Tagebucheintrag schreiben

Tagebucheintrag schreiben: So geht’s!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,27 von 5 SterneLoading...

Im Deutschunterricht spielt der Tagebucheintrag eine wichtige Rolle. Besonders, wenn dieser aus einer anderen Perspektive geschrieben werden soll, führt dies oft zu Schwierigkeiten bei den Schülern.

Damit du für die nächste Deutschstunde gut vorbereitet bist, erfährst du hier..

.. die Definition eines Tagebucheintrags mit den wichtigsten Merkmalen
.. in welcher Zeitform der Eintrag geschrieben wird

.. wie du einen Tagebucheintrag aus verschiedenen Perspektiven schreibst
.. alles über den Aufbau eines Tagebucheintrags

Bist du bereit, alles über das Schreiben eines Tagebucheintrags zu erfahren? Dann lass uns gleich loslegen!

Bei dem Tagebucheintrag handelt es sich um eine Textform, in welcher persönliche Gefühle und Erlebnisse zum Ausdruck gebracht werden. Kennzeichnend ist, dass dieser Text nicht für die Augen anderer bestimmt ist und somit sehr privat und meist detailreich ist.

Was sind die wichtigsten Merkmale?

Damit dein Tagebucheintrag authentisch ist, solltest du beim Schreiben darauf achten, die wichtigsten Merkmale nicht zu vergessen.

  • Ich-Form
  • Beginnt mit dem Datum und einer Anrede
  • Schilderung von Erlebnissen
  • Einblick in die Gefühle und Gedanken
  • Richtet sich an keine Person

In welcher Zeitform schreibe ich einen Tagebucheintrag?

Für einen realistischen Tagebucheintrag solltest du außerdem immer auf die richtige Zeitform achten. Wenn du Dinge, die in der Vergangenheit passiert sind, beschreibst, verwendest du das Präteritum. Bei der Schilderung von Gefühlen und Gedanken greifst du auf das Präsens zurück.

Präsens (Gefühle/Gedanken in der Gegenwart):

“Ich habe das Gefühl, dass Lisa mich nicht mag.”

“Ich hoffe, dass die Situation sich bald verbessert.”

Präteritum (Erlebnisse/Gefühle/Gedanken in der Vergangenheit):

“Gestern war ich im Kino. Dort traf ich Leonie.”

“Ich hatte das Gefühl, dass Luca mich anlog.”

Aus welcher Perspektive schreibe ich einen Tagebucheintrag?

Wenn du privat einen Tagebucheintrag schreibst, so verfasst du diesen natürlich aus der Ich-Perspektive.
Im Deutschunterricht kommt es allerdings oft vor, dass du den Eintrag aus der Perspektive einer anderen Figur, wie beispielsweise einer literarischen Figur, schreiben sollst. Dafür solltest du versuchen, dich in die Figur hineinzuversetzen, um zu verstehen, was diese denkt und fühlt.

Damit dir das gut gelingt, solltest du vor dem Schreiben folgende Fragen beantworten:

  • Was ist (heute) passiert?
  • Welche Personen waren beteiligt?
  • Welche Rolle nehme ich in den Geschehnissen ein?
  • Wie habe ich mich verhalten? Wieso?
  • Wie habe ich mich gefühlt?
  • Was habe ich gedacht?
  • Was fühle/denke ich jetzt, im Nachhinein?
  • Was sind mögliche Auswirkungen?
  • Wovor habe ich Angst/Was sind meine Hoffnungen?
Tagebuch Text

Der Aufbau eines Tagebucheintrags

Damit der Tagebucheintrag dir gelingt, solltest du auf einen guten Aufbau achten.

1. Schritt: Einleitung

Bevor du mit dem Schreiben beginnst, solltest du die Seite mit dem Datum versehen. Meist steht dieses oben in der rechten Ecke.

Fahre dann fort, indem du eine Anrede in die nächste Zeile schreibst. Diese kann zum Beispiel “Liebes Tagebuch” heißen.

2. Schritt: Hauptteil

Im Hauptteil solltest du nun zuerst deine aktuellen Gefühle und Gedanken zum Ausdruck bringen. Beschreibe genau, wie du dich fühlst und wieso du diese Gefühle hast.

Schreibe danach über deine Erlebnisse bzw. über die Situation, die zu diesen Gefühlen und Gedanken geführt hat. Dabei solltest du dich nur auf die relevanten Punkte konzentrieren.

Beschreibe danach, wie du dich in dieser Situation gefühlt hast und welche Gedanken dir dabei durch den Kopf gingen. Gehe außerdem darauf ein, wie sich dein Empfinden seitdem verändert hat.

3. Schritt: Schluss

Spreche zum Schluss über die daraus resultierenden Auswirkungen, wie beispielsweise Ängste und Hoffnungen.

Denke in diesem Teil außerdem kurz über die Zukunft nach: Beschreibe, was du als Nächstes machen wirst und wie du dich jetzt verhalten willst. Gibt es einen Weg, das Problem zu lösen?

Im Anschluss folgt eine Grußformel. Hier kannst du beispielsweise “Dein/e (dein Name)” oder “In Liebe, (dein Name)” schreiben.

Tagebucheintrag: Beispiel

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie ein Tagebucheintrag aussieht, haben wir hier ein Beispiel für dich:

04.04.2022

Liebes Tagebuch,

Gerade bin ich sehr traurig. Ich habe Angst, dass ich in Mathe durchfalle und sitzen bleibe.

Gestern habe ich nämlich meine Arbeit von letzter Woche zurückbekommen. Eigentlich hatte ich ein ganz gutes Gefühl, doch ich habe eine 5 geschrieben. In dem Moment, in dem ich die Note gesehen habe, wollte ich nur weinen. Meine Lehrerin Frau Fuchs kam zu mir, um mir zu sagen, dass ich mich jetzt echt verbessern muss.

Ich habe Angst, dass ich das nicht mehr schaffe. Aber ich habe mit Mama darüber geredet und sie hat mir gesagt, dass sie mich für die Nachhilfe anmeldet. Ich hoffe, dass mir das hilft und ich die Klasse nicht wiederholen muss.

Deine Mara

FAQ

In welcher Zeitform schreibe ich einen Tagebucheintrag?

Wenn du von der Gegenwart berichtest, verwendest du das Präsens. Bei Geschehnissen aus der Vergangenheit brauchst du das Präteritum.

Was schreibe ich in einen Tagebucheintrag?

Du kannst zum Beispiel Geschehnisse, Gedanken, Gefühle, Wünsche oder Ängste in dein Tagebuch schreiben.

Welche Merkmale hat ein Tagebucheintrag?

Zu den Merkmalen gehört, dass der Eintrag mit dem Datum und einer Anrede beginnt. Außerdem wird der Text in Ich-Form geschrieben und schildert Erlebnisse. In einem Tagebuch gewährst du Einblick in deine Gefühle und Gedanken. Diese schreibst du nur für dich auf, sie sind nicht an eine andere Person gerichtet.

Wir haben viel Mühe in diesen Artikel gesteckt und freuen uns riesig, wenn du uns eine Sternebewertung und einen kurzen Kommentar hinterlässt. Vielen Dank! ?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,27 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]