Lebenslauf auf Englisch schreiben - Resume

Lebenslauf auf Englisch schreiben – Vokabeln, Tipps und Mustervorlage

Du brauchst einen Lebenslauf auf Englisch und weißt nicht, wie du vorgehen sollst? Wir haben alle wichtigen Infos rund um den englischen Lebenslauf zusammengefasst und zeigen dir, was du beim Schreiben unbedingt beachten solltest. So steht einer überzeugenden Bewerbung nichts mehr im Wege.

Lebenslauf auf Englisch – warum?

Praktika und Jobs im Ausland können ein vielversprechendes Karriesprungbrett sein. Aber auch bei Bewerbungen in Deutschland ist oft ein englischer Lebenslauf nötig, z.B. wenn man sich bei einem internationalen Konzern bewirbt. Auch bei vielen deutschen Unternehmen ist Englisch als Geschäftssprache bereits etabliert.

Doch der deutsche Lebenslauf kann nicht einfach Eins zu Eins übersetzt werden. Wir zeigen dir, worauf du bei einem englischsprachigem Lebenslauf achten solltest.

Curriculum vitae (CV) und Resume – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Der Begriff “Lebenslauf” wird im britschen Englisch (BE) als Curriculum vitae – abgekürzt CV – bezeichnet. In den USA spricht man häufiger von Resume bzw. Personal Resume (manchmal auch Résumé).

Obwohl der Ausdruck CV häufiger in Großbritannien anzutreffen ist, greift man auch in den USA und anderen Ländern wie Südafrika, Neuseeland und Kanada immer häufiger darauf zurück.

Zwischen CV und Resume gibt es Unterschiede. Frage daher vorab das Unternehmen, welches Format verlangt wird.

CV

Resume

Regionen


Meist Großbritannien, Europa, Australien, Neuseeland oder bei englischen Bewerbungen in Deutschland

Auch in den USA für akademische Berufe.

Vor allem USA und Kanada

Umfang

Maximal 2-3 Seiten

Maximal 1 Seite

Foto

Nicht benötigt, teilweise sogar unterwünscht

Nicht benötigt, teilweise sogar unterwünscht

Persönliche Daten

Nur Name und Kontaktdaten
(keine Angabe von Alter, Religion, Herkunft und Familienstand)

Nur Name und Kontaktdaten (keine Angabe von Alter, Religion, Herkunft und Familienstand)

Werdegang

Vollständiger Werdegang, auch kleinere Jobs

(Nichtrelevantes kann ausgelassen werden)

Ausschnitte und Höhepunkte des bisherigen Werdegangs (nur wichtige Informationen)

Aufbau

Achronologisch (Aktuelles zuerst)

Achronologisch (Aktuelles zuerst)

Sonstiges

Erfahrungen, Eigenschaften und Stärken
+ Weiterbildungen, Seminare Stipendien, Publikationen, erworbene Zertifikate etc.

Erfahrungen, Eigenschaften und Stärken

Referenzen

Gewünscht und wichtig

Gewünscht und wichtig

Datum & Unterschrift

Nicht benötigt

Nicht benötigt

Curriculum Vitae

Wie du siehst, ist ein CV insgesamt umfassender und detaillierter als ein Resume. Vor allem der Bereich der Ausbildung hat hier einen größeren Stellenwert, weshalb du auch Angabe zu Stipendien, Abschlussarbeiten, Publikationen, Fort- und Weiterbildungen machen kannst.

Die Angabe von Hobbys ist beim CV optional. Du kannst sie unter “Activities” oder “Interests” anführen. Wenn du bei deinen Hobbys wichtige Erfahrungen für den Beruf sammeln konntest, ist eine Angabe empfehlenswert.

Auch ehrenamtliche Tätigkeiten sind gerne gesehen und sollten angegeben werden.

Auch wenn der CV ausführlicher ist, solltest du nichts Belangloses schreiben. Bringe deine Stärken und Erfahrungen auf den Punkt.

Curriculum Vitae - Darstellung
Frage vorab nach, ob du deinen Lebenslauf per Post oder per E-Mail versenden sollst.

Resume

Ein Resume ist insgesamt knapper und kürzer gehalten als ein CV. Das Resume fungiert als übersichtliches Informationsblatt, in dem die wichtigsten Qualifikationen und Daten des Bewerbers aufgelistet sind.

Damit das Resumes übersichtlich bleibt, solltest du dich auf die wichtigsten Punkte deines Werdegangs beschränken.

Lebenslauf auf Englisch – was ist anders?

Wie dir wahrscheinlich aufgefallen ist, gibt es einige Unterschiede zum typischen deutschen Lebenslauf:

Persönliche Daten

Um Diskriminerungen zu vermeiden, müssen beim CV oder Resume weniger persönliche Daten angegeben werden. Du brauchst also weder Alter, Familienstand, Herkunft noch Religion aufführen. Es kann sogar nachteilig sein, wenn du zu viel preisgibst. Grund dafür ist das Antidiskriminierungsgesetz.

Bewerbungsfoto

CV und Resume sind wesentlich stärker anonymisiert, weshalb in der Regel auf Bewerbungsfotos verzichtet wird.

Referenzen

Referenzen spielen im englischen Sprachraum eine viel größere Rolle als in Deutschland. Du solltest mindestens zwei Referenzen aufführen. Referenzgeber können z.B. ehemalige Professoren oder Arbeitgeber sein, die deine Qualifikationen belegen. Gib zu den Referenzgebern auch immer Name und Kontaktdaten an.

Unterschrift und Datum

Der CV oder Resume werden nicht unterschrieben. Eine Unterschrift fügst du nur beim Anschreiben ein. Auch musst du kein Datum am Ende des Lebenslaufs angeben.

Lebenslauf Englisch – Aufbau

Beginne ganze oben mit dem Titel Curriculum Vitae, Personal Resume oder Resume (je nachdem, was gewünscht ist). Außerdem sollten folgende Punkte enthalten sein:

1) Personal Details

Gib bei den persönlichen Daten Name, Adresse, deine Telefonnmmer und die E-Mail-Adresse an. Dein Name sollte in der ersten Zeile stehen. Achte darauf, alle Umlaute (ä, ö, ü) auszuschreiben. Wandle z.B. “Alexandra Bürger” in “Alexandra Buerger” um.

Du kannst deinen Namen und die Kontaktdaten auch in der Kopfzeile des Dokuments aufführen. Das spart Platz.

2) Personal Profile/Summary (optional)

Dieser Punkt ist optional, aber kann dich von anderen abheben. Schreibe kurz und knapp in 2-3 Zeilen auf, wer du bist, was deine Persönlichkeit ausmacht und welche Kerkompetenzen du besitzt. Halte dich kurz, denn der Lebenslauf sollte nicht zu lange werden!

Das Personal Profile wird in der 3. Person Singular verfasst (“She has a high level of…”).

3) Career Objective (optional)

Hier kannst du kurz anführen, welche Position du im Unternehmen anstrebst und welche beruflichen Ziele du verfolgst. Dieser Punkt ist optional.

4) Professional Experience/Work Experience

Unter diesem Punkt führst du deinen beruflichen Werdegang in achronologischer Reihenfolge auf:

  • Name des Unternehmens
  • Standort
  • Beschäftigungszeitraum
  • Position
  • optional: Tätigkeiten, die du bei der Stelle ausgeübt hast (stichpunktartig)

Bei einem Resume reicht es, die 2-3 wichtigsten Positionen herauszupicken. Diese kannst du auch geordnet nach beruflicher Relevanz angeben, d.h. ganz oben die Stelle mit dem größten Bezug zur angestrebten Position).

5) Education

Hier kannst deine schulische und akademische Ausbildung und die erworbenen Bildungsabschlüsse angeben.

  • Name der Uni, Ort, Hauptfach/Hauptfächer, Titel der Abschlussarbeit, Note der Abschlussarbeit (nur, wenn Note gut ist)
  • Name der Schule, Ort, Abschluss, Abschlussnote (nur, wenn Note gut ist)
  • Wie im deutschen Lebenslauf brauchst du die Grundschulzeit nicht mit aufführen.

Die Stationen sollten – ebenso wie bei Work Experience – achronologisch aufgeführt werden, d.h. ganz oben die Uni/Schule, die du zuletzt besucht hast.

Unter Education ist außerdem Platz für Fort- und Weiterbildungen (Advanced Training). Gib sie getrennt vom Bildungsweg an.

Bist du bereits berufserfahren, rückt der Punkt Education eher in den Hintergrund. Berufseinsteiger, bei denen die Kategorie einen höheren Stellenwert einnimmt, können den Abschnitt auch über Professional Experience platzieren.

6) Skills

Unter dieser Kategorie führst du deine EDV-Kenntnisse (z.B. Microsoft Office) und Sprachkenntnisse auf. Hast du einen Sprachtest gemacht (z.B. TOEFL), kannst du die Ergebnisse hier auch angeben.

Ebenso kannst du weitere Fähigkeiten anführen, sofern sie für die Stelle relevant sind, z.B. Social-Media-Skills.

7) Interests/Engagement

Hier kannst du InteressenHobbys und ehreamtliche Tätigkeiten aufführen, die für die berufliche Stelle relevant sind und z.B. auf Teamfähigkeit oder Führungsqualität hinweisen. Vermeide es, belanglose Hobbys anzugeben (z.B. Stricken).

Gib Hobbys nicht als “Hobbies” an, sondern als Interests oder Activities!

8) References

Hier besteht der größte Unterschied zum deutschen Lebenslauf. Bennene zwei Personen, die über deine Kompetenzen und deinen Werdegang Auskunft geben können. Gib unbedingt ihren vollen Namen und Kontaktdaten (Telefonnumer und E-Mail-Adresse) an. Da die Referenzgeber oft auch wirklich kontaktiert werden, sollten sie Positives über dich berichten können. Frage natürlich vorher nach, ob es für sie in Ordnung ist, wenn du sie als Kontakpersonen angibst!

References - Darstellung
Manche Unternehmen geben extra Referenzlisten aus, in die Name, Kontakdaten und Art des Referenzgebers eingetragen werden können.

Englischer Lebenslauf – Useful Phrases

Folgende Vokabeln helfen dir beim Verfassen deines Lebenslaufs:

Lebenslauf

(personal) resume (AE), curriculum vitae (BE)

Anschreiben

cover(ing) letter

Bewerbung

job application

Persönliche Daten

personal details

Karriereziel, angestrebte Position

career objective

Beruflicher Werdegang

work experience / professional experience

Unternehmen

company

Praktikum

internship (US) / work placement (GB)

Beschäftigungszeit

period of employment

Ausbildung, Bildung

education

Abitur (entspricht...)

school-leaving certificate equivalent
to A-Levels (GB) / high school diploma (US)

Hauptfach

major subject

Stipendium

scholarship / grant

Berufsausbildung
apprenticeship

Hobbies

Activities

Ehrenämter

Engagement

EDV-Kenntnisse

computer skills / computer literacy

Referenzen

references

Dir fehlen weitere Begriffen? Die Ruhr-Universität Bochum hat eine ausführliche Vokabelliste für Lebenslauf und Anschreiben zusammengetragen.

Lebenslauf auf Englisch – Vorlage

In unserer Vorlage siehst du, wie ein Lebenslauf in der Praxis aussehen könnte.

Weitere hilfreiche Beispiele für einen Lebenslauf auf Englisch findest du hier:

Beispiel 1 englischer CV

Beispiel 2 englischer CV

Englischer Lebenslauf - Tipps

  • Gib bei den Kontaktdaten eine seriöse E-Mail-Adresse an.
  • Formuliere Umlaute (ä, ö, ü und ß) aus: z.B. “Luisa Kraemer” anstatt “Luisa Krämer”
  • Achte darauf, dass es bei einigen Wörtern unterschiedliche Schreibweisen im British English (BE) und American English (AE) gibt.
  • Übertreibe nicht bei deinen Skills (z.B. den Sprachkenntnissen). Früher oder später wird dies auffallen.
  • Lies den fertigen Lebenslauf abschließend unbedingt Korrektur!

Wenn wir dir mit unseren Tipps weiterhelfen konnte, würden wir uns freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt! 🙂

Bestimmt ist für dich auch unser Artikel über die ideale Bewerbung auf Englisch hilfreich.

Vielleicht musst du deine Bewerbung als E-Mail verschicken. Schau dir deshalb gerne an wie man die perfekte E-Mail auf Englisch verfasst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.