Au-Pair 2022 – Voraussetzungen, Kosten und vieles mehr

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Du möchtest als Au-Pair arbeiten im Ausland? Wir haben alle Informationen für dich auf einen Blick.

Hier erfährst du …

was ein Au Pair überhaupt ist
wo du alles als Au Pair arbeiten kannst
… was die Voraussetzungen sind, um als Au Pair arbeiten zu können
… welche Kosten auf dich zukommen
… und vieles mehr

Zusätzlich geben wir dir Tipps für deine Planung!

Deshalb lass uns direkt loslegen!

Au-Pairs sind oft junge Menschen, die für eine bestimmte Zeit ins Ausland gehen. Dort unterstützen sie ihre Gastfamilie bei der Kinderbetreuung und im Haushalt.

Für die Arbeit erhält man als Au-Pair ein Taschengeld sowie eine Unterkunft und Essen.

Das Wort “Au Pair” kommt aus dem Französisch und bedeutet soviel wie “auf gleicher Ebene”. Das heißt, dass sowohl das Au Pair als auch die Gastfamilie auf Augenhöhe sind.

Au Pair Vor-und Nachteile

Vorteile:

Nachteile:

kosten-

günstig

Heimweh

neue Kultur kennenlernen

Arbeit als

Kindermädchen kann anstrengend sein

Sprach-

kenntnisse verbessern

man muss sich anpassen

Lebenslauf aufbessern

Gastfamilie und Kinder

stehen im Vorder-

grund dann erst Partys, Reisen etc.

Abenteuer Au-Pair – wo soll es hingehen?

Du kannst nahezu überall auf der Welt als Au Pair arbeiten. Ob als Au-Pair in Australien oder als Au-Pair in den USA – alles ist möglich.

Du möchtest nicht allzu weit weg? Wie wäre es dann mit Europa?

Du findest hier die beliebtesten Länder in Europa und welche Städte wir dir empfehlen können.

Belgien

Antwerpen

Schöne Städte in Belgien sind: Brüssel, Antwerpen und Brügge.
Wusstest du, dass Brüssel nur 2 h 30 mit dem Auto von Köln entfernt ist?

Dänemark

Kopenhagen

Wenn du dich entscheidest, ein Au-Pair in Dänemark zu machen, können wir dir folgenden Städte empfehlen: Kopenhagen, Aarhus und Odense.

Finnland

Polarlichter

Vielleicht ist Finnland etwas für dich? Wenn ja, dann könnten die Städte Helsinki oder Rovaniemi etwas für dich sein.

Frankreich

Paris

Frankreich gehört zu den beliebtesten Au-Pair Ländern. Dabei muss es nicht immer Paris sein. Das Land bietet auch noch andere schöne Städte zum Beispiel: Nizza, Marseille, Lyon und Toulouse.

Griechenland

Athen

Griechenland punktet mit Sonne, Meer und Spaß. Die meisten Au Pairs gehen nach Athen, Kreta oder Korfu.

Großbritannien

Edinburgh

Großbritannien ist der beliebteste Ort für ein Au-Pair. Aber muss es immer ein Au-Pair in London sein? Nein!
Das Land hat noch viele andere schöne Städte: Manchester, Birmingham, Cambridge, Glasgow und Edinburgh

Irland

Grünes Land

Wenn es in den englischsprachigen Raum gehen soll, dann kann man Irland nur empfehlen. Es ist das grüne Land.
Die schönsten und beliebtesten Städte sind: Dublin, Galway und Cork.

Italien

Venedig

Etwas Sonne gefällig? Dann mach dein Au-Pair in Italien.
Wir können dir folgende Städte empfehlen: Rom, Mailand, Florenz, Venedig und Turin

Polen

Danzig

Polen grenzt direkt an Deutschland und ist für Menschen perfekt, die schnell Heimweh bekommen.

Schöne Städte in Polen für ein Au-Pair sind: Danzig, Warschau und Krakau.

Spanien

Valencia

Viele Au-Pairs gehen auch nach Spanien. Es ist so beliebt, weil es am Meer liegt und mit vielen Sonnenstunden punkten kann.
Schöne Städte sind: Madrid, Barcelona, Valencia, Palma und Sevilla.

Das sind die 10 beliebtesten Länder von deutschen Bewerbern:

Platz

Land

1

Großbritannien

2

Neuseeland

3

Irland

4

Frankreich

5

Australien 

6

USA

7

Spanien

8

Schweden

9

Italien

10

Kanada

Au-Pair Voraussetzungen

Je nach Land gibt es unterschiedliche Voraussetzungen. Außerdem muss man zwischen Hard und Soft Skills unterscheiden.

Hard Skills sind Fähigkeiten, die du erlernen kannst. Dazu zählt zum Beispiel ein Abschluss. Ein Synonym ist Schlüsselqualifikation.

Als Au-Pair brauchst du folgende Hard Skills:

Soft Skills sind nicht so leicht nachprüfbar und erlernbar. Sie sind deine Charaktereigenschaften und Kompetenzen. Beispiele für Soft Skills können sein: Selbstsicherheit, Verantwortungsbewusstsein oder Kritikfähigkeit.

Als Au-Pair brauchst du folgende Soft Skills:

Au-Pair Kosten

Ein Au-Pair bekommt normalerweise kein Gehalt, weil sie in den meisten Ländern nicht als Angestellten gelten. Viel mehr bekommen Au-Pairs ein Taschengeld von ihrer Gastfamilie.

Die Höhe ist unterschiedlich je nach Gastland und hängt auch von deinen Arbeitszeiten ab.

Die Kosten, die üblicherweise ein Au-Pair übernimmt:

  • Reisekosten: Dazu zählt die An- und Abreise. Je nach Entfernung des Gastlandes kann das zwischen 100 bis 1000 Euro kosten
  • ggf. Gesundheitscheck: Manche Gastländer und Gastfamilien verlangen einen Gesundheitscheck. Dieser wird aber oftmals von den Krankenkassen übernommen.
  • Sprachkurs: Wenn du einen Sprachkurs im Gastland besuchen möchtest, dann musst du diesen oftmals selber bezahlen.
  • Visum: Die Kosten sind vom Gastland und von der Art abhängig. Die Kosten können sich zwischen 50 und 200 Euro kosten.

Übrigens: Unterkunft und Essen werden von der Gastfamilie gestellt.

Nudge Nachhilfe

Au-Pair Versicherung

Ein Au-Pair muss im Ausland gut versichert sein.Am besten ist es ein Kombi-Paket zu buchen. Mittlerweile gibt es viele Versicherungen, die so ein Kombi-Paket anbieten.

Diese sollte die folgenden Versicherungen umfassen:
Reisekrankenversicherung,
Unfallversicherung,
Haftpflichtversicherung,
Gepäckversicherung
und individuelle Hilfe im Notfall

Wer die Versicherung zahlt, kommt auf das Gastland an.

Dein Weg zum Au-Pair Mädchen

Bei der Planung kommt es darauf an, ob du alles selber organisieren möchtest oder dir Hilfe bei einer Au-Pair Agentur holst.

Wenn du alles selber organisierst, kannst du Vermittlungsgebühren sparen.

Der Vorteil einer Au-Pair Agentur ist allerdings, dass du volle Unterstützung bei deiner Planung erhältst.

In manchen Ländern kannst du auch nur ein Aufenthalt als Au-Pair über Agenturen realisieren. Ein Beispiel dafür sind die USA.

Es gibt insgesamt 3 Schritte, die du bei deiner Planung beachten solltest:

  1. Planung
  2. Gastfamilie suchen
  3. Kontaktaufnahme

Planung

Zuerst einmal solltest du dir die folgenden Fragen stellen:

  • Erfüllst du alle Voraussetzungen?
  • Wo soll es hingehen?
  • Wann möchtest du los und für wie lange möchtest du weg sein? 
  • Wie viele Kinder möchtest du betreuen und wie alt sollen sie sein?

Wenn du all diese Fragen beantwortet hast, kann es mit dem nächsten Schritt weiter gehen.

Wichtig: Fang frühzeitig mit der Planung an! Am besten ist eine Vorlaufzeit von 12 bis 6 Monaten.

Gastfamilie suchen

Jetzt kommt der wichtigste Schritt: Du suchst nach einer passenden Gastfamilie. Am besten findest du deine zukünftige Gastfamilie über das Internet.

Es gibt viele Vermittlungsseiten wie zum Beispiel: AuPair.com
Aber du kannst auch Familien direkt anschreiben über Zeitungsinseraten.

Wenn du ein Au-Pair Aufenthalt mit einer Agentur organisierst, hilf dir diese eine passende Gastfamilie zu finden.

Kontaktaufnahme

Sobald du eine Gastfamilie gefunden hast, bei der du dir einen Aufenthalt gut vorstellen kannst, kommt es zur Kontaktaufnahme.

Es folgen viele Telefonate und Videoanrufe. Ihr lernt euch besser kennen und schaut, ob es passt.

Auch werden die Rahmenbedingungen ausgearbeitet. Konkret heißt das:

Wie viel Taschengeld bekommst du?
Was sind deine Aufgaben?
Welche Arbeitszeiten erwarten dich?
etc …

Diese Rahmenbedingungen werden in einem Vertrag festgehalten.

Au-Pair Agenturen

Wenn du dein Au-Pair Aufenthalt mit einer Agentur organisieren möchtest, dann können wir dir die folgenden Au-Pair Agenturen empfehlen:

Au-Pair World:

So funktioniert Au Pair World

Au-Pair Aufenthalt mit AIFS machen:

Momentan kannst du nur in folgenden Ländern als Au-Pair arbeiten:

  • USA
  • Kanada
  • Australien
  • Neuseeland

Sprachunterricht

Du möchtest als Au-Pair im Ausland arbeiten, aber hast nicht ausreichende Sprachkenntnisse? Kein Problem. Wir können dir weiterhelfen!

Wie? Wir als Nachhilfe-Team bieten nicht nur Nachhilfe in sämtlichen Fächern, sondern auch Sprachunterricht.

Sicherlich fragst du dich jetzt: Warum sollte ich ausgerechnet bei euch Sprachunterricht nehmen? Ganz einfach.

Wir bieten …

Sprachunterricht Inhalt – Das erwartet dich

Feedback über unseren Sprachunterricht

Das sagen Menschen, die unseren Sprachunterricht gemacht haben:

Kosten

Wenn du dich für unseren Sprachunterricht entscheidest, können folgende Kosten auf dich zukommen:

Klassenstufe

Kosten

Bis zur einschließlich 10. Klasse

21 Euro pro 45 Minuten

Für die 11. Klasse (G8) sowie für die 11. und 12. Klasse (G9)

22 Euro pro 45 Minuten

Für die 12. Klasse (G8) und 13. Klasse (G9) inkl. Abiturvorbereitung

24 Euro pro 45 Minuten

Für Uni/FH BA (Nebenfach und Hauptfach)

24 Euro pro 45 Minuten

  • Du hast die Qual der Wahl: Ob 45-, 60-, 90- oder 120 Minuten – die Entscheidung liegt bei dir!
  • Am Ende des Monats erhältst eine Rechnung per Mail  und kannst diese bequem bezahlen.
  • Du hast keine vertragliche Bindung. Der Sprachunterricht kann nach jeder Stunde formlos pausiert oder auch wieder ganz beendet werden.

Deine nächsten Schritte

Die nächsten Schritte sind ganz einfach. Du wählst die Sprache aus und dein Sprachniveau. Wir kümmern uns um den Rest.

Innerhalb von 24 Stunden kontaktiert dich ein potenzieller Nachhilfelehrer und du kannst einen ersten Kennenlerntermin vereinbaren.

FAQ

Was ist ein Au-Pair?

Au-Pairs sind oft junge Menschen, die für eine bestimmte Zeit ins Ausland gehen. Dort unterstützen sie ihre Gastfamilie bei der Kinderbetreuung und im Haushalt.

Brauche ich als Au-Pair eine Versicherungen?

Ja. Am besten ist es ein Kombi-Paket zu buchen.

Diese sollte die folgenden Versicherungen umfassen:

  • Reisekrankenversicherung,
  • Unfallversicherung,
  • Haftpflichtversicherung,
  • Gepäckversicherung
  • und individuelle Hilfe im Notfall

Wie viel kostet ein Aufenthalt als Au-Pair?

  • Reisekosten: Dazu zählt die An- und Abreise. Je nach Entfernung des Gastlandes kann das zwischen 100 bis 1000 Euro kosten
  • ggf. Gesundheitscheck: Manche Gastländer und Gastfamilien verlangen einen Gesundheitscheck. Dieser wird aber oftmals von den Krankenkassen übernommen.
  • Sprachkurs: Wenn du einen Sprachkurs im Gastland besuchen möchtest, dann musst du diesen oftmals selber bezahlen.
  • Visum: Die Kosten sind vom Gastland und von der Art abhängig. Die Kosten können sich zwischen 50 und 200 Euro kosten.

Wie viel kostet ein Aufenthalt als Au-Pair?

  • Reisekosten: Dazu zählt die An- und Abreise. Je nach Entfernung des Gastlandes kann das zwischen 100 bis 1000 Euro kosten
  • ggf. Gesundheitscheck: Manche Gastländer und Gastfamilien verlangen einen Gesundheitscheck. Dieser wird aber oftmals von den Krankenkassen übernommen.
  • Sprachkurs: Wenn du einen Sprachkurs im Gastland besuchen möchtest, dann musst du diesen oftmals selber bezahlen.
  • Visum: Die Kosten sind vom Gastland und von der Art abhängig. Die Kosten können sich zwischen 50 und 200 Euro kosten.

Wie kann das Nachhilfe-Team dir bei deinem Au-Pair Aufenthalt helfen?

Wir helfen dir deine Sprachkenntnisse zu verbessern. Der Vorteil von unserem Sprachunterricht:

  • Gruppenunterricht oder Einzelnachhilfe – je nachdem was zu einem passt.
  • Die jeweilige Sprache flexibel online lernen, wann immer es gebraucht wird und ohne Vertragslaufzeit.
  • Keine monatlichen Gebühren, keine Anmeldegebühren, keine versteckten Kosten.
  • Großer Erfolg durch ausgewählten Lehrer mit Unterrichtserfahrung. 
  • Die jeweilige Sprache Online mit Muttersprachlern lernen. 

Dir hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung und dein Kommentar! Vielen Dank! ?
Vielleicht hast du auch schon als Au-Pair gearbeitet? Dann teil uns doch deine Erfahrungen mit 🙂
Bis Bald!

P.S: Vielleicht findest du auch unsere anderen Artikel interessant:

Work and Travel -10 ultimative Tipps für dein Auslandsjahr

Auslandsjahr 2022 – Das solltest du vorher wissen!

Auslandspraktikum nach Abi 2022 – so gehst du am besten vor

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]