Warum bilingual besser ist: alle Vorteile & Strategien auf einen Blick

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,17 von 5 SterneLoading...

Bilingual aufwachsen oder doch lieber nur einsprachig? Wir zeigen Ihnen alle Vorteile einer mehrsprachigen Erziehung und die besten Tipps und Tricks für die praktische Umsetzung!

Legen wir direkt los!

Bilingualismus oder Zweisprachigkeit bedeutet vom Kindesalter an mit zwei unterschiedlichen Sprachen aufzuwachsen und diese beiden Sprachen gleichermaßen gut zu sprechen und zu verstehen.

Es wird dabei in zwei Formen der Bilingualität unterschieden:

 Kinder, die schon während der ersten zwei bis drei Lebensjahre mit zwei Sprachen aufwachsen gelten als simultan bilingual. Das ist normalerweise dann der Fall, wenn beide Eltern unterschiedliche Muttersprachen haben und diese jeweils mit dem Kind sprechen.

 Kinder, die hingegen ab etwa drei Jahren eine zweite Sprache erlernen gelten als sukzessiv zweisprachig. Die sukzessive Zweisprachigkeit tritt meistens dann auf, wenn Kinder in einem Land leben, dessen Sprache die Eltern nicht zur Muttersprache haben. Die Landessprache wird dann zum Beispiel im Kindergarten gelernt.

Darüber hinaus kann noch zwischen individuellem und gesellschaftlichem Bilingualismus unterschieden werden.

➤ Individueller Bilingualismus: Eine Person spricht zwei Sprachen

➤ Gesellschaftlicher Bilingualismus: Innerhalb einer Gesellschaft werden mindestens zwei Sprachen gesprochen. Ein Beispiel für gesellschaftlichen Bilingualismus ist Kanada – dort sind Englisch und Französisch Amtssprache.

Die Vorteile der Zweisprachigkeit

Zwei Sprachen fließend zu sprechen ist natürlich sehr praktisch. So ist es möglich, sich gleich in mindestens zwei Ländern problemlos und überall verständigen zu können. Insbesondere in Zeiten von grenzüberschreitender Kommunikation und globalen Reisen ist das enorm hilfreich. Aber neben diesen offensichtlichen Vorteilen bringt Bilingualismus noch eine ganze Menge weiterer Vorteile mit sich.

 Zweisprachigkeit ist enorm fördernd für die Multitasking-Fähigkeit

 Die kognitiven Fähigkeiten werden erweitert, einige Studien unterstellen sogar dass bilinguale Kinder klüger sind

 Die Kreativität wird gesteigert

 Bilinguale Personen verfügen darüber hinaus über die Fähigkeit schneller zu lernen – und zwar nicht nur neue Sprachen, sondern generell

 Die Konzentrationsfähigkeit wird erhöht und man lässt sich weniger schnell ablenken

 Bilinguale Personen sind außerdem auch besser im Treffen von Entscheidungen

 Nebenbei wird auch die soziale Kompetenz erhöht

 Das Gehirn wird unterstützt auch während des Alterns gesund zu bleiben – so treten altersbedingte Krankheit im Schnitt erst fünf Jahre später auf

 Und dazu wird die generelle Weltverbundenheit gestärkt

How To: Bilingual erziehen

Es gibt verschiedene Strategien um Kinder mehrsprachig zu erziehen, die wir Ihnen im folgenden zeigen. Wichtig ist zuerst allerdings die bewusste Entscheidung dazu, das Kind bilingual aufwachsen zu lassen.

Eine Möglichkeit ist die OPOL-Strategie. OPOL steht für One Parent, One Language – also ein Elternteil, eine Sprache. Für den Familienalltag bedeutet das, dass von einem Elternteil konsequent eine Sprache und vom anderen Eltern Konsequent eine andere Sprach gesprochen wird. Die Sprachforschung sagt, dass Kinder so von Anfang an lernen, die verschiedenen Sprachsysteme auseinanderzuhalten.

Eine weitere Möglichkeit zur bilingualen Erziehung besteht darin, an einem bestimmten Ort immer eine bestimmte Sprache zu sprechen. Die Sprachen werden also für Kinder nach Situationen unterschieden. So kann zum Beispiel Zuhause und auf dem Spielplatz die Familiensprache gesprochen werden. Beim Einkaufen und bei Freunden hingegen die Umgebungssprache. Diese Strategie fordert allerdings eine gewisse Konsequenz bei der Umsetzung seitens der Eltern.

Die dritte Strategie besteht darin, zu Hause ausschließlich die Minderheitensprache zu sprechen. Kinder lernen eine Sprache durch häufiges Hören und die häufige Anwendung. Wenn beispielsweise das gesamte Umfeld eine Sprache spricht, hilft die zu Hause verbrachte Zeit für die nötige Übung, um die andere Sprache ebenfalls zu beherrschen.

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, die Sprachen einfach so zu verwenden, wie es gerade in der jeweiligen Situation passt. Der Familienalltag wird dadurch natürlich sehr authentisch und entspannt. Trotzdem lernen Kinder erstaunlicherweise auch auf diese Art, die verschiedenen Sprachsysteme auseinanderzuhalten.

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass Ihr Kind die Sprache exakt von Ihnen übernehmen wird. Bedenken Sie also, dass wenn Sie selbst eigentlich kein Muttersprachler sind, Sie Ihren Dialekt und eventuelle grammatikalische Fehler weitergeben.

Sprachen lernen

In Deutschland wachsen rund 20% der Kinder zweisprachig auf. Wenn Sie Ihre Zweitsprache auffrischen wollen oder gar nicht zu den Personen gehören, die selbst bilingual sind und dennoch von den enormen Vorteilen profitieren wollen, die das Sprechen mehrerer Sprachen mit sich bringt, dann empfehlen wir Ihnen unseren Top-Sprachunterricht.

Auch wenn Ihr Kind Unterstützung beim Sprachen lernen benötigt, sind wir mit unserem Unterricht jederzeit für Sie zur Stelle.

Unsere fachlich, pädagogisch und didaktisch erfahrenen Studentenlehrer gehen individuell auf Sie und Ihr aktuelles Lernniveau ein, motivieren Sie und legen viel Wert auf aktives Sprechen. Dadurch erreichen Sie Ihre sprachlichen Ziele jetzt im Handumdrehen.

Sie können Ihren Sprachunterricht sowohl vor Ort als auch ganz bequem Online nehmen und sparen sich dadurch Anfahrtszeit und -kosten.

Interessiert? Dann schicken Sie uns doch einfach Ihre unverbindliche Anfrage in nur 60 Sekunden:

Sie bezahlen den Sprachunterricht erst nach der ersten erfolgreichen Unterrichtsstunde und immer nur auf Stundenbasis. Es gibt keine Mindestlaufzeit, keine vertragliche Bindung und natürlich keine versteckten Kosten. Ihren Unterricht können Sie nach jeder Stunde einfach pausieren oder selbstverständlich auch wieder ganz beenden.

Die Kosten für Sprachunterricht

Die Kosten für unseren Sprachunterricht richten sich nach der jeweiligen Klassenstufe und Schulform beziehungsweise nach Ihrem aktuellen Sprachniveau. Dauer und Anzahl der Unterrichtsstunden können Sie individuell und flexibel mit Ihrer Nachhilfekraft besprechen.

Klassenstufe

Kosten

Bis einschließlich zur 10. Klasse

21 Euro pro 45 Minuten

Für die 11. Klasse (G8) sowie für die 11. und 12. Klasse (G9)

22 Euro pro 45 Minuten

Für die 12. Klasse (G8) und 13. Klasse (G9) inkl. Abiturvorbereitung

24 Euro pro 45 Minuten

Für Uni / FH BA (Nebenfach und Hauptfach)

24 Euro pro 45 Minuten

Hier geht’s zum Sprachunterricht

Bilingual FAQ – die meistgestellten Fragen

Wann ist man bilingual?

Als zweisprachig werden Kinder bezeichnet, die entweder von Geburt an mit zwei Sprachen gleichzeitig aufwachsen (simultane Bilingualität) oder wenn sie ab dem 3. Lebensjahr mit zwei Sprachen gleichzeitig aufwachsen (sukzessive Bilingualität).

Wann sprechen Kinder, die bilingual aufwachsen?

Kinder die simultan bilingual aufwachsen sprechen genau wie monolingual aufwachsende Kinder etwa ab ihrem 1. Geburtstag ihre ersten Wörter.

Was ist eine bilinguale Schule?

Bilinguale Schulen zeichnen sich dadurch aus, dass der Unterricht in zwei Sprachen gehalten wird. Teile des Fachunterrichts werden in einer Fremdsprache unterrichtet, die Fremdsprache wird zur Arbeitssprache im Sachfachunterricht.

Hat Ihnen dieser Artikel zum Thema Bilingualismus weitergeholfen? Sind Sie selbst zweisprachig aufgewachsen, erziehen jetzt bilingual oder wollen das mal tun? Wir sind gespannt auf Ihre persönlichen Eindrücke und freuen uns auf Ihren Kommentar!

Wir haben viel Mühe in diesen Artikel gesteckt, um Sie bestmöglich über das Thema zu informieren. Daher würden wir uns riesig freuen, wenn Sie uns zum Schluss noch eine Sternebewertung hinterlassen. Vielen Dank!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,17 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]