Lachende Menschen

Den Subjonctif Schritt für Schritt meistern – Bildung, Auslöser und Übungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,50 von 5 SterneLoading...

Der Subjonctif in Französisch sowie seine Bildung und Benutzung können auf den ersten Blick kompliziert wirken, aber im folgenden Artikel erklären wir dir Schritt für Schritt

  • wann du den Subjonctif présent bzw. passé benutzt,
  • wie die Bildung ist und
  • auf welche Auslöser du achten solltest.

Alles leicht und übersichtlich erklärt! Am Ende findest du noch Übungen, um dein Wissen zu testen.

Was ist der Subjonctif?

Der Subjonctif im Französischen kann mit dem Konjunktiv im Deutschen verglichen werden. Grundsätzlich beschreibt bzw. unterstreicht diese Zeitform die subjektive Haltung des Sprechenden und drückt u.a. Wünsche, Zweifel oder Willen aus.

Meistens wird diese Zeitform im Nebensatz verwendet und kündigt sich durch ein “que” an.

Subjonctif Bildung

Die Subjonctif Bildung bzw. Subjonctif Endungen bei konjugierten Verben besteht aus dem

Verbstamm 3. Person Plural Präsenz + Subjonctif Endungen

Die Endungen -e, -es, -e, -ions, -iez, -ent sind bei allen Verben gleich, selbst bei den unregelmäßigen (dazu später mehr). Wie du vielleicht bemerkt hast, sind die Endungen für die Personen “nous” und “vous” aus dem Imparfait übernommen worden.

In der Praxis schaut das dann wie folgt aus:

Person

regarder

finir

dormir

rendre

que je

regarde

finisse

dorme

rende

que tu

regardes

finisses

dormes

rendes

qu'il/qu'elle

regarde

finisse

dorme

rende

que nous

regardions

finissions

dormions

rendions

que vous

regardiez

finissiez

dormiez

rendiez

qu'ils/qu'elles

regardent

finissent

dorment

rendent

Meistens werden Verben auf -ir wie finir konjugiert. Dazu gehören, u.a. choisirréagirréfléchir und réussir. Achte hier auf die sogenannte Stammerweiterung im Plural!

Die Verben auf -ir, die nicht wie finir konjugiert werden, schreiben sich wie dormir. Zu dieser Gruppe zählen z.Bsp. mentirpartirsentir und sortir.

Subjonctif unregelmäßige Verben

Auch in dieser Zeitform gibt es unregelmäßige Verben, die Sonderformen haben und dementsprechend nicht die reguläre Bildung haben. Obwohl die Endungen identisch sind zu regelmäßgen Konjugation, ist es meist der Verbstamm, der sich ändert.

Anbei haben wir dir einmal avoir und être separat in einer Tabelle aufgelistet (die wirst du noch für die Zusammensetzung des Subjonctif passé brauchen), sowie die wichtigsten unregelmäßigen Verben.

avoir

être

que j'/ je

aie

sois

que tu

aies

sois

qu'il / qu'elle

ait

soit

que nous

ayons

soyons

que vous

ayez

soyez

qu'ils / qu'elles

aient

soient

Und hier findest du einmal die wichtigsten unregelmäßigen Verben, wie z.Bsp.

  • subjonctif pouvoir
  • subjonctif faire
    etc.

Person

faire

pouvoir

vouloir

savoir

aller

croire

que je

fasse

puisse

veuille

sache

aille

croie

que tu

fasses

puisses

veuilles

saches

ailles

croies

qu'il / qu'elle

fasse

puisse

veuille

sache

aille

croie

que nous

fassions

puissions

voulions

sachions

allions

croyions

que vous

fassiez

puissiez

vouliez

sachiez

alliez

croyiez

qu'ils /qu'elles

fassent

puissent

veuillent

sachent

aillent

croient

Subjonctif passé

Der Subjonctif passé kann auf den ersten Blick ein bisschen kompliziert wirken, ist aber schlussendlich leicht zu lernen, wenn man den Trick kennt. Diese Zeitform funktioniert grundsätzlich wie der passé composé, nur werden hier statt avoir und être im Indikativ subjonctif avoir und subjonctif être benutzt.

Nach dem konjugierten Hilfsverb wird noch das participe passé angehängt und fertig hast du dein subjonctif passé! Die Formel schaut dann folgend aus:

Subjonctif avoir / être + participe passé

Achtung! Im subjonctif passé musst du zudem darauf achten, dass es auf die Zahl und das Geschlecht angepasst ist!

Verben, die mit être gebildet werden, sowie Reflexive Verben, verlangen, dass der subjonctif passé dementsprechend angepasst wird.

Beispiel:

Je ne crois pas qu’il soit allé au gym.
Je ne crois pas qu’elles soient allées au gym.

Mit avoir gebildete Verben verlangen eine Anpassung, wenn es nach einem direkten Objekt steht (bspw. Pronomen, Relativpronomen que, Nomen in einer Frage).

Beispiel:

Pourvu que sa famille lui ait souhaité son anniversaire. → Pourvu que sa famille le lui ait souhaité.
Pourvu que sa famille lui ait souhaité sa fête. → Pourvu que sa famille la lui ait souhaitée.

Subjonctif Auslöser – die wichtigsten Ausdrücke in der Übersicht

Wann verwende ich diese Zeitform? Sie wird dann verlangt, wenn sich nach einem “que” (dass) angekündigt wird und zuvor ein Ausdruck des Willens, eines Gefühls oder der Obligation vorliegt. Nach gewissen Konjunktionen wird ebenfalls subjonctif verlangt.

  • Verben des Willens:
    vouloir que
    désirer que
    souhaiter que
    exiger que
  • Ausdruck des Gefühls:
    être malheureux/triste que
    être heureux/content/joyeux que
    être furieux/étonné que
    se réjouir que
  • Verpflichtungserklärungen:
    il faut que
    il est temps que
    il est nécessaire que
    il est important que, il importe que
  • Konjunktionen:
    pour que, afin que (damit)
    bien que (obwohl)
    avant que (bevor)
    Jusqu’à ce que (bis)
    sans que (ohne dass)

Indikativ vs. Subjonctif

In manchen Fällen ist es jedoch so, dass das Verb + que vom Indikativ und nicht dem Subjonctif gefolgt wird. Auf folgendes solltest du dann achten:

Hier findest du eine weitere Liste mit Verben, die vom Subjonctif gefolgt werden.

Indikativ bei espérer und désirer
Obwohl diese beiden Verben einen Wunsch bzw. Gefühl ausdrücken, wird nach dem “que” mit Indikativ konjugiert.
Nous espérons qu’il fera beau ce soir. (Indikativ)

Fragestellung und Verneinung
Ist ein Verb des Sagens oder Denkens (bspw. dire que, penser que, croire que) Teil einer Fragestellung oder wird verneint, dann folgt daraufhin der Subjonctif!
Je pense que j’ai fait mes devoirs. (Indikativ)
Je ne pense pas que j’aie fait mes devoirs. (Subj.)

Fakt vs. Ungewissheit
Bei manchen Sätzen muss man zudem aufpassen, ob das Verb einen Fakt oder eine Ungewissheit bzw. Vermutung beschreibt. Der Kontext entscheidet, welche Zeitform folgt.
Il semble qu’il a des blessures. (Fakt = Indikativ)
Il semble qu’il ait des blessures. (Ungewissheit/Vermutung = Subj.)

Grundsatz: Der Subjonctif bringt immer eine gewisse Subjektivität mit sich im Gegensatz zum Indikativ!

Du hast es geschafft! Du hast jetzt das wichtigste gelernt! Bereit, für ein paar Subjonctif Übungen?

Viel Spaß beim Quiz!

Results

#1. Je crois que le temps des monarques absolus (être) terminé.

#2. Puisqu'il y (aller) de ton argent, je te conseille d'être prudent.

#3. Nous souhaitons qu'à l'avenir, vous (être) plus discrets.

#4. J'ai acheté de la farine pour que tu (pouvoir) faire un gâteau.

#5. Lorsqu'on (prendre) une décision , il faut se laisser guider par la raison.

#6. Pierre espére qu'il (savoir) tous les réponses dans son examen demain.

finish

Wir hoffen dir hat der Artikel gefallen und freuen uns riesig, wenn du uns eine Sternebewertung hinterlässt. Vielen Dank! 🤩
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,50 von 5 SterneLoading...

1 Kommentar zu „Den Subjonctif Schritt für Schritt meistern – Bildung, Auslöser und Übungen“

  1. Umfassende und dennoch kompakte Erklärung des Subjonctif, quasi eine Vereinung der Gegensätze, fast wie Yoga 😉 Ich bin begeistert – werde mir die Lektion noch ein paar Mal anschauen, damit ich alles integrieren kann!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]