Protokoll schreiben

Protokoll schreiben – so geht’s!

Du möchtest wissen, wie du Protokolle richtig schreibt und wofür du diese überhaupt benötigt? Dann bist du hier genau richtig!

Wir erklären dir alles, was du über Protokolle wissen musst.

Hier erfährst du:

  • was Protokolle sind
  • was es für verschieden Arten gibt
  • wie du richtig formulierst und
  • worauf du unbedingt achten solltest

In der Schule werden Protokolle oft genutzt, um Gespräche, Abstimmungen, Berechnungen oder Versuche zu beschreiben und festzuhalten.

So kannst du entweder Wort für Wort detailliert festhalten, was besprochen wurde, oder den Inhalt allgemein zusammenfassen.

Dementsprechend wird ein Protokoll in Textform wiedergegeben.

Ein Protokoll muss außerdem Informationen wie Datum, Zeit, Ort und Teilnehmer beinhalten.

Kurz gesagt ist ein Protokoll eine detaillierte Zusammenfassung, in der festgehalten wird, was wie, mit wem und wann besprochen wurde.

Wozu benötigst du Protokolle?

Protokolle werden in der Schule benutzt und sind wichtig, da Personen, die z.B bei einer Besprechung abwesend waren, die Ergebnisse noch im Nachhinein nachvollziehen können.

Außerdem können mit Hilfe von Protokollen Diskussionen, Versuche oder Aufgaben noch Wochen oder Monate später aufgegriffen und weitergeführt werden.

Zudem können Experimente mit Hilfe von Protokollen dokumentiert, und Ergebnisse festgehalten werden.

Des Weiteren  dienen Protokolle auch als schriftliches Beweismittel.

Sollten also Unstimmigkeiten herrschen, oder etwas falsch behauptet werden, kannst du dich ganz einfach auf das Protokoll berufen.

Welche Protokolle schreibst du in der Schule?

Im Folgenden erklären wir dir einmal, unter welchen Arten von Protokollen in der Schule unterschieden wird.

Es wird zwischen 4 Arten unterschieden.

Protokolle – diese 4 gibt es!

  • Das Ergebnisprotokoll
  • Das Verlaufsprotokoll
  • Das Versuchsprotokoll
  • Das Unterrichts- bzw. Stundenprotokoll

Gehen wir nun einmal einzeln auf die verschiedenen Protokolle und den Aufbau ein.

Protokolle formulieren – Aufbau

Du musst wissen, dass ein Protokoll immer aus einem Beginn, einem Hauptteil und einem Schluss besteht.

Der Aufbau von dem Beginn und dem Schluss eines jeden Protokolls ist bei jeder der verschiedenen Arten  gleich.

Aufbau Beginn:

  • Datum der Unterrichtsstunde
  • Uhrzeit
  • Teilnehmende und Abwesende
  • Fach
  • Klasse
  • Name der Lehrkraft
  • Name des Protokollierenden

Aufbau Schluss:

  • Datum und Ort, an dem das Protokoll verfasst wurde
  • Unterschrift des Protokollierenden

Da der Beginn und der Schluss bei jeder der genannten Arten gleich behandelt wird, haben wir dir im Folgenden einmal zusammengefasst, worauf du im jeweiligen Hauptteil besonders achten musst.

Das Ergebnisprotokoll

Das Ergebnisprotokoll dient dazu, das Ergebnis der Unterrichtsdiskussion sehr ausführlich zu beschreiben, den Ablauf des Gespräch allerdings nur sehr knapp.

Vor allem wird es in der Schule dafür genutzt, um festzuhalten, was in einer Unterrichtsstunde besprochen wurde, Fokus hierbei liegt auf dem Ergebnis.

Außerdem wird es auch genutzt, um organisatorische Themen festzuhalten. So weißt du immer, auf was für ein Ergebnis sich geeinigt wurde.

Ergebnisprotokoll Hauptteil

Im Hauptteil des Ergebnisprotokolls wird vor allem festgehalten, zu welchem Ergebnis du im Unterrichtsgespräch gekommen bist.

Folgende Punkte werden festgehalten:

  • das Ziel des Unterrichtsgespräch
  • ist das Ergebnis endgültig oder soll weiter diskutiert werden
  • zu welchem Ergebnis bist du während der Diskussion gekommen
  • Welche sonstigen Fragen wurden geklärt

Das Verlaufsprotokoll

Das Verlaufsprotokoll beschreibt den Verlauf eines Gesprächs oder einer Diskussion.

Verlaufsprotokoll Hauptteil

  • du gibst Schritt für Schritt wieder, was besprochen wurde und warum wie entschieden wurde
  • wird verwendet, um den Verlauf des Unterrichtsgespräch festzuhalten.
  • dabei kannst du dich entweder an die Fragestellung der Lehrkraft halten, nach inhaltlichen Aspekten vorgehen oder chronologisch orientieren
  • du hältst fest, welche Argumentationen und Gedankengänge in eurer Gruppe diskutiert wurden
  • am Ende stellst du noch einmal den Prozess dar, und fasst die Ergebnisse der Unterrichtsstunde zusammen
  • der Hauptteil Fotos, Arbeitsblätter, Tafelbilder etc umfassen.

Das Versuchsprotokoll

Das Versuchsprotokoll wird in der Schule in der Regel in Fächern wie Chemie, Physik oder Biologie benötigt.

 

Es dient dazu, nach Abschluss eines Experiments oder Ähnliches, die Messungen und Ergebnisse gut nachvollziehen zu können.

Es ist also besonders wichtig, den Versuch und den Ablauf möglichst detailliert festzuhalten, so dass alle Schritte und Ergebnisse gut nachzuvollziehen sind.

Versuchsprotokoll Hauptteil

  • du solltest erst einmal deutlich machen, was gemessen werden soll oder was du herausfinden möchtest
  • du beschreibst den Aufbau des Versuchs, den Verlauf der Durchführung und welche Geräte und Mittel du zur Durchführung verwendest
  • du gibst deine Beobachtungen detailliert wieder
  • du notierst ebenfalls, welche Werte sich bei der Durchführung des Versuchs ergeben haben

Anschließend wertest du diese Ergebnisse aus und interpretierst diese.

Das Unterrichts- bzw Stundenprotokoll

Die letzte Art ist das Unterrichtsprotokoll bzw Stundenprotokoll. Es ist eine Mischung aus dem Ergebnisprotokoll und dem Verlaufsprotokoll.

Unterrichtsprotokoll/Stundenprotokoll Hauptteil

  • du hältst detailliert fest, was wie und wann besprochen wurde und warum ihr zu einem Ergebnis gekommen seid
  • du interpretierst das Ergebnis und gibst deine Meinung dazu wieder.
  • du hältst alle Ergebnisse, zu den du gekommen bist, detailliert fest

protokollieren – worauf du unbedingt achten solltest

Im Folgenden haben wir dir ein paar hilfreiche Tipps und Tricks aufgeführt, die du beim Verfassen beachten solltest.

Zuallererst ist es wichtig, dass du dein Protokoll objektiv und leicht verständlich formulierst.

Du solltest auch detailliert und korrekt wieder geben, was genau in der Unterrichtsstunde besprochen wurde und warum ihr zu welchem Ergebnis du gekommen bist.

Folgende Punkte spielen eine wichtige Rolle:

  • versetze dich in die Position des Lesers (schreibe gut verständlich)
  • beschreibe die Abläufe und Ergebnisse neutral
  • schreibe kurz und knapp
  • halte dich beim Formulieren an eine möglichst klare Struktur
  • formuliere einfach und gut verständlich und nutze keine Umgangssprache

In welcher Zeitform muss ein Protokoll geschrieben werden?

Die Zeitform, die du bei Protokollen benutzen musst, ist immer gleich.

Protokolle werden in der einfachen Gegenwartsform, dem Präsens geschrieben. Gibst du allerdings indirekte Zitate wieder, dann benutzt du das Konjunktiv.

Quiz – Aufgaben rund um Protokolle

Was ist ein Protokoll?

Ein Protokoll wird oft benutzt, um Gespräche, Abstimmungen, Berechnungen oder Versuche zu beschreiben und festzuhalten.

Wie viele Arten von Protokollen gibt es?

Es gibt vier Arten von Protokollen.

Das Schulprotokoll ist eines der Arten?

Falsch.

Wie heißen die verschiedenen Arten von Protokollen?

Es gibt das Ergebnisprotokoll, das Verlaufsprotokoll, das Versuchsprotokoll und das Unterrichts- bzw. Stundenprotokoll.

In welcher Zeitform werden Protokolle verfasst?

Protokolle werden in der einfachen Gegenwartsform, dem Präsens geschrieben. Gibst du allerdings indirekte Zitate wieder, dann benutzt du das Konjunktiv.

Wir hoffen sehr, dass wir dir mit unserem Artikel über Protokolle weiterhelfen konnten. Nun sollte dir nichts mehr im Wege stehen, Protokolle zu führen!

Lasse uns doch sehr gerne ein Feedback in den Kommentaren da! 😊

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.