Past Perfect

Past Perfect – Wie man es bildet und verwendet! (+Übungsaufgaben)

Hast du dich auch schon öfter gefragt, was dieses Past Perfect überhaupt aussagt und warum man diese meist nie alleine antrifft, sondern in den häufigsten Fällen zusammen mit dem Simple Past? In der Bildungsweise ähnelt es dem Present Perfect, handelt jedoch nicht von Handlungen, die in der Vergangenheit beginnen und einen Effekt auf die Gegenwart haben. Sondern es handelt sich hierbei um die vollendete Vergangenheit.

In diesem Artikel zeigen wir dir:

  • die Bildungsweise und  den Zusammenhang mit dem Simple Past,
  • die Verwendung,
  • wichtige Signalwörter
  • sowie Übungen zum Past Perfect, die dein Wissen über das Gelernte testen werden!

Für die Bildung dieser Zeitform benötigst das Verb to have in der Vergangenheitsform had sowie das Hauptverb im Past Participle, also der 3. Verbform.

Past Perfect = had + past participle

Das Past Participle oder auch 3. Verbform genannt, ist dir bereits aus unserem Artikel über das Present Perfect bekannt. Bei regelmäßigen Verben muss ein -ed an den Verbstamm angefügt werden und bei unregelmäßigen Verben muss das Past Participle aus den Verbtabellen auswendig gelernt werden. Diese findest du in der dritten Spalte der Tabellen.

Past Perfect Aussagesatz

Bejahende Aussagesetze beginnen mit dem Subjekt und werden gefolgt von dem had + participle, welches sich auf das Subjekt bezieht. Das Objekt steht am Ende des Satzes.

I had played football.
She had played the guitar.
We had visited Rom.
Tammy had ridden the bike.

Past Perfect Verneinung

Genauso wie bei den Verneinungen im Present Perfect wirst, setzt du das not zwischen das Hilfsverb had und dem Past Participle.

I had not played football.
She had not played the guitar.
We had not visited Rom.
Tammy had not ridden the bike.

Past Perfect Frage

Bei Fragen stellst du ganz einfach das Hilfsverb had an den Satzanfang. Der Rest des Satzes bleibt gleich und verändert sich nicht.

Had I played football?
Had she played the guitar?
Had we visited Rom?
Had Tammy ridden the bike?

Past Perfect und Simple Past

Mit dem Past Perfect und dem Simple Present werden zwei oder mehr Ereignisse beschrieben, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Vergangenheit stattfanden.

Das Simple Past beschreibt das Ereignis, das dem Moment des Sprechens am nächsten ist. Das Past Perfect drückt hingegen das vorherige Ereignis in der Vergangenheit aus.

The bus had left before we arrived at school.
7:45 a.m.                      8:15 a.m.

I offered my sister my sandwich she had already eaten something.
12:50 p.m.                    12:30 p.m.

She could not catch the train because she had left her ticket at home.
18:50 p.m.                            18:25 p.m.

Du siehst, dass die Handlung, die in der Vergangenheit liegt, im Simple Past gebildet wird. Die Handlung, die noch weiter in der Vergangenheit stattfand, wird im Past Perfect ausgedrückt.

Wir zeigen dir im weiteren Verlauf, wann und wie du diese Zeitformen zusammen richtig anwendest.

Past Perfect Verwendung

a) Verwendung mit dem Simple Past

Wie du das Past Perfect und das Simple Past in Kombination benutzt, haben wir dir schon weiter oben erklärt. Diese Zusammensetzung dieser Zeitformen kommt am häufigsten vor, wenn man z.B. eine Geschichte oder von seinen Tagesabläufen erzählt, die in der Vergangenheit passiert ist.

Jenny had watched TV before she read her favorite novel.

Jenny hat in der Vergangenheit zuerst Fernsehen geschaut und danach ihren Lieblingsroman gelesen.

Das Fernsehschauen liegt viel weiter in der Vergangenheit zurück, weshalb es auch im Past Perfect gebildet werden muss. Das Romanlesen passiert erst danach und ist demnach viel näher an der Gegenwart dran. Daher wird das Simple Past verwendet.

b) If-Clauses Typ III

Bedingungen, die in der Vergangenheit nicht erfüllt wurden oder eingetreten sind, werden mit der obigen erklärten Kombination gebildet.

If I had read the book, I would have known the answers in the test.

Der erste Teilsatz mit if wird im Past Perfect gebildet, da es weiter in der Vergangenheit liegt. Der zweite Teilsatz drückt die Bedingung aus, die nicht erfüllt wurde in der Vergangenheit und noch einen Effekt auf die Gegenwart hat. Daher wird das Present Perfect verwendet.

c) Alleinstehendes Past Perfect

Du wirst diese Form eher selten in der gesprochenen Sprache wiederfinden, da es dem deutschen Plusquamperfekt ähnelt, welches wir im Deutschen ebenfalls eher selten benutzen.

Deutsches Plusquamperfekt → Ich hatte mein Buch gelesen.

Past Perfect → I had read my book.

Past Perfect Signalwörter

Steht das Past Perfect alleine, hat es im Gegensatz zu allen anderen Englischen Zeitformen keine eindeutigen Signalwörter, die es dir erleichtern könnten, diese zu erkennen. Jedoch können Wörter wie already, just, never, not yet, once und until that day hinweis auf den Bezug der Vergangenheit bringen.

In Verbindung mit dem Simple Past werden die Teilsätze ebenfalls mit Signalwörter verbunden. Darunter zählen u.a.:

  • when
  • as soon as
  • because
  • before
  • so
  • but
  • after
  • since
  • ever
  • just

Past Perfect Progressive

Was fällt dir bei dieser leichten Abwandlung der Zeitform auf? Das Progressive!

Erinnere dich, was wir dir über das Progressive bereits in unseren Artikeln über das Present Progressive und das Past Progressive vermittelt haben. Das Progressive wird immer dann benutzt, wenn eine Handlung über einen längeren Zeitraum ablief.

I am going to work. → Ich gehe gerade zur Arbeit.
I was going to work. → Ich bin zur Arbeit gegangen.

Das Past Perfect Progressive wird demnach benutzt, wenn du über eine Handlungdauer in der Vergangenheit berichten willst, bevor eine andere Handlung in der Vergangenheit eintritt (Simple Past).

Past Progressive Bildung

had + been + Verb im Infinitiv + -ing

Ich hatte meine Hausaufgaben gemacht, als mein Bruder an die Tür klopfte.

I had been doing my homework, when my brother knocked on my door.

Schaue dir diesen Beispielsatz genau an. Beide Handlungen sind in der Vergangenheit abgeschlossen und haben keinen Einfluss auf die Gegenwart. Die Handlung mit der Progressiveform beschreibt, dass genau diese Handlungen eine Dauer mit sich trägt. Diese wurde jedoch von einem Moment in der Vergangenheit unterbrochen, die wieder im Simple Past gebildet werden muss.

Past Perfect Übungen

Hier zeigen wir dir ein paar Übungen, wann und wie du das Past Perfect bildest. Je mehr Übungszeit du aufweist, desto einfacher wird dir in Zukunft die Unterscheidung und Bildung der jeweiligen Englischen Zeitform gelingen.

  1. She ___ (read) a review of the book before she ___ (buy) it.
  2. After he ___ (finish) watching the movie, he ___ (go) to bed.
  3. The train ___ (leave) before we ___ (get) there.
  4. I ___ (ask) Jenna for a ride to work because I ___ (miss) my fellow colleagues.
  5. He ___ (knock) on her door, but she ___ (go) to work.
  6. The traffic ___ (be) bad because a bus ___ (break down) on the road.
  1. She had read a review of the book before she bought it.
  2. After he had finished watching the movie, he went to bed.
  3. The train had left before we got there.
  4. I aked Jenna for a ride to work because I had missed my fellow colleagues.
  5. He knocked on her door, but she had gone to work.
  6. The traffic was bad because a bus had broken down on the road.

Na wie gut kennst du dich aus? Stelle dein Wissen mit diesem Past Perfect Test auf die Probe und schaue, wo du noch Probleme hast.

Wie bildet man das Past Perfect?

Diese Zeitform bildet du mit der Vergangenheitsform von to have (had) und dem Past Participle bzw. der 3. Verbform.

Wie ist das Past Perfect von be?

Die Verbformen von to be sind be -was/were – been. Zusammen mit dem Hilfsvorb had bildet es: had been.

Past Perfect Passive?

Das Objekt in Aktivsätzen, wird zum Subjekt in Passivsätzen. Das  Passive wird in dieser Zeitform mit had + been + past participle gebildet.
Aktivsatz: I had petted my dog. (Subjekt + Past Perfect + Objekt) → Das Objekt im Aktivsatz wird nun im Passivsatz zum Subjekt.
Passivsatz: The dog had been petted (by me). (Subjekt + Past Perfect Passive + Objekt)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.