Sprachentwicklung Kinder – Die 8 besten Methoden zur Sprachförderung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Die Sprachentwicklung ist ein Teil der Gesamtentwicklung des Kindes. Als Elternteil hast du einen großen Einfluss auf die sprachliche Entwicklung deines Kindes.

Willst du wissen, wie die Sprachentwicklung verläuft und wie du dein Kind aktiv fördern kannst?

Fangen wir direkt an!

Sprachentwicklung bei Kindern

Die Sprachentwicklung ist bei jedem Kind anders. Für die Sprachentwicklung sind die Hirnreife, die Intelligenz und die soziale so wie emotionale Entwicklung des Kindes entscheidend. Auch sind intakte Sprechorgane für eine normale sprachliche Entwicklung wichtig.

Es gibt verschiedene Phasen bei der Entwicklung von Sprache:

Die ersten Lebenswochen: In dieser Phase werden erste Laute wie Gurgeln, Schmatzen oder Schreien erzeugt.

Ab 1. Lebensjahr: Die ersten Laute werden gebildet. Das Kind verwendet bereits erste Wörter, wie beispielsweise ‘Mama’ und ‘Papa’.

Ab 2. Lebensjahr: Kind benennt bekannte Dinge wie beispielsweise “Auto” oder “Apfel” und der Wortschatz wächst. Auch werden Wortkombinationen wie z. B. “Auto da” gebildet. Der aktive Wortschatz besteht aus mindestens 50 Wörtern.

Ab 3. Lebensjahr: Der Wortschatz nimmt stetig zu und es werden Mehrwortäußerungen gebildet. Auch erste Nebensätze treten auf.

Ab 4. Lebensjahr: Das Kind hat die wesentlichen grammatikalischen Strukturen erworben und bildet vollständige Sätze.

Ab 5. – 6. Lebensjahr: Die Sprachentwicklung ist abgeschlossen. Das Kind kann ganze Sätze mit Haupt- und Nebensatzkonstruktionen bilden. Der aktive Wortschatz umfasst ca. 2500 Wörter.

Was bedeutet eine Sprachstörung und woran erkennt man diese?

Sprachstörungen bei Kindern werden oft schnell erkannt. Wenn die normalen Meilensteine der Sprachentwicklung nicht erreicht werden und die altersgemäßen Sprachfähigkeiten um sechs Monate verzögert sind, sollten Sie die Entwicklung checken lassen.

Merkmale für eine Sprachentwicklungsstörung bei Kindern sind je nach Alter unterschiedlich:

Baby: Sprachstörung fällt nicht auf.

Kleinkind: Kleinkind beginnt mit dem Sprechen deutlich später. Die Ärzte sprechen auch bis zum 3. Geburtstag von einer Sprachentwicklungsverzögerung.

Schulkinder: Verständnis für Sprache und Grammatik, Wortfindung und Wortschatz sind stark eingeschränkt.

Oftmals haben Kinder mit Sprachproblemen auch Defizite in den motorischen Fähigkeiten. Infolge der Sprachentwicklungsstörung entwickeln sich oft zusätzlich noch weitere Probleme, wie Aufmerksamkeits- oder Verhaltensstörungen.

Auch körperliche Erkrankungen wie beispielsweise eingeschränktes Hörvermögen können eine Sprachentwicklungsstörung zur Folge haben. Zuerst muss deshalb geklärt werden, ob der Sprachentwicklungsstörung eine andere Krankheit zugrunde liegt.

Tipps und Methoden zur Sprachförderung

Es ist nicht relevant, ob du dein Kind einsprachig oder mehrsprachig erziehst. Vielmehr ist es wichtig, wie du und das Umfeld des Kindes auf die Kommunikation reagierst, um den Sprachantrieb und die Sprechfreude zu vermitteln.

Mit Aktivitäten wie Vorlesen, kreativem Erzählen und verbaler Beschäftigung mit deinem Kind, verbessert sich dessen Sprache stetig und typische Fehler hinsichtlich des Satzbaus und der Grammatik können schneller vermieden werden.

Ein Bilderbuch, Lieder und Fingerspiele, später auch kleine Gedichte eignen sich hervorragend, um sprachliche Fähigkeiten aufzubauen.
Bis zur Einschulung solltest du dir eines merken: wiederholen, wiederholen und nochmal wiederholen. Denn wiederholen von Wörtern und Sätzen hilft bei der Sprachentwicklung Deines Kindes.

Kontraproduktiv sind hingegen Abfragen, Nachsprechen lassen sowie die Imitation kindlicher Aussprachefehler. Generell sollten Eltern bedenken: Jedes Kind ist ein Individuum und kein Kind gleicht dem anderen.

Die 8 wichtigsten Methoden im Überblick

  1. ein langsames, deutliches, wiederholendes und ausdrucksstarkes Sprechen
  2. höre deinem Kind aufmerksam und geduldig zu und lass es immer aussprechen
  3. gib deinem Kind ausreichend Gelegenheit, sich sprachlich mitzuteilen und zu unterhalten
  4. versuche, dein Kind zu verstehen und antworten ihm
  5. ermuntere dein Kind mit Fragen
  6. unterbreche nicht die Selbstgespräche beim Spielen
  7. bestätige richtig gesagtes, in dem du es wiederholst und gegebenenfalls durch weitere Informationen ergänzt
  8. korrigiere die Fehler, in dem du das Richtige wiederholst

Tabelle zur Sprachentwicklung

FAQ

Wann beginnt Sprachentwicklung bei Kindern?

Die Mehrheit der Kinder spricht zwischen ein- und anderthalb Jahren die ersten Wörter – meist „Mama“, „Papa“. Manche Kinder sprechen bereits mit neun oder zwölf Monaten ihr erstes Wort. Einige wenige lassen sich aber auch bis zum Alter von etwa zweieinhalb Jahren Zeit.

Wie verläuft eine normale Sprachentwicklung?

Mit etwa anderthalb Jahren beginnt die eigentliche Sprachentwicklung. Explosionsartig entfaltet sich der Wortschatz, neue Wörter werden erlernt und kombiniert, erste grammatikalische Regeln angewandt. Bevor das Kind vier Jahre alt wird, hat es in der Regel die Grammatik erworben und die Sprachlaute erlernt.

War dieser Artikel hilfreich? Wir freuen uns riesig, wenn du uns einen Kommentar sowie eine Sternbewertung hinterlässt. Vielen Dank!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]