Hallo? Sprichst du Spansich? Wir zeigen dir, wie du Spansich lernen kannst

Spanisch lernen – Wissenswertes zur Sprache und wie du sie meisterst!

Du willst Spanisch lernen, hast aber keine Ahnung wie du anfangen sollst? Oder brauchst du etwas Inspiration, um die eingerosteten Sprachkenntnisse wiederzubeleben? Dann bist du hier genau richtig!

Wir zeigen dir:

  • Wissenswertes über die spanische Sprache
  • Was du als Anfänger beachten solltest
  • Möglichkeiten und Methoden zum Spanischlernen – auch von Zuhause aus

Lass uns direkt starten!

Spanisch ist eine Weltsprache, denn sie wird von fast 600 Millionen Menschen gesprochen. Nach Mandarin (Chinesisch) ist es die am zweithäufigsten gesprochene Muttersprache und nach Englisch die am zweithäufigsten gesprochene Zweitsprache.

In 21 Ländern ist Spanisch offizielle Amtssprache. Außerdem spricht über 10% der US-amerikanischen Bevölkerung Spanisch. Die spanische Sprache gewinnt dadurch immer mehr an Bedeutung für den Arbeitsmarkt.

Spanisch ist eine Weltsprache und gilt in 21 Ländern als offizielle Amtssprache

Dabei ist diese Sprache sehr vielfältig. Sie kommt nicht nur mit einigen Dialekten daher, sondern es gibt auch Unterschiede zwischen dem europäischen Spanisch und dem, das in Lateinamerika gesprochen wird.

In diesen beiden Regionen hat sich die Sprache historisch gesehen etwas anders entwickelt. Das macht sich nicht nur in leichten grammatikalischen Variationen, sondern auch in unterschiedlichen Ausdrücken deutlich.

Warum Spanisch lernen?

Durch die spanische Sprache kommt man der Kultur näher

Wie du dir vorstellen kannst, erschließt sich dir mit dieser Sprache eine ganz neue Welt und eine Vielzahl von Kulturen, die du erst mit eigenen Spanischkenntnissen so richtig erleben kannst.

Spanisch hat eine enorme, jeden Tag wachsende Bedeutung für die internationalen wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Beziehungen. Nicht umsonst ist es Kommunikationssprache in zahlreichen Organisationen und Institutionen wie der EU.

Mit Spanischkenntnissen besserst du nicht nur deinen Lebenslauf auf und hast neue berufliche Chancen, du kannst die spanischsprachigen Länder voll und ganz erleben, sei es dich auf Reisen mit Muttersprachlern zu unterhalten oder tatsächlich längere Zeit dort zu leben und zu arbeiten.

Wie schwer ist es Spanisch zu lernen?

Spanisch ist für deutsche Muttersprachler eine mittelschwere Sprache

Spanisch gehört für deutsche Muttersprachler zu den mittelschweren Sprachen. Das liegt daran, dass einige Aspekte besonders leicht andere wiederum kompliziert sind.

Es gibt für deutschsprachige Personen auf jeden Fall Sprachen die einfacher zu erlernen sind, wie Englisch oder Niederländisch. Natürlich sind einige Sprachen aber auch viel schwerer zu erlernen, wie Chinesisch oder Russisch.

Auf das solltest du dich einstellen, wenn du Spanisch lernen willst:

  • Konjugation der regelmäßigen Verben
    → Die Konjugationsmuster der Zeitformen kannst du einfach auswendig lernen.
  • Die meisten Zeitformen
    → Englischkenntnisse können helfen, die spanischen Zeiten sind den englischen sehr ähnlich.
  • Artikel “el” und “la”
    → Es gibt eine einfache Regel, die auf die meisten Wörter zutrifft: Ist die Endung “-o” benutzt du den männlichen Artikel “el”, ist die Endung “-a” nimmst du den weiblichen Artikel “la”.
  • Präpositionen
    → Ihre Verwendung ist meistens unlogisch. Umso besser dein Sprachgefühl wird, desto leichter werden dir die Präpositionen fallen.
  • Die Zeiten Indefinido, Imperfecto und Subjuntivo
    → Indefinido und Imperfecto voneinander zu unterscheiden kann schwierig sein. Es ist hilfreich sich an Muttersprachlern zu orientieren.
    → Der Subjuntivo hat komische Formen und die Verwendung kann verwirrend sein. Da diese Form sehr häufig vorkommt kannst du dich an Muttersprachlern orientieren, viel üben und geduldig dran bleiben!
  • Unregelmäßige Verben
    → Spanisch hat wirklich viele unregelmäßige Verben, die sich deutlich unterscheiden. Leider hilft da nichts anderes als auswendig lernen.

Wie lange du dann im Endeffekt brauchst, um auf ein gutes Sprachniveau zu kommen, auf dem du relativ fließend sprechen kannst, hängt von individuellen Faktoren ab:

Spanisch lernen für Anfänger

Es gibt viele Methoden, um mit dem Spanischlernen loszulegen.

Motivation ist dabei nicht alles, denn es ist wichtig zu wissen, wo man anfangen sollte. Sonst kann die Lust zum Lernen ganz schnell vorüber gehen.

Die wichtigsten Grundlagen für Anfänger:

Als Änfänger kann man beim Spanischlernen schnell Erfolge sehen

Spanisch lernen Vokabeln

Vokabeln zu lernen ist auch im Spanischen wichtig

Vokabeln sind oft ein leidiges Thema, man muss sie einfach lernen.

Aber stures Auswendiglernen führt selten zum Ziel.

Du solltest eine Methode finden, die dir Spaß macht und die Wörter auch praktisch anwenden!

Am Anfang ist es am besten sich einen Grundwortschatz anzueignen, der aus den wichtigsten und am häufigsten verwendeten spanischen Wörtern besteht.

Dabei kannst du klein Anfangen, z.B. mit den 300 wichtigsten Wörtern und dich je nach Ambition immer weiter steigern.

Ein toller kostenloser Vokabeltrainer ist Spanisch 5000 mit dem du die wichtigsten Wörter sortiert nach ihrer Häufigkeit lernen kannst.

Link zur Website: https://www.spanisch-5000.de/index.htm

Möchtest du immer und überall Vokabeln lernen können, dann findest du hier 8 Vokabeltrainer-Apps zum Vergleichen.

Wichtig:

Du solltest vor allem die Vokabeln lernen, die für dich persönlich relevant sind! Also solche Wörter, die du im Nachhinein auch praktisch anwenden wirst.

Spanisch lernen Grammatik

Gerade am Anfang ist es wichtig ein Grundverständnis für die spanische Grammatik zu entwickeln. Das hilft dir nicht nur dabei die Sprache besser zu verstehen, du kannst auch selbst loslegen und Sätze formulieren, d.h. erste Gespräche führen.

Mit diesen Aspekten kannst du dich gleich zu Beginn auseinandersetzen:

  • Konjugation der (regelmäßigen) Verben
  • Spanischer Satzbau
  • Verwendung von ser und estar (beides wird mit “sein” übersetzt)

Medien zum Spanisch lernen

Heutzutage gibt es enorm viele verschiedene Medien, die man zum Lernen einer Sprache benutzen kann. Zum Beispiel Podcasts, Musik, Apps, Bücher, Filme und Videos oder Social Media.

Und stell dir vor – alle gibt es auch auf Spanisch!

Bei dieser großen Vielfalt kannst du dich einfach mal durchprobieren und sehen, mit welchen Medien du am besten zurecht kommst.

Drei Möglichkeiten wollen wir dir etwas genauer erläutern: Apps, Bücher und Youtube.

Spanisch lernen App

Spanisch ist in den meisten Apps zum Sprachenlernen vertreten

Apps sind zum Sprachenlernen sehr beliebt.

Sie sind einfach zu verstehen, führen dich durch ihre Kurse und meistens musst du nur wenige Minuten am Tag investieren.

Solche Apps sind besonders dann zu empfehlen, wenn du am Anfang stehst, denn sie bieten dir einen Anhaltspunkt und können dich motivieren am Ball zu bleiben.

Wir empfehlen dir, dich beim Spanisch lernen nicht nur auf Apps zu verlassen.

Sie sind aber definitiv eine tolle Ergänzung zu anderen Medien!

Wir haben bereits 8 Sprachlern-Apps verglichen, um dir bei der Suche nach der passenden App für dich zu helfen!

Spanisch lernen Buch

Spanisch lernen mit klassischen Lehrbüchern oder zweisprachigen Büchern

Du kannst zum Spanischlernen klassische Lehrbücher nutzen, die du in jeder Buchhandlung findest. Erfahrungsgemäß wird das beim selbstbestimmten Lernen aber schnell langweilig.

Empfehlenswert sind stattdessen zweisprachige Bücher, die direkt für das Lernen einer Sprache konzipiert wurden.
Meistens handelt es sich dabei um kurze Geschichten, die sowohl auf Spanisch als auch auf Deutsch abgedruckt wurden und zudem Vokabellisten enthalten.

Hier wirst du sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene fündig. Dabei trainierst du nicht nur dein Leseverstehen sondern erweiterst auch deinen Wortschatz und verbesserst dein Sprachgefühl.

Spanisch lernen Youtube

Youtube ist eine Goldgrube, um Sprachen zu lernen.

Du findest nicht nur unzählige Lernvideos, die dir Grammatik und Aussprache näher bringen, du kannst auch den Content von Muttersprachlern verfolgen, um z.B. dein Sprachgefühl zu verbessern und die Umgangssprache kennenzulernen.

Unsere Empfehlungen:

Für deutschsprachige Personen ist insbesondere der Youtube-Kanal Spanisch mit Tomás zu empfehlen! Als Muttersprachler aus der Dominikanischen Republik bringt Tomás dir z.B. die spanische Grammatik und Vokabeln für den Alltag bei.

Link zum Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC0zjyOB2R-7EjbWa3EpgkUw


Wenn deine Englischkenntnisse ebenfalls gut sind und du keine Probleme hast über diesen Weg Spanisch zu lernen, hast du sogar noch mehr Möglichkeiten. Eine davon ist Butterfly Spanish.

Auch hier bringt dir eine sympathische Muttersprachlerin – in sehr ausführlichen Videos – die spanische Grammatik, Aussprache, Vokabeln und Phrasen näher.

Link zum Kanal: https://www.youtube.com/user/ButterflySpanishola

Spanisch lernen in Spanien und Lateinamerika

Die wohl effektivste Variante eine Sprache zu lernen ist es direkt in dem Land zu leben. Das kann in Form eines Auslandsjahres, eines Studiums, Praktikums, Jobs oder einfach zum Spaß sein.

Bei Spanisch kann das entweder in Spanien selbst sein oder in einem der Länder in Lateinamerika (Argentinien, Chile, Mexiko usw.). Je nach Land wirst du auch noch sprachliche Eigenheiten kennenlernen.

Warum ist das so?

  1. Du bist 24/7 mit der Sprache in Kontakt
  2. Du bist (im besten Fall) gezwungen die Sprache zu lernen und zu benutzen
  3. Du entwickelst mit dem Kontakt zu Muttersprachlern ein sehr gutes Sprachgefühl

Spanisch lernen online

Sprachunterricht muss nicht immer im Ausland genommen werden, auch Online gibt es Lehrangebote

Nicht jeder hat die Möglichkeit einfach so ins Ausland zu gehen, um Sprachen zu lernen.

Eine tolle Alternative ist der online Sprachunterricht!

Die Vorteile des Sprachunterrichts:

  • Zeitlich flexibel
  • Quasi überall möglich
  • Lernen auf Praxis ausgelegt, v.a. kannst du das Sprechen üben
  • Experten können dich verbessern und dir wertvolle Tipps geben

Egal auf welchem Level du bist, du kannst zusammen mit Sprachlehrer/innen an deinen Spanischkenntnissen arbeiten.

Such dir deinen Tutor oder deine Tutorin für den spanischen Sprachunterricht ganz individuell aus und lerne ihn oder sie unverbindlich kennen!

FAQ zum Spanisch lernen

Wie fange ich am besten an Spanisch zu lernen?

Am besten machst du dich am Anfang mit den Grundzügen der spanischen Grammatik vertraut. Das heißt, als blutiger Anfänger sind besonders Satzstellung und die Konjugation der Verben wichtig. Hast du das drauf, kannst du dich langsam an die Zeitformen herantasten.

Außerdem solltest du dir einen gewissen Grundwortschatz aneignen. Das heißt, mache dich mit den wichtigsten und am häufigsten verwendeten spanischen Wörtern vertraut.

Wie leicht ist es Spanisch zu lernen?

Für deutsche Muttersprachler zählt Spanisch zu den mittelschweren Sprachen.

Es gibt für uns Sprachen, die deutlich leichter zu erlernen sind: z.B. Englisch oder Niederländisch. Andere Sprachen, wie Russisch oder Chinesisch, sind wiederum weitaus schwerer.

Insgesamt ist Spanisch eine Sprache die sehr gut zu erlernen ist. Schulische Vorkenntnisse aus Englisch, Latein oder Französisch können den Lernprozess sogar noch erleichtern.

Wie lange dauert es Spanisch zu lernen?

Wie lang es dauert Spanisch zu meistern hängt von deiner Motivation, der investierten Zeit und deiner Lernstrategie ab.

Je mehr du dich mit der Sprache beschäftigst, desto schneller geht es auch. Hast du einen guten Lernplan, bist motiviert und verwendest die richtigen Methoden kannst du innerhalb eines Jahres bereits ein gutes mittleres Sprachniveau erreichen.

Na, fühlst du dich nun bereit Spanisch zu lernen?

Wir hoffen, unser Artikel konnte dir einen guten Anhaltspunkt bieten und du bist jetzt bereit zum Durchstarten.

Wenn du Fragen hast oder Hilfe brauchst, wende dich gerne in den Kommentaren an uns!

Falls Deutsch nicht deine Muttersprache ist und du noch dabei bist sie zu lernen, haben wir hier 5 Apps zum Deutsch lernen aufgelistet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.