Im Bild sieht man einen Dedektiven der nach dem besten Preis sucht. Rechts von ihm steht sein Klient, welcher ihm dabei unterstützt mit den Informationen aus derMarktanalzse. Hinter Ihnen befindet sich eine Kurve die die Preis-Absatz-Funktion darstellen soll und je höher sie steigt desto teuerer wird der Preis.

Preis Absatz Funktion: eine unkomplizierte Erklärung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Du beschäftigst dich mit der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und die Preis-Absatz-Funktion ist momentan dein Hauptthema?

In diesem Artikel geben wir dir eine unkomplizierte, aber dennoch ausführliche Erklärung, wie du die Preis-Absatz-Funktion berechnen kannst, welche Nutzen sie für das Unternehmen hat und schließlich wie du sie im Geschäft anwendest.

Na dann, los gehts!

Mithilfe der Preis-Absatz-Funktion können Unternehmen für den Markt einen passenden Verkaufspreis ermitteln, für den die Kunden auch bereit sind zu zahlen und um sich besser auf den Markt einzustellen und vorzubereiten.

Zusätzlich unterstützt es sie bei der Absatzplanung, indem es dem Unternehmen dabei hilft, vorausschauend planen zu können.

Dadurch macht sich das Unternehmen wettbewerbsfähiger und kann seine Verkaufsstrategie optimieren. Neben der Preis-Absatz-Funktion ist die kurzfristige und langfristige Preisuntergrenze auch ein wichtiges Element der Preisgestaltung.

Die Nachfragefunktion präsentiert aus der Käufersicht, für welchen Preis sie ein Produkt kaufen würden, während die Preis-Absatz-Funktion aus der Perspektive des Unternehmens zeigt, wie viel Absatz, also Menge an Ware, sie zu einem bestimmten Preis verkaufen können.

Preis Absatz Funktion und ihre Bedeutung- Definition

Die Preis-Absatz- Funktion (PAF) ist in der Bwl und Vwl ein wichtiges Instrument, welches die Beziehung zwischen dem Preis und der Absatzmenge des Produktes präsentiert, um somit den optimalen Absatzpreis und die optimale Absatzmenge zu ermitteln. Der Preis soll dabei einen maximalen Deckungsbeitrag erreichen.

Anders gesagt gibt sie an, wie sich die Nachfrage nach einem Produkt ändert, wenn sich der Preis ändert, da ihre Kurve verschiedene Formen aufweisen kann.

Wir fokussieren uns in diesem Artikel zunächst auf die lineare Preis-Absatz-Funktion und die Multiplikative Preis-Absatz-Funktion.

Lesetipp: Wenn du mehr über die Beziehung zwischen Absatz und Preis lesen möchtest, solltest du dir unbedingt die Preiselastizität anschauen.

Lineare-Preis-Absatz-Funktion: Formel und Berechnung

Die lineare Preis-Absatz-Funktion sagt aus, dass sich die Absatzmenge eines Produkts in einem konstanten Verhältnis ändert, wenn sich der Preis dieses Produkts ändert.

Eine Einfache Erklärung der Definition

Einfach gesagt verläuft die lineare Preis-Absatz-Funktion gerade, denn je höher der Preis ist, desto geringer die Nachfrage, und je niedriger der Preis ist, desto höher die Nachfrage. Die allgemeine Formel lautet:

y(p) = a – b ⋅ p

Vielleicht hast du schon mehrere Formeln der linearen Preis-Absatz-Funktion gesehen. Dies liegt daran, dass je nachdem, nach welcher Variablen du suchst, die Formel sich etwas ändert.

Die einzelnen Variablen der Funktion bedeuten:

  • p: Preis des einzelnen Produktes
  • y (p): Absatzmenge bei einem Preis von p
  • a: Schnittpunkt an der y-Achse an dem der Preis 0 ist und die maximale Anzahl die verkauft werden kann, auch genannt Sättigungsmenge
  • b: Steigung, sie zeigt die Entwicklung der Nachfrage bei einer Preisänderung
Das ist der der Graph von der linearen Preis-Absatz-Funktion mit Beschriftung.

Neben der Sättigungsmenge gibt es auch noch den Prohibitivpreis, welcher erreicht wird, wenn die Nachfrage auf 0 stößt, weil der Preis zu hoch ist.

Lineare Preis-Absatz-Funktion Beispielaufgabe – Schritt für Schritt berechnen

Du bist Besitzer eines Cafés und möchtest nun den Preis mit der entsprechenden Absatzmenge für eine neue Kaffee- und Teesorte bestimmen. Dabei wird angenommen, dass es sich um eine lineare Preis Absatz Funktion handelt. Die variablen Kosten.

Die variablen Kosten des Kaffees sind 2,99€ während der Tee 1,50€ beträgt. Nach einer Umfrage und Datenanalyse liegen folgende Parameter vor:

Kaffee: a= 100; b= -1 und Tee: a= 80; b= -0.8

Berechne die Absatzmenge.

Um den optimale Absatzmenge zu bestimmen, setzen wir die vaariable Kosten  in die lineare Preis-Absatz-Funktions Formel ein und lösen nach x (p) auf:

Kaffee:

x (p)= 100 – 2,99 = 97,01

Tee:

x (p)= 80 – 0,8 ⋅ 1,50€ = 78,8

Die Absatzmenge beträgt bei einem Preis von 2,99€, 97 Kaffeetassen und beim Tee mit einem Preis von 1,50€ beträgt es 79 Tee Tassen.

Einfluss der Ausprägungen und Marktformen beim Berechnen der Preis-Absatz-Funktion

Im Bild werden die Marktformen Monopol, Oligopol und Polypol bildlich dargestellt.

Die Marktformen beeinflussen wie Konsumenten schließlich auf die Preisänderung reagieren und wie stark ein Unternehmen den Preis steuern kann.

Dies wirkt sich direkt auf die Preis-Absatz-Funktion auf, bzw. beeinflusst der Preis des Produktes dabei die Menge an verkaufter Ware.

Dabei gibt es folgende Marktformen:

  • Homogenes Polypol: Hierbei gibt es gleich viele Nachfrager und Anbieter von identischen
    Produkten, dass heißt die Angebots- und Nachfragekurve treffen aufeinander und
    stellen einen Gleichgewichtspunkt dar.
  • Monopol: Das Unternehmen ist der alleinige Anbieter und kann somit den Preis selbst
    bestimmen.
  • Oligopol: In dieser Form gibt es wenige Anbieter und viele Nachfrager, deswegen führt diese Marktform zu einer einfach geknickten Preis-Absatz-Funktion.
  • Heterogenes Polypol: Dieser Markt hat viele Nachfrager und Anbieter, jedoch spezialisieren sie sich auf bestimmte bevorzugte Produkte und ergibt hierbei eine doppelt geknickte Preis-Absatz-Funktion.

Multiplikative Preis Absatz Funktion- Formel einfach erklärt

Das ist der Graph multiplikatoren der Preis-Absatz-Funktion, wie es aussehen könnte.

Natürlich kannst du in einem Markt nicht nur annehmen, dass es sich um eine lineare Preis- Absatz-Funktion handelt, denn es gibt noch die multiplikative Preis-Absatz-Funktion, dessen Funktion einen anderen Verlauf hat. Die Formel lautet dabei:

x(p) = k × p¯ª

  • Parameter k:   Dieser Parameter bestimmt die Absatzmenge bei einem Preis von 1 € an. Es ist also wie ein Ausgangspunkt für den Absatz, den wir erwarten können, wenn der Preis auf einem bestimmten Niveau bleibt.
  • Parameter a: Hierbei repräsentiert a nicht die Sättigungsmenge, vielmehr zeigt es, wie schnell sich die Absatzmenge bei einer Preisänderung entwickelt und wie sehr die Absatzmenge vom Preis abhängig ist.

Je größer a bei der multiplikative Preis-Absatz-Funktion ist, desto steiler ist die Preis-Absatz-Kurve, dass heißt, desto stärker reagiert die Nachfrage auf Preisänderungen.

Multiplikative Preis-Absatz-Funktion Beispielaufgabe – Schritt für Schritt berechnen

Du hast folgende Funktion vor dir:

x(p) = 1500 × p¯²
Du verkaufst dein Produkt für 5€ und willst ihn auf 10€ erhöhen.
Welchen Einfluss hat die Preiserhöhung auf die Absatzmenge?

x(p) = 1500 ×5¯² = 60 Stück

x(p) = 1500 × 10¯² = 15 Stück

 

Bei einem doppeltem Preis verringert sich die Absatzmenge um 45 Stück.

Preis-Absatz-Funktion: Einflussfaktoren bei der Anwendung

Quiztime!

Wieso ist die Preis-Absatz-Funktion wichtig?

Sie hilft Unternehmen dabei, ihre Preise für Produkte festzulegen, ihre Absatzmengen zu maximieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Was sagt der Graph, bei einer multiplikatoren Preis-Absatz-Funktion, je höher der Parameter b steigt, aus.

Das bedeutet, dass kleinere Veränderungen im Preis eine größere Veränderung in der Absatzmenge hervorrufen, deswegen ist die Kurve hierbei sehr steil, und zum einen bedeutet, es nähert sich der x-Achse an und zum anderen , dass die Absatzmenge schneller abnimmt je mehr sie steigt.

Was ist Heterogenes Polypol und welche Wirkung hat sie auf die Preis-Absatz-Funktion?

Heterogenes Polypol bedeutet ein Markt mit vielen Anbietern und Nachfragen die sich auf bestimmte Kundenbedürfnisse fokussieren. In handelt es sich, um eine doppelte gecknickte Preis-Absatz-Funktion

FAQ

Wie berechnet man die Preis-Absatz-Funktion?

Du benutzt dazu die Formel: y(p) = a – b ⋅ p, dabei ist p= der Preis und b= die Absatzmenge.

Was ist PAF VWL?

Die Preis-Absatz- Funktion gibt in der BWL und VWL an, wie sich die Nachfrage nach einem Produkt ändert, bei einer Änderung des Preises.

Schreibe gerne in die Kommentare rein, wenn du noch fragen über die Preis-Absatz-Funktion hast!

Wir haben viel Mühe in diesen Artikel gesteckt und freuen uns riesig, wenn du uns eine Sternebewertung hinterlässt. Vielen Dank! ?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert