Kind mit Megafon an Schultisch mit Titel Leben mit ADHS

Leben mit ADHS – Mehrwert in Schule und Alltag schaffen

Die Diagnose ADHS kann das Leben von Familie und Kindern auf den Kopf stellen. Nach und nach gibt es immer wieder neue Hürden, die bewältigt werden müssen. Besonders die Schule ist dabei ein großes Thema.

In diesem Artikel zeigen wir ihnen…

…einen kurzen ADHS Faktencheck
…wie sich ADHS Kinder im Alltag und Schule verhalten
…was bei Schulproblemen nachhaltig hilft
…ein FAQ mit den meistgestellten Fragen

Fangen wir direkt an!

ADHS Faktencheck: Was steckt hinter der Krankheit?

Sicherlich haben Sie schon einiges zum Thema ADHS gelesen und sich informiert. Deswegen fassen wir die wichtigsten Fakten über ADHS kurz und bündig zusammen.

Die drei Puzzleteile der ADHS

Auch wenn nicht alle drei Bereiche gleich stark bei jedem Patienten vorkommen, machen sie den Kern der Krankheit aus.

Die Rede ist von: 1) einer eingeschränkten Aufmerksamkeit, 2) einer impulsiven Art und 3) einer Hyperaktivität.

eingeschränkte Aufmerksamkeit, impulsive Art und Hyperaktivität als Puzzleteile

1) Die eingeschränkte Aufmerksamkeit bezeichnet, dass es den Kindern schwerfällt, festen Strukturen zu folgen oder einem Thema für längere Zeit Aufmerksamkeit zu schenken. Im Laufe des Gesprächs oder einer Arbeit werden sie immer unachtsamer.

2) Die impulsive Art bedeutet, dass Kinder erst handeln, und danach denken. Das Warten fällt ihnen schwer und sie verfallen auch dazu, im Gespräch von einem in das andere Thema zu springen.

Dazu können eine starke Reizbarkeit, eine schwache Impulskontrolle und “Aggressivität” dazukommen. In der Schule zeigt es sich durch Flüchtigkeitsfehler und einem “chaotischen” Arbeitsstil.

3) Die Hyperaktivität beschreibt, dass die Kinder einen übermäßig starken Drang zur Bewegung haben. Dazu gehören das Wackeln mit Händen und Füßen, das Stuhl kippeln oder herumspringen.

Auch plötzliches Sprechen oder Singen, sowie der schnelle Verlust an Aktivitäten sind ein Zeichen der Hyperaktivität

Ablenkbarkeit

ADHS Kinder sind empfänglicher für die Reize ihrer Umwelt. Hupende Autos, das Lauschen anderer Gespräche oder das plötzliche Interesse von z.B. dem Muster der Federmappe – das alles sind Faktoren, die das Kind ablenken.

Anstatt sich auf das Wichtige zu konzentrieren oder zuzuhören, lassen sie sich durch Kleinigkeiten deutlich schneller ablenken. Das führt auch zu weiteren Nachlässigkeiten, wie sich im weiteren Verlauf des Artikels zeigen wird.

ADHS Kinder und der Alltag

ADHS betrifft nicht nur die Kinder, sondern die gesamte Familie. Neben vielen und kleinen Streitigkeiten in Alltagssituationen, zeichnet sich das ADHS in vielen anderen Bereich aus.

Damit muss die Familie klarkommen, Lösungen finden und dabei trotzdem einen kühlen Kopf bewahren. Darunter leiden oft auch die Geschwisterkinder, die vor allem zu Beginn zurückstecken müssen.

Familie liegt auf Couch und lächelt in Kamera

Wichtig für ADHS Kinder ist es, im Alltag und in der Familie einen klaren Rahmen zu haben. Sie müssen wissen, wo ihre Grenzen sind, weil das besonders in der Schule wichtig ist.

ADHS Kinder brauchen meist gezielte Anweisungen wie: “Schmeißt du den Müll bitte in die gelbe Tonne” statt “Schmeißt du den Müll bitte weg”. Viele Eltern von einem Kind mit ADHS belohnen ihr Kind bei einer gemeisterten Aufgabe.

Einige Eltern besuchen auch Selbsthilfegruppen oder haben eine Familientherapie, um das ADHS in den Alltag einzubinden und besser zu verstehen.

Wie zeichnet sich das Aufmerksamkeitsdefizit in der Schule ab?

Die Schule ist einer der Bereiche, in denen sich ADHS bei Kindern besonders stark zeigt. Das liegt daran, dass die Anzeichen zur Geltung kommen, wenn sie vorgegebene Aufgaben erledigen oder sich an Regeln halten sollen.

Aber auch in kreativen Aufgaben kann sich das Aufmerksamkeitsdefizit abspielen: Den Kindern fehlt die Geduld, zu basten oder zu malen.

Da sie sich auch schnell ablenken lassen, können bei Tests Flüchtigkeitsfehler oder Lücken ergeben, sie vergessen Hefter, Bücher oder Sportsachen und sind im Unterricht nicht bei der Sache.

Sich in eine Gruppe zu integrieren, kann ADHS Kindern auch schwer fallen: Sie reden gern dazwischen, verlieren den roten Faden und haben manchmal wenig Geduld.

All diese Begleiterscheinungen von ADHS haben zur Folge, dass das Kind in der Schule den Anschluss und auch die Lust verliert.

Ein Kind mit ADHS hat natürlich auch positive Eigenschaften, die andere Kinder nicht haben. Sie können mit ihrer ausgeprägten Fantasie, Ideenreichtum und völlig neuen Ansichten andere Aspekte beitragen.

Schulprobleme lösen bei einem Kind mit ADHS

Für den Alltag gibt es viele Ansätze für die Familie, die helfen. Doch auch für die Schule gibt es Maßnahmen, um die Probleme besser im Griff zu haben.

Bemerken Sie bei ihrem Kind schulische Probleme, ist ein wichtiger Schritt eine psychologische oder sonderpädagogische Diagnostik durchzuführen. Dadurch zeigen sich dann auch, ob noch weitere Defizite vorliegen, denen Aufmerksamkeit geschenkt werden muss.

Kinder schauen nach vorne an ihren Schulplätzen

Je nachdem, können spezielle Förderstunden für ihr Kind in Anspruch genommen werden, oder im normalen Klassenverband werden bessere Anpassungen gemacht. Das beginnt bei einem besseren Sitzplatz, klareren Strukturen oder gesonderter Hilfe von Seiten der Lehrer.

Machen sich im Unterricht Anzeichen bemerkbar, ist auch hilfreich, dem Kind kurz eine Auszeit zu geben, anstatt es zu “zwingen”, im Unterricht zu bleiben. Genau so wichtig ist es, das Kind zu loben, wenn es eine schwierige Aufgabe meistert.

Für Eltern kann es auch möglich sein, eine Kur in Betracht zu ziehen. Mit neuen Ansätzen und Erfahrungen anderer Familien und Experten, finden sich neue Ansätze für Alltag und Schule.

Es besteht auch die Möglichkeit eines Nachteilsausgleiches für eine bestimmte Zeit. Wichtig ist nur, dass das Kind sich nicht darauf ausruht, sondern es als Anreiz nimmt, den Lernstand aufzuholen/aufzubessern.

Um gezielt Noten zu verbessern und neue Ansätze kennenzulernen, bietet sich auch Nachhilfe an. Wir zeigen Ihnen jetzt, was wir in unserem Nachhilfe-Team bieten.

Unsere Vision der Nachhilfe

Unser Ziel ist es, ihr Kind individuell zu fördern und auf die Bedürfnisse einzugehen, und dabei so viel Komfort wie möglich zu bieten. So ist es dann auch möglich, eine optimale Lernstrategie festzulegen.

Das Beste: Es gibt bei uns keine Vertragslaufzeit, Tarife oder sonstige Bindungen.

Indem wir auf eine monatliche Stundenzahl verzichten, gibt es keine Umwege auf dem Weg zu Nachhilfe. Außerdem bezahlen sie nur das, was sie an Unterricht in Anspruch nehmen.

Das Hauptziel ist, ihrem Kind wieder Motivation und Lust an der Schule zu machen. Dass dies so einfach und unkompliziert wie möglich passiert, ist ein wichtiger Aspekt unseres Teams.

Wie funktioniert der Ablauf?

Schritt für Schritt Nachhilfe finden bei Nachhilfe-Team

Ob von Zuhause oder Online: Wir haben ein breit gefächertes Angebot und können jederzeit die Nachhilfe pausieren.

Einen ersten Blick auf unsere Website können sie mit einem Klick auf dem Button erfahren:

Wie kann man sich den Nachhilfe-Unterricht vorstellen?

Mutter und Tochter am Tisch vor Laptop bei Online Nachhilfe

Bei der Auswahl unserer erfahrenen Studenten haben wir einen mehrstufigen Bewerbungsprozess. Uns ist es wichtig, dass die Schüler und Schülerinnen mit freundlichen und kompetenten Lehrern zusammenarbeitet.

Im Unterricht wird zwar an den Baustellen ihres Kindes gearbeitet, aber das Wichtige dabei: Freundlichkeit und Positivität werden nicht vergessen.

Der Ablauf der Nachhilfe wird vorher geplant, das bedeutet Struktur ist vorhanden und wird auch dem Kind bzw. seinen Bedürfnissen angepasst. Dabei wird trotz der Nachhilfe Selbstständigkeit gefördert und nicht vorgesagt.

Zudem erfolgt ein regelmäßiger Austausch: Wo liegen die Probleme? Was muss wiederholt oder aufgearbeitet werden?

Dabei wird der Spaß nicht vergessen, denn Lernen und Schule können sehr wohl Freude machen.

Nachhilfe gesucht?
Bewertungen der Nachhilfe

FAQ – ADHS bei Kindern

Abschließend beantworten wir Ihnen noch die meistgestellten Fragen zum Thema ADHS bei Kindern.

Was sind ADHS Symptome?

Konzentrationsprobleme, Ablenkbarkeit, Drang zum Chaos, Unruhe, leichte Reizbarkeit.

Was ist der Grund für ADHS?

Gründe können eine “unvollständige” Familie oder häufige Streitereien sein und beengte Wohnverhältnisse.

Wie verhalten sich Menschen mit ADHS?

Menschen mit ADHS drängen sich oft dazwischen, verlieren schnell die Konzentration, können leichter aggressiv werden. Dafür sind sie auch sehr kreativ, bringen neue Ansätze hervor und können sehr hilfsbereit sein.

Was ist der Unterschied von ADHS und ADS?

Im Gegensatz zum ADHS bedeutet ADS, dass ein Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom vorliegt aber ohne Hyperaktivität.

Noch Fragen?

Wir beantworten offene Fragen oder Anmerkungen gerne in den Kommentaren. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, können Sie uns das auch gern dort mitteilen!

Unsere Nachhilfe bieten wir deutschlandweit an, unter anderem in Münster, Koblenz und Bochum. Darüber hinaus ist jedoch auch online Nachhilfe möglich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.