Lebenslauf für Schüler (2021) – in 5 Schritten zum Ziel

Du willst dich bald für ein Schülerpraktikum, eine Ausbildung oder einen Nebenjob bewerben? Oder musst du einen Lebenslauf als Aufgabe für den Schulunterricht schreiben? Dann ist das hier so oder so der richtige Artikel für dich!

Hier erfährst du, wie du als Schüler deinen idealen Lebenslauf in nur 5 Schritten erstellst!

Und es kann direkt losgehen…

#1 Foto

Zuerst kannst du dich um ein geeignetes Foto für deinen Lebenslauf kümmern. Ein Foto ist zwar keine Pflicht, kann aber dazu beitragen einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Am Besten wählst du ein aktuelles Foto von dir vor einem neutralen Hintergrund. Ein authentisches, freundliches Lächeln ist der wichtigste Faktor für das Bild. Der Arbeitgeber wird sich immer fragen: Habe ich Lust mit der Person zusammenzuarbeiten? Und das Foto kann immens dabei helfen, Sympathie zu erzeugen oder eben nicht.

Achte darauf, dass du in die Kamera schaust, deine Haare nicht ins Gesicht fallen und du insgesamt gepflegt aussiehst. Auf dem Foto sollten dein Gesicht und ein Teil deiner Schultern zu sehen sein – vermeide unbedingt Ganzkörperfotos! Das Foto fügst du schließlich im Hochformat (4-5 cm breit und 5-7 cm hoch) meist rechts oben in deinen Lebenslauf ein.

Tipp: Am einfachsten ist es, wenn du dein Bewerbungsfoto professionell beim Fotografen machen lässt. Das ist aber nicht unbedingt nötig. Wenn du dich an die Vorgaben hältst, kannst du das Foto auch Zuhause z.B. von Freunden machen lassen.

Und mach dir keine Sorgen – dein Foto wird am Ende nicht kriegsentscheidend sein, sondern sorgt eben lediglich für den ersten Eindruck.

#2 Layout

Als nächstes wählst du ein Layout aus. Normalerweise ist ein tabellarischer Lebenslauf gewünscht. Das Format behältst du die ganze Zeit über einheitlich bei.

Es wichtig ist, den Lebenslauf insgesamt attraktiv und übersichtlich zu gestalten. Der Arbeitgeber wird sich immer die Frage stellen: Wie viel Arbeit hat der Bewerber in den Lebenslauf gesteckt?

Folgendes ist zu beachten:

  • Nutze eine Standard-Schriftart (z.B. Times New Roman)
  • Wähle eine Schriftgröße zwischen 10 – 12
  • Stelle einen Zeilenabstand von 1,5 zur besseren Lesbarkeit ein
  • Gliedere deinen Lebenslauf in Spalten
  • Markiere Überschriften fett oder kursiv
  • Nummeriere deine Seiten
  • Wenn du Farben für deine Überschriften nutzen willst, halte sie dezent z.B. in blautönen
  • Sorge dafür, dass alles insgesamt übersichtlich ist

Tipp: Stimme das Layout deines Lebenslaufes mit dem deines Bewerbungsschreibens ab.

Weiter unten findest du übrigens eine leere Vorlage für deinen Lebenslauf zum Downloaden und selbst Ausfüllen

#3 Aufbau

Jetzt geht es an den Aufbau deines Lebenslaufes. Die folgende Kategorien sollten darin – wenn möglich – vorkommen:

  • Persönliche Daten
  • Schulbildung
  • Praktische Erfahrungen
  • Kenntnisse
  • Sonstiges

Du kannst natürlich auch weitere Kategorien einbauen. Achte aber darauf, dass die Informationen für denjenigen, der deinen Lebenslauf liest, auch interessant bzw. relevant sind.

Die Kategorien solltest du in deinem Lebenslauf als Überschriften nutzen. Um einen möglichst übersichtlichen Lebenslauf zu erstellen, kannst du die jeweiligen Unterkategorien (siehe #4) in die linke Spalte und die zugehörigen Informationen in die rechte Spalte setzen. Schaue dir dazu gerne weiter unten auch noch einmal unseren Beispiel Lebenslauf an.

#4 Inhalt

Die Kategorien aus #3 werden anschließend mit deinen persönlichen Angaben gefüllt.

Hier lohnt es sich vor allem, all das gezielt hervorzuheben, was für die Stelle besonders relevant ist.

Persönliche Daten

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Adresse
  • Telefon
  • E-Mail

Schulbildung

  • Grundschule (Name der Schule; Zeitraum, zu dem du die Schule besucht hast)
  • Weiterführende Schule (Name der Schule; Zeitraum, seit dem du die Schule besuchst / zu dem du die Schule besucht hast)

Praktische Erfahrungen

→ Wenn du schon einmal ein Praktikum gemacht hast, kannst du das hier angeben.

  • Praktikum 1 (Name der Firma, Bereich, in dem du tätig warst und Zeitraum, in dem du das Praktikum absolviert hast)
  • Praktikum 2 (Name der Firma, Bereich, in dem du tätig warst und Zeitraum, in dem du das Praktikum absolviert hast)

Kentnisse

Zum Beispiel:

  • Sprachkenntnisse (Englisch, Französisch, Latein, Spanisch,… und dein persönliches jeweiliges Sprachniveau)
  • Computerkenntnisse

Sonstiges

Was gibt es sonst noch über dich und deine Fähigkeiten zu wissen?
Zum Beispiel:

  • Ehrenamtliche Tätigkeit (Wo und Wann?)
  • Führerschein (seit …)
  • Hobbys und Interessen
  • Nebenjob (Art der Beschäftigung und Zeitraum)

#5 Umfang

Der Umfang von deinem Lebenslauf hängt natürlich stark von deinen bisherigen Erfahrungen, etc. ab. Baue nichts Unwichtiges ein, nur um einen längeren Lebenslauf zu bekommen. Grundsätzlich sollte der Lebenslauf eine bis drei Seiten lang sein.

Checkliste

  • Der Lebenslauf ist als solcher beschriftet ▢
  • Dein Lebenslauf ist sowohl auf den ersten Blick als auch beim genaueren Lesen übersichtlich ▢
  • Alle persönlichen Daten sind aktuell ▢
  • Die Zeitangaben sind alle einheitlich ▢
  • Deine angegebenen Kenntnisse sind realistisch (bloß nicht lügen, denn das fällt auf!) ▢
  • Du hast alles nochmal kontrolliert und keine Fehler mehr gefunden ▢

Beispiel Lebenslauf

Muster Lebenslauf herunterladen 

Hier kannst du den Lebenslauf als leere Vorlage downloaden und schnell und einfach selbst ausfüllen:

Vorlage Lebenslauf herunterladen 

So entfernst du anschließend den Tabellenrahmen:

Nachdem du deine Daten in den Lebenslauf eingetragen hast, kopierst du als erstes die jeweilige Tabelle (1.), danach klickst du auf den Button für die “Rahmenlinienbreite” (2.) und stellst diese wieder auf null ein (3.). Je nach dem mit welchem Programm du arbeitest, sieht das ein wenig unterschiedlich aus. Im Prinzip funktioniert es aber überall gleich:

Und das war’s schon!

Die besten Vorlagen

Du musst das Design für deinen Lebenslauf übrigens nicht unbedingt selbst erstellen. Neben unserer Vorlage gibt es dafür verschiedenste weitere, die du ganz einfach nutzen kannst!

Hier findest du die besten Vorlagen für deinen Lebenslauf:

  • Microsoft Word
  • Google Docs
  • Pages
  • Canva
  • lebenslauf.de

Such dir einfach das Design aus, das am Besten zu dir und zu der Stelle, auf die du dich bewirbst, passt und füge deine Inhalte ein.

FAQ

Was schreibt man als Schüler in einen Lebenslauf?

  1. Bewerbungsfoto
  2. Persönliche Daten
  3. Schulbildung
  4. Praktische Erfahrungen (z.B. Praktika)
  5. Kenntnisse
  6. Sonstiges

Wie wird ein tabellarischer Lebenslauf geschrieben?

Ein tabellarischer Lebenslauf hat ein einheitliches Format. Häufig ist der Lebenslauf zur besseren Übersichtlichkeit in Spalten. Die einzelnen Kategorien, die in den Lebenslauf gehören werden bei dieser Form in einzelne Blöcke aufgeteilt (also Persönliche Daten, Kenntnisse, etc.)

Was schreibt man bei Sonstiges im Lebenslauf?

Unter Sonstiges kannst du in deinem Lebenslauf zum Beispiel Vereinstätigkeiten, Ehrenamtliches, Hobbys und Interessen oder Nebenjobs schreiben. Wenn du schon einen Führerschein hast, kannst du auch das hier angeben.

Wird ein tabellarischer Lebenslauf unterschrieben?

Ja, das wird grundsätzlich gemacht, um zu bestätigen, dass deine Angaben richtig sind. Du kannst die Unterschrift entweder unten rechts oder links unter deinen Lebenslauf setzen.

Fandest du diesen Ratgeber zum Erstellen deines Lebenslaufes hilfreich? Wir sind gespannt auf deinen Kommentar dazu! Hast du vielleicht noch weitere Tipps für einen tollen Lebenslauf? Lass es uns wissen!

Das könnte ebenfalls interessant für dich sein:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.