Frau hält sich Kopf, im Hintergrund fliegen Zahlen

Matheschwäche: Definition und Hilfsmittel auf einem Blick

Sie vermuten eine Matheschwäche bei ihrem Kind? Viele Schüler haben Probleme in Mathe und bei einigen kann es auch mehr sein, als nur die “klassischen” Probleme.

Deswegen erklären wir Ihnen in diesem Artikel…

was eine Matheschwäche ist
…wie Sie eine Matheschwäche erkennen
…wie Sie am besten mit ihrem Kind Mathe üben
…und was außerdem bei einer Matheschwäche hilft.

Nach diesem Artikel wissen Sie dann alles Wichtige zum Thema.

Fangen wir direkt an!

Was ist eine Matheschwäche?

Matheschwäche ist ein anderer Begriff für Dyskalkulie oder Rechenschwäche. Heute haben circa 5% aller Kinder eine nachgewiesene Matheschwäche, die meistens im jungen Alter festgestellt wird.

Kurz gesagt bezeichnet eine Matheschwäche also, dass ein erschwertes Verständnis von Mathematik und besonders dem Zahlensystem vorliegt.

Dabei ist auffällig, dass die Rechenleistungen unter dem Altersdurchschnitt liegen. Doch ihr Kind ist deswegen nicht weniger schlau: Die Matheschwäche betrifft nicht den IQ.

Oftmals zeigen sich aber auch in anderen naturwissenschaftlichen Fächern oder alltäglichen Aufgaben wie beim Ablesen der Uhrzeit, Schwierigkeiten.

Die Matheschwäche muss von der erst später erworbenen Rechenunfähigkeit abgegrenzt werden.

Hinweise einer Matheschwäche

Mädchen zählt mit Fingern

Es gibt einige Hinweise, die Sie beachten sollten, wenn ihr Kind eine Matheschwäche haben könnte. Welche das sind, zeigen wir Ihnen jetzt!

Ihr Kind zählt mit den Fingern und hat mit großen Zahlen Probleme

Mathematische Grundlagen versteht ihr Kind nur mühevoll

Textaufgaben zu verstehen, fällt dem Kind schwer

Sie sehen die Zuordnung von Zahl und Menge, und allgemein von Zahlen, erst nach langer Zeit

Manchmal haben die Kinder das Gefühl, die Zahlen "bewegen" sich

Ihr Kind kann die verschiedenen Rechenoperationen nicht unterscheiden (+, -, x, : )

Auswendiglernen statt Verständnis der Aufgaben(-lösung)

Angst oder starke Abneigung des Matheunterrichts bis hin zu schwänzen

Es gibt noch deutlich mehr Hinweise auf eine Matheschwäche, da sie auch je nach Stärkegrad variieren.

Doch wie genau entsteht die Matheschwäche?

Matheschwäche – Ursachen

Grundlegendes, mathematisches Verständnis besitzt jede/r. Ganz unabhängig von der Sprache ist es dagegen nicht.

Wenn ihr Kind z.B. eine Lese-Rechtschreibschwäche hat, kann dies zu einer Matheschwäche führen.

Genau ist noch nicht erforscht, wie eine Matheschwäche entsteht. Bei Untersuchungen wurden geringere Hirnaktivitäten in den Arealen für das Rechnen festgestellt.

Mädchen sitzt am Tisch und stemmt Hand im Gesicht

Besonders beim Rechnen werden mehrere Gehirnbereiche aktiviert. Wenn in diesen eine Unterentwicklung vorliegt, kann also festgehalten werden, dass diese Bereiche für die Rechenschwäche verantwortlich sind.

Viele der betroffenen Kinder haben auch Verwandte, die eine Lernstörung haben. Eine wahrhaftige Vererbung der Matheschwäche konnte aber nicht nachgewiesen werden.

Schon gewusst?

Wir haben noch weitere, hilfreiche Artikel auf unserem Blog Lernen leicht gemacht. Schauen Sie gern vorbei!

Diagnose und Therapie bei einer Matheschwäche

Im besten Fall wird eine Matheschwäch schon früh diagnostiziert, um das Kind bestmöglich zu fördern. Manchmal zeigen sich die ersten Hinweise auch im Kindergarten.

Empfehlenswert ist, die Lehrer ihres Kind miteinzubeziehen. Sie kennen ihr Kind gut und können eine mögliche Diagnosestellung mit dem Wissen bereichern.

Es gibt spezielle Psychiater und Psychotherapeuten, die in einem ersten Gespräch das Kind und die Eltern kennenlernen. Dazu brauchen sie auch einen schulischen Bericht.

Mutter und Kind eim Therapeuten

Im weiteren Verlauf werden dann körperliche Tests durchgeführt, um neurologische oder andere Schwächen festzustellen, auf die die Matheschwäche zurückzuführen ist.

Wichtig ist, herauszufinden, ob die Matheschwäche aufgrund von einer anderen Schwäche, Erkrankung oder auch z.B. emotionalen Störung entstanden ist.

Bei einer Therapie wird dann individuell, und ohne Medikamente oder ähnliches, auf das Kind eingegangen. Neben pädagogischer Unterstützung, kommen auch Termine beim Psychologen dazu.

Eltern, die gesetzlich versichert sind, müssen dabei die Kosten selbst tragen.

Mathe üben – Was ist der beste Weg?

Mathe üben geht mittlerweile über verschiedene Wege. Jeder hat dabei eine andere Präferenz oder schwört auf eine ganz eigene Strategie.

Für ihr Kind lohnt es sich, Kontakt zu den Lehrern oder auch Sonderpädagogen aufzunehmen. Sie kennen Übungen, sowie zusätzliche Hilfsmittel und helfen Ihnen.

Wichtig ist, dass sie sich bewusst machen: Jedes Kind lernt unterschiedlich und muss seine Strategie erst finden.

Geben Sie ihm Zeit, unterstützen Sie in einem angemessenen Rahmen und loben Sie Erfolge beim Mathe üben.

Wenn Sie sich für weitere Lernstrategien interessieren, klicken sie ganz einfach auf das jeweilige Bild und finden zu weiteren, hilfreichen Artikeln von uns!

Mathe Hilfe im Überblick

Je nach Schweregrad gibt es unterschiedliche Ansätze, Mathe Hilfe in Anspruch zu nehmen, um ihrem Kind den Schulalltag zu erleichtern.

Bei einfachen Fällen reicht oftmals Üben aus, härtere Fälle brauchen eine professionelle Beratung und/oder Gehirntraining.

Lehrer und Kind schagen sich ab

Wenn ihr Kind eine Lerntherapie hat, wird es wöchentlich für maximal eine Stunde üben. Als Eltern sollen Sie während der Tage dazwischen, spielend zum Lernen motivieren.

Meist folgt dazu auch zusätzlicher Unterricht in der Schule, um die Lehrinhalte fortzuführen und gezielter an den schwierigen Punkten zu arbeiten.

Das alles kann auch zusammen im Rahmen von Mathe Nachhilfe ablaufen, wo es noch mehr Unterstützung gibt.

Mathe Nachhilfe als Lösung

In der Mathe Nachhilfe kann ihr Kind auch neue Lernstrategien lernen und einen besseren Bezug zum Fach erlangen.

Ob nun eine Matheschwäche vorliegt oder ihr Kind mit dem Fach nicht warm wird: Mathe Nachhilfe hilft!

Speziell auf die Bedürfnisse ihres Kindes wird der Unterricht angepasst, um Erfolge zu erzielen.

Es können immer Fragen gestellt werden, ohne dass ihr Kind Angst haben muss. Denn der Tutor möchte ihrem Kind dabei helfen, auf den richtigen Weg zu finden.

Warum wir

Wir beim Nachhilfe-Team verfolgen das Motto: Lernen leicht gemacht – Nachhilfe, die ankommt. Der Fokus liegt auf ihrem Kind und seiner Verbesserung.

Das erreichen wir gemeinsam mit unseren erfahrenen Studenten(-lehrern).

Vorab kommt es zu einer mehrfachen Prüfung – also keine Sorge: Wir kümmern uns um die Auswahl der Lehrer und machen es ihnen so einfach wie möglich.

Sie müssen dann lediglich folgende Schritte befolgen, um ganz schnell und unverbindlich den ersten Termin zu machen.

  1. Zuerst suchen Sie das Fach und Niveau aus, für welches Sie Nachhilfe suchen. Hier können Sie ganz leicht eine unverbindliche Anfrage stellen.
  2. Mit einem Anruf, lernen Sie dann die Nachhilfe telefonisch kennen und verabreden sich für ein kostenloses Kennlerngespräch.
  3. Nach dem ersten Treffen können Sie dann weitere Termine vereinbaren, wenn alles passt.
  4. Der Weg zu den besseren Noten und Lernerfolg kann starten.

Jetzt können Sie entscheiden, ob Nachhilfe für ihr Kind vom Nutzen ist!

FAQ Matheschwäche

Abschließend beantworten wir noch Fragen zum Thema Matheschwäche für Sie!

Wie erkenne ich eine Matheschwäche bei meinem Kind?

Die Matheschwäche zeigt sich durch eine fehlende Vorstellung des Rechenweges, einen erschwerten Umgang mit Zahlen und deren Mengen, sowie weiteren Faktoren.

Ist eine Dyskalkulie heilbar?

Dyskalkulie ist nicht heilbar, aber durch gezielte Übungen und Therapien kann sehr gut geholfen werden.

Ist Dyskalkulie eine anerkannte Krankheit?

Nach der WHO ist Dyskalkulie eine anerkannte psychische Erkrankung.

Noch Fragen?

Wir beantworten gern weitere Fragen in den Kommentaren und freuen uns immer über Feedback.

Gruppe gezeichneter Menschen stehen Arm in Arm

Neben Einzelnachhilfe in vielen Fächern bieten wir unter anderem auch Hausaufgabenhilfe an. Werfen Sie einen Blick auf unsere Angebote, um die passende Hilfe zu finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.