Direkte Rede – Beispiele, Merkmale und Übungen

Oft ist die direkte Rede bzw. wörtliche Rede in Grundschulen bereits Schulstoff und von großer Bedeutung. Umso wichtiger ist es, sie vernünftig zu beherrschen.

Wir zeigen dir daher:

  • eine verständliche Definition
  • welche Regeln du beachten solltest
  • Bespielsätze der direkten Rede
  • Übungen, damit du dein Wissen direkt umsetzten kannst

So bist du in Windeseile top informiert!

Was ist eine wörtliche Rede? Beispiele und Merkmale

Die Redeform der wörtlichen Rede wird häufig auch direkte Rede genannt. Das Gesagte wird also direkt wiedergegeben.

Thomas sagt: “Heute habe ich keine Hausaufgaben auf.”

Tim fragt: “Wie viel Uhr haben wir?”

Mona sagt: “Ich gehe jetzt spazieren.”

Roman fragt: “Willst du mit mir Fußball spielen?”

Merkmale der direkten Rede

  • Wörtliche Übermittlung des Themas
    → Wörtliche Rede
  • Die Aussage steht in Anführungszeichen
  • Zeit, Ort und Personen, welche in Verbindung stehen, bleiben gleich
  • Man verwendet den Indikativ

Nudge Deutsch

Direkte Rede und indirekte Rede – Wann verwendet man eigentlich was?

Ihr habt euch bestimmt schon einmal gefragt, wann man direkte und indirekte Rede verwendet. Man unterscheidet dabei zwischen der Kommunikation mit der unmittelbaren Person und dir oder der Kommunikation über eine weitere Person, welche das Gesagte wiedergibt.

Direkte (wörtliche) Rede

Die Direkte Rede wird häufig auch wörtliche Rede genannt. Sie beschreibt die wörtliche Kommunikation mit einer anderen Persönlichkeit

Im Deutschen verwendet man diese bei einem Gespräch unter Personen. Es kann z.B. der Austausch unter Freunden, mit einem Elternteil, oder mit deinem Klassenlehrer sein.

Wichtig ist es, dass die Kommunikation direkt zwischen den Personen abläuft, andererseits spricht man von der indirekten Rede.

Indirekte Rede

Die indirekte Rede wird zur Übermittlung einer Meinung oder einer Aussage von einer Person an eine weitere Person verwendet.

Beispiel:

Thomas → Lisa → Du
Du erfährst von Lisa etwas, was sie von Thomas erfahren hat.

Lisa sagt, dass Thomas keine Lust auf Schule habe.

Die indirekte Rede begegnet dir häufig in der Zeitung oder in den Nachrichten. Mit ihr können die Aussagen dritter Personen sinngemäß wiederholt werden.

Wir werden uns im Folgenden auf die direkte Rede beziehen. Wenn du magst kannst du dir gerne auch den Artikel indirekte Rede anschauen.

Wörtliche Rede – Satzzeichen

Bei der wörtlichen Rede solltest du die richtige Zeichensetzung beachten. Bei der Redeform steht das Gesagte in Anführungszeichen  und wird durch einen Begleitsatz ergänzt.

Der Begleitsatz kann wie folgt aussehen:

Tim sagt…
Hannah fragt…
Luzie meint…

Der Begleitsatz kann entweder vor, zwischen oder hinter dem Gesagten stehen.

Begleitsatz steht vor direkter Rede:

Wenn dieser Satzteil vor der direkten Rede steht, wird er durch ein Doppelpunkt abgetrennt. Im folgenden kannst du die wörtliche Rede in Anführungszeichen dahinter schreiben.

Marie sagt: “Mir geht es heute sehr gut.”

Begleitsatz steht hinter der direkten Rede:

Wenn der Begleitsatz hinter der wörtlichen Rede steht, schreibst du erst die wörtliche Rede ebenso in Gänsefüßchen hin. Im zweiten Schritt kannst du deinen Satz dann durch ein Komma und den Begleitsatz beenden. Man kann im Vergleich zum ersten Beispiel sehen, dass sozusagen den Satz umdrehst.

Mir geht es heute gut“, sagte Marie.

Eingeschobener Begleitsatz:

In diesem Fall umschließt die wörtliche Rede den Begleitsatz. Hier verwendest du zuerst die Anführungszeichen unten, dann den ersten Teil der wörtlichen Rede und dann die Anführungszeichen oben. Der Begleitsatz wird ebenso auch hier durch ein Komma sowohl vorne als auch hinten abgetrennt. Im letzten Abschnitt wird lediglich der Rest der direkten Rede in Anführungszeichen wieder hingeschrieben.

Mir“, sagte Marie, “geht es heute gut.”

Eingeschobene wörtliche Rede:

Bei der eingeschobenen wörtlichen Rede steht der Begleitsatz vor der wörtlichen Rede. Danach folgt ein Doppelpunkt, welcher den Begleitsatz von der wörtlichen Rede abgrenzt und dem Begleitsatz in Anführungsstrichen. Zu guter Letzt folgt ein Komma und der zweite Teil des Begleitsatzes.

Auf die Frage Wie geht es dir?“, antwortete er nicht.

Wörtliche Rede: Übungen – Dein Check, ob du es drauf hast!

Damit du das Gelernte direkt anwenden kannst, haben wir hier einige Übungssätze für dich. Bilde aus der indirekten Rede die direkte Rede. Klicke auf das jeweilige +, um zu schauen, ob deine Lösung korrekt ist.

Viel Erfolg! 🙂

Roland sagte, er habe einen Fußball zum Spielen.

Roland sagte: “Ich hab noch einen Fußball zum Spielen”

Tina sagte, sie habe dein Buch mitgenommen, Max.

Tina sagte: “Ich habe versehentlich Max Buch eingesteckt.”

Flo meint, er gehe heute zu seiner Freundin.

Flo meint: “Ich geh heute zu meiner Freundin”

Fynn fragt wann der Film beginne.

Fynn fragt: “Wann beginnt eigentlich der Film?”

Noah sagte, er esse ein Eis.

Noah sagte: “Ich esse jetzt ein Eis.”

Marie fragte erstaunt, warum ich schon wieder da sei.

Marie fragte erstaunt: “Warum bist du schon wieder da?”

Du hast noch nicht genug? Hier findest du weitere Übungen zur indirekten Rede.

Nudge

Wörtliche (direkte) Rede – FAQ

Was ist direkte Rede?

Eine direkte Rede ist eine unmittelbare Kommunikation zwischen 2 Personen.

Welche Satzzeichen hat die wörtliche Rede?

Die wörtliche Rede besteht aus den Anführungsstrichen, welche das Gesagte umschließen und dem Begleitsatz, welcher durch ein oder mehr Kommata von der wörtlichen Rede getrennt wird.

Was ist ein Begleitsatz?

Der Begleitsatz ist wie der Name bereits vermuten lässt ein Begleitendes Element. Dieser gibt in der Regel die redende Person wieder.

Roland sagt… 

Hat dir unser Artikel gefallen?

Ich hoffe die Tipps haben euch geholfen. Lasst uns gerne Feedback da 🙂

Gerne kannst du weitere Themenbereiche zum Fach Deutsch angucken! Schau dir zum Beispiel mal unsere Artikel zu Sturm & Drang und zu den verschiedenen Stilmitteln an. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.