Mündliche Prüfung im Abitur

Mündliche Prüfung im Abitur – Alles, was du wissen solltest!

Mündliche Prüfung? Oral Exam? Fragst du dich auch, was die da eigentlich von dir wollen?

Keine Panik: Wir schaffen Licht ins Dunkel und geben dir effektive Tipps, damit du demnächst bei deiner Prüfung durchstarten kannst!

Vorbereitet in die mündliche Prüfung

Vorbereitung ist das A und O bei der mündlichen Prüfung – wenn du auf ein gutes Ergebnis hoffst, musst du genügend Zeit ins Lernen investieren. Durchschnittlich fangen ehrgeizige Schüler einen Monat vorher an zu pauken.

1. Selbstreflektiert

Sei ehrlich zu dir selbst und hinterfrage bei jedem Thema, ob du es auch verstanden hast und sicher genug darin bist.

Je öfter du den Lernstoff durchgehst, desto sicherer fühlst du dich im Endeffekt bei der Prüfung.

2. Gepflegt und passend gekleidet

Zähne geputzt und Haare zurechtgelegt? Die Hälfte ist geschafft!

Die Jogginghose und den Hoodie bitte ausnahmsweise im Kleiderschrank liegen lassen, denn bei der mündlichen Prüfung willst du den bestmöglichen Eindruck erwecken:

Und wenn du eigentlich nicht der Typ für schicke Klamotten bist, gilt für dich dieses eine Mal folgendes Prinzip: “Fake it ‘til you make it!” 😉 

Wenn du dich seriös anziehst, färbt das direkt positiv auf deine Laune und dein Selbstvertrauen ab.

3. Pünktlich

Wer unpünktlich ist, kassiert automatisch Minuspunkte bis hin zum Abbruch der mündlichen Prüfung. Sei also bitte pünktlich – am besten bist du schon 15 Minuten vor deiner Prüfung in der Schule und kannst dich in Ruhe auf die nächsten Schritte gefasst machen.

4. “Essen, Trinken, Extra kauen”

Nimm leichte Kost zu dir!

Am Prüfungstag ist man gestresst und manchmal hat man auch kaum Hunger. Iss aber trotzdem etwas Leichtes, damit du gestärkt bist und du unangenehmes Magengrummeln während der Prüfung verhinderst. 

Empfehlenswert wäre Frühstücksbrot oder (wenn du wirklich gar keinen Appetit hast) zumindest eine Banane. 

Sobald du die Prüfung hinter dich gebracht hast, kommt der Appetit meist ganz von allein zurück!

Trink etwas!

Am Tag der Prüfung ist es wichtig, dass du vorher etwas trinkst. So hat dein Körper genügend Flüssigkeit aufgenommen und du startest frischer in den Morgen.

Meistens erlaubt dir die Prüfungskomitee auch, dass du deine Wasserflasche neben während der Prüfung neben dich stellst, um gelegentlich einen Schluck trinken zu können. Frage dazu vorher deinen Lehrer!

Achte auf deine Mundhygiene!

Das “Extra” in deiner Ausstrahlung: Ein schönes Lächeln! Achte deswegen bitte darauf, dir nach dem Essen die Zähne zu putzen oder zumindest oder Kaugummi für alle Fälle dabei zu haben.

Nervös? 3 bewährte Tipps gegen Prüfungsangst

1. Shake it off!

Kennst du die Redensart “Schüttle deinen Ärger einfach ab”? 

Durch das körperliche Ausschütteln löst du die Spannungen in deinen Muskeln und gleichzeitig auch deine psychische Angespanntheit.

2. Musik hören

Musik ist der perfekte Begleiter in jeder Situation – ob du zum Lernen nun Mozart oder Metal hörst, ist ganz dir überlassen. 

Auch vor der Prüfung kann Musik positiv auf dich einwirken: Am Abend vor der Prüfung oder 2-3h davor verschafft sie dir den ultimativen Motivationskick!

pixaybay.com von Karolina Grabowska zugeschnitten

3. Die Spiegel-Technik

Eine kleine Übung für den Morgen der Prüfung:

Stell dich vor deinen Spiegel und wiederhole zehn Mal einen motivierenden Satz wie “Du schaffst das!” während du dir fest in die Augen schaust.

Die Spiegel-Technik als Motivation vor der mündlichen Prüfung

Prüfungskomitee – so kann es aussehen

1. Dein Lehrer

… ist dein wichtigster Ansprechpartner bei der Prüfung. Im Normalfall stellt er dir auch die meisten Fragen in den letzten zehn Minuten der Prüfung. Er weiß genau, was ihr in seinem Unterricht behandelt habt und was er lieber nicht ansprechen sollte.

Dein Lehrer bei der mündlichen Prüfung

2. Der Zweitprüfer

… beäugt dich, hört deinen Aussagen genau zu und stellt die ein oder andere Frage – aber keine Sorge: Meistens verbirgt sich hinter der harten Schale ein weicher Kern.

Der Zweitprüfer bei deiner mündlichen Prüfung

3. Der Protokollant

… dokumentiert die gesamte Prüfung und schreibt mit, was du sagst, damit dir im Nachhinein niemand etwas vorwerfen kann. 😉

Der Protokollant bei deiner mündlichen Prüfung

4. Der Schuldirektor

… kommt zwar seltener vorbei als man denkt, ist manchmal aber ein Special Guest in der Prüfung. Seine Funktion besteht darin, stolz zu beobachten, dass bei der Prüfung alles nach Plan und dem gegebenen Standard der Schule läuft.

Der Schuldirektor bei der mündlichen Prüfung

Du hast also gleich VIER Personen, die dir zujubeln und dir die Daumen drücken!

FAQ – mündliche Prüfung

Wie lange dauert eine mündliche Prüfung?

Du hast eine 30-minütige Vorbereitungszeit, in der du deine Aufgaben bearbeitest. Die Prüfung vor dem Komitee dauert dann 20 Minuten – in den ersten 10 Minuten stellst du deine Lösungen vor, danach darf dir das Komitee 10 Minuten lang Fragen stellen.

Was brauche ich für die mündliche Prüfung?

Ideal wären ein Blatt Papier, ein Stift, eine Flasche Wasser, etwas zum Snacken und gegebenenfalls Textmarker.

Was ist, wenn ich die Frage des Prüfers nicht verstehe?

Wenn du die Frage des Prüfers nicht verstehst, musst du nicht in Panik geraten, denn: Dem Lehrer ist es erlaubt, seine Frage nach seinem Geschmack umzuformulieren oder neu zu stellen. Wenn du stockst: Zögere nicht, deinen Lehrer darum zu bitten! Beachte allerdings, dass ihm dies nur in den letzten 10 Minuten der Prüfung erlaubt ist.

Erfahrungen mündliche Prüfung – von Schüler zu Schüler

Erfahrungen mündliche Prüfung - Geheimtipps von Schüler zu Schüler

Svenja (19):

Bei meiner mündlichen Prüfung habe ich mir vorgestellt, ich sei TV-Moderatorin und würde meine Zuschauer nun über Neues informieren. Ich glaube, dieses Rollenspiel im Kopf hat dazu beigetragen, dass ich selbstsicherer war und weniger Angst vor den Fragen der Prüfer hatte. Denn in meiner Vorstellung war ich der Profi!

Céline (20):

Ich habe damals ein Duft-Roll-On mitgenommen und noch kurz vor der Vorbereitungszeit daran gerochen. Das kann vielleicht komisch klingen, aber der Geruch von Lavendel hat eine sehr entspannende Wirkung auf mich und hat meine Prüfungsangst stark verringert.

Maxi (18):

Die Vorstellung, vor drei Lehrern zu sprechen, die mich im Nachhinein auch noch ausfragen, fand ich schrecklich. Im Prinzip muss man sich aber immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass die Lehrer in deinem Team spielen und möchten, dass du so gut wie möglich abschneidest.

Und nun bist du dran: Zeig bei deiner Prüfung, was in dir steckt!

Ich hoffe, dass dich die Tipps weiterbringen konnten und wünsche dir ganz viel Erfolg!

Teile uns gerne in den Kommentaren mit, welchen Geheimtipp du am besten findest!

Musst du auf den letzten Metern noch Vokabeln lernen, dann hilft dir vielleicht unser Artikel, indem du erfährst wie das am besten geht.

Oder fragst du dich vielleicht, welche Lerntypen es gibt und zu welchem du gehörst oder wie das mit der Benotung eigentlich abläuft? Klick dich mal durch.

Falls du noch Fragen zu bestimmten Themen hast, schau dich am besten einfach mal auf unsere Seite um. Viel Glück!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.