Zwei Jungs sitzen am Tisch mit Unterrichtsmaterialien

Schule in Deutschland – Das System schnell erklärt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Das System der Schule in Deutschland zu durchschauen, kann manchmal sehr nervenaufreibend sein. Doch damit ist jetzt Schluss!

Wir erklären Ihnen alles über die Schule in Deutschland, welche Bereiche, Schulfächer und -abschlüsse es gibt, sowie auch mögliche Unterrichtshilfen.

Am Ende sind Sie und auch ihr Kind bestens informiert, und sie sind schon fast Experten im Thema Schule!

Fangen wir direkt an!

Schule in Deutschland: Was erwartet ihr Kind?

Schule in Deutschland ist “Ländersache”: Das bedeutet, dass jedes Bundesland und oftmals die Schulen selbst nochmal unterschiedliche Regelungen haben.

Die Lehrpläne setzen verschiedene Schwerpunkte und auch nicht jedes Fach des einen Bundeslandes, gibt es zwangsweise im anderen auch.

Das kann schnell verwirren, aber keine Sorge, die grundsätzlichen Themen sind gleich oder zumindest sehr ähnlich.

Außerdem gibt es in Deutschland die Schulpflicht. Ab einem Alter zwischen 5 und 7 müssen Kinder eingeschult werden, und mindestens bis Klasse 9 die Schule besuchen.

Ihr Kind erwartet also einige Jahre Schule und diese sind in Bereiche aufgeteilt.

Elementarbereich & Co. im Überblick

Die verschieden Bereiche der Schule in Deutschland dienen zur besseren Gliederung.

Anfangen tut alles mit dem Elementarbereich. Darunter zählen alle Institutionen vor dem eigentlichen Schulbeginn.

Es umfasst also Kitas, Kinderkrippen oder -tagestätten. Der Elementarbereich wird auch als Level 0 bezeichnet.

Primarbereich

Daran anschließen tut sich die Primarstufe, also die Grundschule. Sie dient zur Vorbereitung auf die kommende Sekundarphase.

Die spielerisch erlernten Fähigkeiten werden in den ersten Fächern angewendet und verknüpft.

Grundschulkinder melden sich

Bis auf in Nordrhein-Westfalen ist die Wahl der Grundschule abhängig vom Wohnort und kann nur mit einem Antrag beim Schulamt in einigen Fällen geändert werden.

Sekundarbereich 1

Die nächste Stufe ist der Sekundarbereich 1, er geht bis zur 10. Klasse und umfasst die weiterführenden Schulen wie Gymnasium, Haupt- und Förderschule oder auch Sekundarschule.

Hier machen die ersten Schüler am Ende ihren Abschluss oder besuchen Sekundarbereich 2.

Sekundarbereich 2

Als letztes folgt der Sekundarbereich 2. Hierzu zählen alle schulischen und nicht-schulischen Bildungswege, die nach der 10. Klasse folgen.

Ob also die Oberstufe am Gymnasium, eine Ausbildung oder duales Studium – sie zählen alle in den Sekundarbereich 2.

Aufgepasst!

Vielleicht interessieren Sie auch weitere Artikel von uns: Das Schulnoten-Bewertungssystem und Schulfotografie.

Die unterschiedlichen Schulen und der Schulabschluss Deutschland

In Deutschland gibt es viele Schulformen, den Überblick darüber zu haben, kann schnell schwerfallen. Daher fassen wir die 3 gängigsten Schulformen kurz zusammen.

Hauptschule

Die Hauptschule hat in den Deutschland den niedrigsten Bildungsabschluss, ist deswegen aber keine schlechte Schule.

Hauptschulen haben einen praxisbezogenen Unterricht und bieten oft direkt einen Berufseinstieg.

Mit guten Noten kann danach auch ein höherer Abschluss angestrebt werden.

Realschule

Auf einer Realschule besuchen die Schüler bis zur 10. Klasse die Schule. Auch hier wird Wert auf praktische Erfahrungen gelegt und es kann eine zweite Fremdsprache angewählt werden.

Schüler sitzen im Unterricht

Hier kann nach dem Abschluss auch eine Berufsausbildung oder der Besuch der Oberstufe angestrebt sein.

Gymnasium

Auf dem Gymnasium können Schüler den höchsten Abschluss in Deutschland erreichen. Das ist nach 12 Jahren (G8) oder 13 Jahren (G9).

Zudem haben Schüler die Möglichkeit, um ein Jahr zu verkürzen und die Fachhochschulreife zu bekommen.

Die meisten Schulen in Deutschland bieten auch ein Ganztagsangebot an. Das umfasst ein Betreuungsangebot mit z.B. sportlichen oder kreativen Gruppen am Nachmittag.

Neben Betreuungsmöglichkeiten ist aber natürlich der Unterricht das Hauptaugenmerk. Welche Unterrichtsfächer auf ihr Kind zukommen, sagen wir Ihnen jetzt!

Unterrichtsfächer

Wie bereits gesagt, ist Schule Ländersache. Es gibt aber Fächer, die jeder Schüler im Laufe der Zeit hat.

Darunter zählen: Deutsch, Mathematik, Biologie, Sport, Musik, Kunst, Religion/Ethik, Englisch und Geschichte.

Mädchen in blau mit Englischbuch, Mädchen mit rot und Mathebuch, Junge in gelb mit Naturwissenschaftsbuch

Weiterführend folgen noch viel mehr Fächer. Im Gymnasium kann je nach Bundesland in den höheren Klassen auch abgewählt werden.

Hinzu kommen noch: Chemie, Physik, Informatik, Sozialkunde/Politik und Fremdsprachen wie Französisch/Spanisch/Latein/Russisch, manchmal auch Psychologie, Philosophie oder an Haupt-/Realschulen Hauswirtschaft.

Wie Sie sehen, erwartet ihr Kind einiges an Unterrichtsstoff und besonders beim Schulwechsel erzeugt dies bei vielen Schülern Stress.

Um das zu umgehen oder abzumildern, möchten wir nun gute Hilfsmöglichkeiten und Unterstützungen für ihr Kind erklären.

Schon gewusst?

Auf unserem Blog finden Sie weitere Themen rund um Schule, dem Leben ihres Kindes und mehr.

Mögliche Hilfe für den Schulunterricht

Schwierigkeiten im Schulunterricht erlebt jedes Kind einmal und das ist auch kein Problem. Nicht in jedem Fach kann man ein Profi sein.

Viele Schulen bieten Förderunterricht an. Dort lernen die Kinder im Klassenverband mit den Mitschülern, die in dem Fach auch Hilfe brauchen.

Dies erfolgt oftmals im Anschluss an den regulären Unterricht.

Eine weitere Möglichkeit ist, Lerngruppen unter den Schülern zu gründen. So können sie außerhalb vom Unterricht ihre Materialien austauschen, gemeinsam lernen und sich Fragen stellen.

Damit nicht genug, bietet sich natürlich auch noch eine 3. Variante an: Nachhilfe. Was dort auf ihr Kind zukommt, schlüssen wir im Folgenden auf.

Nachhilfe im Check

Im Nachhilfe-Unterricht hilft ein erfahrener Tutor ihrem Kind, den Unterrichtsstoff besser zu verstehen.

Dabei bringt er neue Herangehensweisen mit, geht individuell auf ihr Kind ein und kann gezielt Fragen beantworten, ohne dass ihr Kind Angst haben muss, falsche Fragen zu stellen.

Mann gibt Junge Nachhilfe

Auch nach der Klausur/Test geht der Lehrer mit ihrem Kind die Aufgaben durch, um zu sehen, woran noch gearbeitet werden muss.

Bei unserem Nachhilfe-Team verfolgen wir dabei das Motto: Lernen leicht gemacht – Nachhilfe, die ankommt. Wir zeigen Ihnen, was wir damit meinen!

Warum Wir?

Unser Ziel ist es, den Weg zur Nachhilfe so einfach wie möglich zu gestalten. In wenigen Schritten finden Sie einen passenden Lehrer. Wie? Das zeigen wir in der Slideshow!

Mit unseren mehrfach geprüften Verfahren erwarten Sie und ihr Kind kompetente, erfahrene Studenten. Ob online oder vor Ort entscheiden Sie ganz allein.

Egal, wofür Sie sich entscheiden: Sie erwarten keine Verträge, Gebühren oder Tarife. Außerdem können Sie einfach jederzeit kündigen!

FAQ: Schule in Deutschland

Abschließend beantworten wir Ihnen noch die meistgestellten Fragen zum Thema “Schule in Deutschland”.

Gibt es in Deutschland Schulgebühren?

Die öffentlichen Schulen sind kostenlos in Deutschland.

Welche Schulzeiten sind in Deutschland gängig?

Beginnen tun viele Schulen zwischen 7.30 und 8 Uhr. Meistens endet der Unterricht an den höheren Schulen zwischen 14 und 15 Uhr.

Kann ich meine Kinder von Zuhause unterrichten?

Das ist in Deutschland normalerweise nicht möglich.

Noch Fragen?

Weitere Fragen zur Schule in Deutschland beantworten wir gern in den Kommentaren. Sie können uns auch Feedback dalassen. Nun wünschen wir Ihnen und ihrem Kind viel Erfolg!

Das könnte ebenfalls interessant für Sie sein:

Dein Feedback ist uns wichtig!

Erzähl uns in einem Kommentar, wie dir dieser Artikel gefallen hat!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]