Sprachlern Apps

Sprachlern-Apps: Mit diesen 7 Apps lernst du effektiv neue Sprachen

Du bist auf der Suche nach guten Sprachlern-Apps, doch du kannst dich nicht entscheiden, denn die Auswahl ist einfach zu groß? Dann bist du hier genau richtig!

In diesem Artikel erfährst du…

  • alle Vor- und Nachteile von Sprachlern Apps
  • welche 7 Apps die Besten sind
  • wie die Sprachlern Apps im Vergleich abschneiden

Lohnt sich eine Sprachlern App überhaupt?

Apps können dich dabei unterstützen, wenn du eine neue Sprache lernen willst. Allerdings sorgen sie nicht dafür, dass du ohne weiteren Lernaufwand eine Sprache einwandfrei beherrscht.

Um eine neue Sprache zu lernen musst du folgende vier Fertigkeiten üben:

  • Hören
  • Sprechen
  • Lesen
  • Schreiben

Die meisten Sprachlern-Apps fokussieren sich nur auf eine oder zwei Fertigkeiten. Du solltest diese nach deinem Lerntyp auswählen.

Welche Lerntypen gibt es?

Es gibt vier unterschiedliche Lerntypen. Du solltest deinen Lerntypen kennen, damit du die entsprechenden Lernmethoden anwenden und somit produktiver lernen kannst.

Der visuelle Typ

Verwendest du zum Lernen gerne Bilder oder Grafiken? Dann gehörst du vermutlich zum visuellen Lerntyp und kannst am besten über das Sehen lernen. Für dich sind Beobachtungen und Visualisierungen die beste Möglichkeit, Informationen aufzunehmen.

Der auditive Lerntyp

Kannst du besonders gut Informationen beim Hören aufnehmen? Dann bist du ein auditiver Lerntyp. Ideal sind für dich Videos, mündlichen Erläuterungen und Vorträgen zum Lernen – alles was du akustisch wahrnimmst, kannst du gut aufnehmen.

Der haptische Lerntyp

Du hast beim Lernen stets das Motto ,,Learning by Doing’’ im Sinn? Dann zählst du zum haptischen Lerntyp. Deine größten Lernerfolge erzielst du durch praktisches Tun und wenn du selbst aktiv wirst. Beispiele dafür sind Basteln, Bewegung oder Spiele.

Der kommunikative Lerntyp

Am liebsten lernst du, wenn du mit anderen kommunizierst und kritisch hinterfragst? Dann bist du ein kommunikativer Lerntyp. Wenn du anderen den Lernstoff erklärst oder in Diskussionen verwickelt bist, kannst du damit die größten Lernergebnisse erzielen.

Wenn du noch nach weiteren Infos dazu suchst, dann lies dir unseren Beitrag zu den unterschiedlichen Lerntypen durch.

Vor- und Nachteile von Sprachlern-Apps

Vorteile

  • Meistens günstiger als Sprachkurse oder Sprachreisen
  • Zeitlich unabhängig
  • Auch während des Urlaubs verwendbar
  • Kurze, intensive Lerneinheiten
  • Aufgaben sind sehr abwechslungsreich
  • Lässt sich leicht in den Alltag integrieren

Nachteile

  • Man lernt keine neuen Leute kennen
  • Man ist noch mehr am Smartphone als sowieso schon
  • In einigen Apps ist störende Werbung enthalten
  • Es fällt leichter aufzugeben

Die 7 besten Apps zum Sprache lernen

1. Babbel

Sprachlernapps
https://i1.wp.com/cms.babbel.news/wp-content/uploads/2018/10/Kursauswähler.png?strip=none&ssl=1

Babbel ist eine der bekanntesten Sprachlern-Apps. Mit Babbel können 14 verschiedene Sprachen gelernt werden. Die App eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Durch interaktive Übungsdialoge gestaltet sich das Lernen sehr abwechslungsreich. Eine Zusatzfunktion sind Podcasts, die in der jeweiligen Sprache angehört werden können.

Preis

Die App kann 7 Tage kostenlos getestet werden, danach 6,99€-12,99€ monatlich (hängt vom Abo ab).

2. Duolingo

Lernapps
https://www.duolingo.com/images/facebook/duo-08523a2.jpg

Mit Duolingo werden Lerninhalte spielerisch vermittelt. Man kann Streaks aufbauen und Punkte sammeln. Sobald man genügend Punkte gesammelt hat, kann man diese einlösen und dem Maskottchen ,,Duo” verschiedene Outfits anziehen.

Die kurzen Lerneinheiten ermöglichen das tägliche Lernen. Es wird sichergestellt, dass es genügend Wiederholungen gibt und somit das Gelernte verinnerlicht wird.

Eine Zusatzfunktion sind die Podcasts. Diese sind bisher in Spanisch und Französisch verfügbar und bieten eine gute Gelegenheit, das Hörverstehen zu üben.
Preis

Es gibt eine kostenlose Basisversion. Duolingo plus kostet monatlich 13,99€.

3. Rosetta Stone

Eine weitere bekannte Sprachlern-App ist Rosetta Stone. Der Fokus dieser App liegt dabei aber nicht auf das stumpfe Auswendiglernen von Vokabeln, sondern dass das Sprechen und die Aussprache trainiert werden. Diese App eignet sich besonders für kommunikative Lerntypen.

Sprachlern apps
https://play-lh.googleusercontent.com/i9h6FM95QQes2tBMvj26MbO0tKUss1YtnizieiMKods3lAApdipgkT7mi0su8r9YfQ11

User haben 24 verschiedenen Fremdsprachen zur Auswahl und müssen sich für einen Sprachplan entscheiden. Die meisten Pläne sind auf 6 Wochen ausgelegt mit ca. 20 Lerneinheiten.

Preis

Die Kosten liegen bei 16,99€ monatlich.Es gibt aber auch den sogenannten Lifetime Zugang. Dafür zahlt man 199€ für eine Sprache und 249€ wenn man alle Sprachen freischalten möchte.

4. Mondly

Sprachlern Apps
https://www.mondly.com/blog/wp-content/uploads/2016/08/mondly-logo-1024.png

Mondly nutzt kurze Lerneinheiten, die sehr abwechslungsreich gestaltet sind. Außerdem gibt es ein wöchentliches Quiz, welches nur absolviert werden kann, wenn alle Lerneinheiten abgeschlossen sind. Zudem gibt es eine Bestenliste, welche Anreize setzt, regelmäßig zu üben.

Eine Besonderheit ist der sogenannte Chatbot. Mit diesem können Dialoge geführt werden – dabei werden die gelernten Vokabeln wiederholt und somit besser verinnerlicht.

Preis

Die Basisversion ist kostenlos. Allerdings gibt es eine Premiumvariante für 9,99€ monatlich.

5. Busuu

Sprachlern Apps
https://blog.busuu.com/wp-content/uploads/2018/11/Webp.net-resizeimage-66.jpg

Busuu eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Es werden 12 verschiedene Sprachen angeboten.Mit Busuu hast du aber nicht nur die Möglichkeit neue Sprachen zu lernen, sondern auch ein Teil der Community zu sein. In der Community sind auch Muttersprachler und somit viele mögliche Tandempartner.

Bei der Tandem-Methode bringen sich zwei Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen die jeweils fremde Sprache bei.

Preis

Die App hat eine kostenlose Basisversion. Die Premiumversion kostet je nach Abo zwischen 6,24€-10,99€.

6. Memrise

Sprachlern Apps
https://www.memrise.com/de/

Bei der App Memrise werden die Kurse in verschiedene Lektionen unterteilt. Neue Wörter werden dabei von Muttersprachlern vorgetragen. Ein großer Vorteil der App ist es, dass sie wohl online als auch offline genutzt werden kann. Um die Motivation zusätzlich zu steigern kann man sich selbst Ziele eintragen. Außerdem gibt es Streaks und Ranglisten.

Preis

Eine kostenlose Nutzung ist möglich, allerdings mit einigen eingeschränkten Funktionen. Die Premiumversion kostet je nach Abo ca. 9€.

7. LingQ

Sprachlern Apps
https://i.ytimg.com/vi/47sBU5vqvow/maxresdefault.jpg

LingQ eignet sich vor allem für den visuellen und auditiven Lerntypen. Bei der Anmeldung wird zunächst gefragt, für welche Themen du dich interessierst, damit du Texte bekommst, die zu deinen Interessen passen. Wenn Wörter in einem Text unklar sein sollten, dann können sie angetippt werden, damit die Übersetzung angezeigt wird. Dadurch wird ein sogenanntes LingQ erstellt, welches gespeichert werden kann.

Preis

Kostenlose Version möglich, in der bis zu 20 LingQ’s gespeichert werden können. Darüber hinaus kostet die Premiumversion 13,99€ monatlich.

Die Sprachlern-Apps im Vergleich

Sprachlern-App

Kosten

Besonderheit

Babbel

Je nach Abo zwischen 6,99€ bis 12,99€ monatlich

Eignet sich für alle Lerntypen

Duolingo

kostenlos, Duolingo Plus kostet 13,99€ monatlich

Lerninhalte werden spielerisch vermittelt

Rosetta Stone

16,99€ monatlich

Fokus liegt auf dem Sprechen und der Aussprache

Mondly

9,99€ monatlich

41 Sprachen zur Auswahl

Busuu

kostenlose eingeschränkte Nutzung möglich, Premium je nach Abo zwischen 6,24€-10.99€

Möglichkeit, einen Tandempartner zu finden

Memrise

kostenlose eingeschränkte  Nutzung möglich, Premium je nach Abo ca. 9€

Auch offline nutzbar

LingQ

13,99€ monatlich

Einget sich besonders für auditive und visuelle Lerntypen

Wenn du ein Sprachzertifikat absolvieren möchtest, dann schaue dir unbedingt davor noch die unterschiedlichen Sprachniveaus an. Viel Erfolg!

Konnten wir dir helfen?

Wir hoffen sehr, dass du eine geeignete App finden konntest!

Hast du schon selbst Erfahrungen mit Sprachlern-Apps gemacht? Schreib uns gerne deine Meinung in die Kommentare oder stelle weitere Fragen.

Lies dir auch unsere Beiträge durch, welche 9 Apps du für die Schule kennen solltest und was die leichtesten Sprachen für Deutschsprechende sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.