bedeutungen transportieren. Hier sind zum Überblick zwei Tabellen.

Modalverb (Ersatzform)

Bedeutungen

can (to be able to)

Fähigkeit, Möglichkeit, Bitte, Angebot, Anfrage

could (to be able to)

Fähigkeit, Möglichkeit, Bitte, Angebot, Anfrage

may (to be allowed to)

Bitte, Angebot, Möglichkeit

might (to be allowed to)

Bitte, Möglichkeit

must (to have to)

Verpflichtung, Schlussfolgerung

will

Verpflichtung, (Vorhersage)

would

Anfrage, Angebot

shall

Angebot

should, ought to

Erwartung

Bedeutung

Modalverben

Fähigkeit

can, could

Möglichkeit

can, could, may, might

Bitte

can, could, may, might

Angebot

can, could, may, shall, would

Anfrage

can, could, would

Verpflichtung

must, will

Erwartung

should, ought to

Schlussfolgerung

must

Modal Verbs Englisch – Bedeutungen und Formen im Detail

Hier zeigen wir die wichtigsten Bedeutungen mit ihren dazugehörigen modal verbs im Überblick und erklären genau, wann sich welches Modalverb anbietet.

Modalverben: can, could

Ersatzform: to be able to

Past: I was able to/could swim 10 years ago.

Perfect: I have been able to swim

Present: I can/am able to swim.

Future: I will be able to swim.

Die Ersatzform to be able to kann auch in der present tense stehen. Prinzipiell wird hier aber das Modalverb bevorzugt. Benutze to be able to für die Zukunft, Perfekt und Vergangenheit.

Modalverben: can, could, may, might

Möglichkeit ist eine sehr breite Kategorie, die unter anderem auch Vermutungen einschließt.

I think I may/might have to pick her up from work. (Vermutung/Möglichkeit)

There may/might/could be a lighter in the drawer. (Vermutung/Möglichkeit)

In Canada, you could come across bears quite frequently in the past. (Möglichkeit)

It may/might/could start raining soon. (Vermutung/Möglichkeit)

Stepping on legos can be quite painful. (Möglichkeit)

Stepping on legos is able to be quite painful. (Fähigkeit)

Wenn can und could Möglichkeit ausdrückt, können sie nicht durch to be able to ersetzt werden! To be able to (fähig sein, etwas zu tun) ist eine Ersatzform für Fähigkeit, nicht für Möglichkeit!

Verneinungen mit may, might und could

Verneinungen können mit might und may ganz normal gebildet werden. Bei could ändert sich die Bedeutung des Satzes:

She may/might not have heard you.
(=it is possible that she did not hear you)
=Sie hat dich vielleicht nicht gehört.

She could not have heard you.
(=it is not possible that she has heard you)
=Sie kann dich nicht gehört haben/Sie kann dich unmöglich gehört haben

may, und might sind in Verneinungen nicht mit could austauschbar, sie haben nicht dieselbe Bedeutung!

Modalverben: may, might, can, could

Ersatzform: to be allowed to

Wenn wir jemand anderes um etwas bitten, unterscheiden wir zwischen may (dürfte) might (dürfte), can (kann) und could (darf, könnte). Was du wann benutzt ist situationsabhängig.

Could ist bei Bitten am gängigsten, es demonstriert Höflichkeit und Respekt.

Could I borrow your gloves?

Could he have your jacket this evening?

Can wird benutzt, wenn du jemanden den du kennst um eine Kleinigkeit fragst.

Can I close the window?

Can I borrow your pen for tomorrow?

May ist besonders höflich und formell und wird benutzt, wenn man mit Fremden oder Menschen von hoher sozialer Position redet.

May I use the restroom?

May I have a second portion?

Ähnlich wie may ist might sehr höflich und formell. Es wird nur selten benutzt, z. B. dann, wenn die Situation besondere Vorsicht gebietet.

Might I ask why you two aren’t together anymore?

Benutze die Ersatzform to be allowed to um auf eine Erlaubnis bzw. ein Verbot in der Future, Past oder Perfect time zu verweisen:

Will we be allowed to join the ceremony?

Were we allowed to park there?

I have not been allowed to bike in the national park.

Modalverben: would, can, could, may, shall

In Angeboten wird would immer zu would you like.

Would you like a cup of coffee?

Would you like me to help you?

May kann in formellen Angeboten benutzt werden.

May I help you?

May I bring you something else?

Shall ist eine weitere eher formelle Option.

Shall I pour you some wine?

Shall we begin?

Can ist weniger formell und wird in alltäglichen Situationen verwendet.

Can I do anything to help?

How can I help?

Could

I could do the dishes for you today.

I could drive you to your appointment.

Modalverben: can, could, would

Anfragen ähneln den Bitten um Erlaubnis. Jedoch werden Anfragen hauptsächlich in der zweiten Person (you) gebildet, da man jemand anderes um einen Gefallen bittet.

Could ist die höfliche und respektvolle Option.

Could you wait until I’m done here?

Could you tell me where the next gas station is located?

Can wird benutzt, wenn du deinen gegenüber kennst und du erwartest, dass die Anfrage erfüllt wird.

Can you tell me what’s on my timetable for today?

Can you give me a hand please, this is heavy!

Would ist ähnlich wie could eine höfliche Option, ist aber mit der Erwartung verbunden, dass die Anfrage erfüllt wird. Would ist somit ein “höflicher Befehl”.

Would you stop whistling, please?

Would you please sit down?

Modalverben: must, will

Ersatzform: have to

Verpflichtungen können…

… aus einem Befehl hervorgehen

You must pick me up from work at 5 pm.

You must be back by midnight.

… Resultat einer starken moralischen Verpflichtung sein.

You must call your grandparents and thank them. They’ve gifted you a new car, after all!

I must visit her today, I promised I would, and I have been gone for too long.

… Ergebnis eines äußeren Umstands sein.

We must get off the tracks right now (a train is coming)!

I must find a way to get out of this cave (person is lost).

Außerdem wird must für Ratschläge, Empfehlungen, Warnungen, ausdrückliche Angebote oder Einladungen und starke Wünsche gebraucht.

You must get this infection looked at if it doesn’t get better soon. [Empfehlung/Ratschlag]

You must watch out for bears, I heard they roam free around these parts. [Warnung]

I absolutely must have that new game. [Wunsch]

You must come to my birthday too, it’s going to be amazing! [Einladung]

Benutze die Ersatzform have to um auf eine Verpflichtung in der Future, Past oder Perfect time zu verweisen:

You will have to pick me up from work tomorrow.

My parents had to beg for money in order to survive.

I have had to feed the fish.

Verneinungen mit must und have to

Beachte, dass must und have to in der Verneinung nicht dieselbe Bedeutung haben!

He must not eat this cake.
=Er darf diesen Kuchen nicht essen (er darf nicht).

He doesn’t have to eat this cake.
=Er muss diesen Kuchen nicht essen (er muss nicht)

have to kann und wird in der Present tense oft anstatt must benutzt. Verglichen mit must ist have to neutraler, weniger stark und verweist auf externe Zwänge und Regeln, die nicht vom Sprecher ausgehen (they have to work 40 hours a week (their contract says so))

Will kann in Aussagesätzen als Befehl eingesetzt werden, wenn die Situation eine Infragestellung ausschließt (z. B. beim Militär oder in einer Ausnahmesituation).

You will drop that knife and take your hands up right now!

All units will start marching tomorrow at 6 am.

Will kann außerdem benutzt werden, um Vorhersagen zu treffen. Dabei steht oft ein weiteres Verb (think, suppose, guess) oder ein adverb (maybe, perhaps) um zu signalisieren, dass es sich bei der Vorhersage um eine subjektive Meinung des/der Sprecher*in handelt.

I suppose she will arrive here in a few hours.

I think he will help us carry the bags.

Modalverben: should, ought to

We should be able to finish the job today.

The bus shouldn’t be very full, school holidays started last week.

The plane ought to start within the next hour.

The house just got restored, it ought not to need any repairs anytime soon.

should und ought to wird auch benutzt, um auf angemessenes, erwartetes oder (moralisch) richtiges Verhalten aufmerksam zu machen.

You should treat your dog better.

You ought not to cut in line

The police should help citizens, not threaten them.

You should always tip waiters in the USA.

In der Vergangenheit werden Erwartungen mit should have gebildet. Sie gelten immer als unerfüllt (hättest…sollen/müssen).

He shouldn’t have interfered (he did interfere).

She should have tried harder (she didn’t try hard enough).

Should und ought to haben dieselbe Bedeutung. Sie stehen im Deutschen für sollte/müsste/dürfte. Beachte, dass ought to immer mit einem to gebildet wird!

Modalverben: must (have), can/could [Verneinung]

He carried table by himself, he must be very strong.

She passed the exam, she must be very proud

Bei past oder perfect Zeitformen wird must have benutzt.

The air is quite stale in here. The windows must have been closed for a very long time.

He was late to school almost every day. Our teacher must have stopped caring at some point.

In der Verneinung wird bei Schlussfolgerungen cannot oder could not verwendet.

She failed the exam, she cannot be in a good mood.

The bloodstains were still fresh, so the killer couldn’t have gotten far.

English Modal Verbs: Übungen

Jetzt weißt du alles, was du über Modalverben wissen musst! Teste dein Wissen mit den folgenden Übungen.

Setze ein passendes Modalverb ein!

Modalverben: can, could, will, would, shall, should, ought to, might, may, must 

Ersatzformen: have to, to be allowed to, to be able to

1. You … (Verpflichtung, present) do your homework before leaving!

2. … (Bitte) I have some of that cake?

3. Even the smallest person … (Fähigkeit, present) change the course of the future.

4. You … (Erwartung, present) help him in the garden.

5. … (Angebot) me to water the plants while you are gone?

6. We … (Fähigkeit, past) to complete the assignment in time.

7. I … (Verpflichtung, past) work overtime yesterday.

8. There … (Möglichkeit, present) be other hikers on this trail.

9. … (Anfrage) you shut up?

10. He … (Schlussfolgerung, perfect) gone that way.

1. I have too much to work on right now. I … have to postpone my vacation.

2. Don’t worry so much about the future. I know you … to find your place in the world.

3. I left my shampoo at my friend’s place. … I use yours this evening?

4. Come in and sit down, … I get you a cup of coffee?

5. I will … feed the dog while she is gone.

6. Do you see that tornado coming towards us? We … get out of here right now!

7. Don’t provoke that cat, it … attack you!

8. You … interrupt others while they talk – it’s a very rude thing to do.

9. I … remember to buy her something nice – it’s her birthday tomorrow!

10. I won’t do that guy another favor. He … treated me better.

1. must/have to

2. can/could/may/might

3. can/could

4. should/ought to

5. Would you like

6. were able to

7. had to

8. may/might/could

9. can/could/would

10. must have

1. may/might (Möglichkeit/Vermutung)

2. will be able (Fähigkeit)

3. can/could/may/might (Bitte)

4. shall, may, can, could (Angebot)

5. have to (Verpflichtung)

6. must/have to (Verpflichtung)

7. may/might/could (Möglichkeit)

8. should not, ought not to (Erwartung)

9. must/have to (Verpflichtung)

10. should have (Erwartung/past)

Modal Verbs – FAQ

Welche Modal Verbs gibt es?

Die 10 primären Modalverben sind can, could, will, would, shall, should, ought to, might, may und must.

Wie bildet man Modal Verbs?

Modal Verbs haben keine Progressive und keine Perfect Form, die meisten haben keine Vergangenheitsform. Modalverben sind im Satz immer von einem Vollverb in Infinitivform gefolgt.

Ist could ein modalverb?

Could kann unter anderem als Modalverb fungieren. Als modal auxiliary steht could für Fähigkeit, Möglichkeit, Bitten, Angebote oder Anfragen stehen.

Was sind Modalverben und Ersatzformen?

Da Modalverben (modal verbs) meist nur in der Present tense stehen können, werden sie durch Ersatzformen ergänzt. Mithilfe der Ersatzformen kann die Bedeutung eines Modalverbs auch in der past, perfect oder future tense ausgedrückt werden.

Wie unterscheide ich can und may?

Can und may sind sich im Kontext von Bitten sehr ähnlich. Can ist eher umgangssprachlich und wird unter Freunden oder Bekannten verwendet. May ist angemessen, wenn die Situation formell ist oder du mit einer Autoritätsperson sprichst.

Wir hoffen, wir konnten dir mit diesem Artikel weiterhelfen! Sag uns in den Kommentaren, ob dir der Artikel gefallen hat oder ob du noch Fragen hast!

Wir stecken in jeden unserer Artikel eine Menge Mühe und würden uns um eine Bewertung riesig freuen! Dankeschön!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]