bewerbungsfoto

Das Bewerbungsfoto 2022 – Verdopple deine Chancen mit diesen Tipps

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,88 von 5 SterneLoading...

Sich mit einem Bewerbungsfoto richtig in Szene zu setzen, kann dir einen wesentlichen Vorteil im Bewerbungsprozess verschaffen. Denn die Personaler können deinen Lebenslauf direkt mit einem Gesicht verknüpfen, womit die Chancen steigen, besser in Erinnerung zu bleiben.

Um dir diesen Vorteil zu verschaffen, solltest du jedoch unbedingt auf einige wichtige Punkte bei deinem Bewerbungsbild achten.

Welche das genau sind, erfährst du jetzt in diesem Artikel!

Durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ist es heutzutage keine Pflicht mehr, ein Bewerbungsfoto in den Lebenslauf aufzunehmen. Personaler sehen Bewerbungsbilder jedoch immer noch gerne und du kannst einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wenn du also ein Bewerbungsfoto für deinen Lebenslauf verwenden möchtest, solltest du 3 Tipps beachten.

Lebenslauf Vorlage

Achte auf die Professionalität der Aufnahmen. Hier lohnt es sich zum Fotografen zu gehen und in Bewerbungs- oder sogenannte Karriere-Bilder zu investieren.

Der Wiedererkennungswert muss gegeben sein. Das bedeutet:

  • aktuelle Aufnahmen verwenden und
  • auf Eigenschaften und Charakteristika wie Frisur, Brille etc. achten.

Die Wahl der Kleidung ist oftmals entscheidend. Was genau Frauen und Männer dabei beachten müssen, erfährst du jetzt.

Welche Kleidung auf Bewerbungsfotos?

Bevor das Fotoshooting beginnt, stellt sich jeder zurecht die Frage: Was soll ich anziehen?

Frauen und Männer haben bei ihrer Kleiderwahl diese Punkte zu beachten:

Tipps für Frauen

  • Beim Bewerbungsfoto punktet dezente Kleidung, wie eine (musterlose) Bluse als Oberteil. Diese kann mit einem passenden Blazer kombiniert werden.
  • Dezenten Schmuck tragen → Verzicht auf Schmuck oder Uhren, die vom Gesicht zu sehr ablenken.
  • Angemessenes Makeup verwenden. Tipp: Makeup wird manchmal auch vom Fotografen angeboten
  • Vorsicht mit dem Ausschnitt: Ein zu tiefes Dekolleté oder freie Arme (z.B. durch ein Top) sind für Bewerbungsfotos zu vermeiden
Bewerbungsfoto

Tipps für Männer

  • Männer glänzen bei dem Bewerbungsfoto oft mit Anzug und Krawatte. Bei einigen Arbeitsstellen ist aber auch ein legerer Style passend (z.B. nur Hemd oder Hemd und Jacket aber ohne Krawatte). Kurze Ärmel sind hingegen nicht geeignet.
  • Vermeide zu dominante Uhren.
  • Positionsabhängig sollte hier abgewogen werden, ob ein freundliches Lächeln sympathischer wirkt.
  • Ganzkörperaufnahmen sind zu vermeiden
Bewerbungsfoto

Was für ein Bild auf den Lebenslauf?

Ein freundlicher Gesichtsausdruck mit authentischer Mimik und Gestik überzeugt oft am besten.

Wähle ein Bild aus, bei dem du direkt und offen in die Kamera schaust. Der Hintergrund sollte ruhig und neutral sein.

Achte außerdem bei der Bildwahl auf deine Haltung. Verschränkte Arme können zum Beispiel schnell abweisend wirken. Ein guter Fotograf wird dir einige Posen und Möglichkeiten vorstellen, womit sich die Atmosphäre schnell auflockert.

Beachte außerdem Kleider- und Frisurwahl im Zusammenhang mit der angestrebten Stelle.

Du fügst das Bild digital in deinen Lebenslauf ein? Dann solltest du unbedingt die Qualität bei der Darstellung berücksichtigen. Das Format (ob Hochkant oder Quer) wird dabei zunehmend unerheblicher. Allerdings sollte das Bewerbungsfoto größer als ein Passbild sein.

Stelle dir abschließend selbst die Frage: Stellst du dich auf dem Bild passend zur beruflich angestrebten Position dar? Und kannst du das Bild vermitteln, was du von dir vermitteln möchtest?

Welcher Hintergrund für Bewerbungsfotos?

Oftmals ist der Standard für das Bewerbungsbild ein heller, neutraler Hintergrund. Beim Fotografen findet man oft weiße, graue oder hellblaue Hintergründe.

Welche Farbe man sich letztendlich für das Portrait aussucht, ist Geschmackssache. Allerdings ist darauf zu achten, dass man einen Kontrast zur Kleidung herstellt. Denn eine weiße Bluse kommt beispielsweise bei einem weißen Hintergrund nicht so gut zur Geltung.

Ein moderner Trend liegt auch in den kreativeren Business Hintergründen. Dafür werden oft Glasfassaden verwendet, die man nur unscharf erkennt und daher nicht vom Bewerber ablenken.

Ist der Hintergrund jedoch falsch gewählt, wirkt unprofessionell oder lässt auf selbstgemachte Bilder schließen, kann sich das durchaus negativ auf die Bewerbung auswirken.

Also ist auch hier Vorsicht geboten und es bietet sich an, sich von einem Profi beraten zu lassen.

Bewerbungsfoto

Die wichtigsten abschließenden Tipps

Mit Qualität zum positiven ersten Eindruck

Beim Bewerbungsfoto empfiehlt es sich, zum Fotografen zu gehen und auch etwas mehr Geld zu investieren.

Urlaubsbilder, Schnappschüsse, Selfies oder fehlgeschlagene, selbstgemachte Bilder könnten dir den Vorteil des ersten Eindrucks verspielen.

Mit Stilbewusstsein und Ausstrahlung punkten

Eine gute Haltung, ein freundliches Lächeln und ein gut gewähltes Outfit erwecken einen kompetenten Eindruck. Es beweist, dass dir die Stelle nicht egal ist und du in dich und deine Karriere investierst.

Vermeide dafür alles, was von dir als Bewerber ablenken könnte: Hände in Nähe des Gesichts; zu auffälliger Schmuck; unpassendes Makeup; Haare, die zu sehr in dein Gesicht fallen etc.

Deine Körpersprache sagt außerdem viel über dich aus: Selbstbewusstsein, Freundlichkeit, Respekt, Seriösität und vieles mehr.

Platziere dein Bewerbungsfoto gekonnt im Lebenslauf

Dein Bewerbungsfoto zeigt üblicherweise dein Halbportrait, also Kopf bis Brustansatz.

Wenn du dein Bild digital in den Lebenslauf einpflegst, solltest du darauf achten, nicht zu viel zusätzlich wegzuschneiden. Oftmals ist das Bild 5cm breit und 6-7cm hoch. Daher kann es an der richtigen Stelle im Lebenslauf einen Eyecatcher darstellen, ohne zu dominant zu wirken.

In der Regel erscheint das Bewerbungsbild links oder rechts oben im Lebenslauf (so, wie es deine Lebenslauf Vorlage vorgibt).

FAQ

Kann man ein Passfoto als Bewerbungsfoto nehmen?

Nein. Passbilder sind keine geeigneten Bewerbungsbilder für deinen Lebenslauf.

Oft trägt man bei Passbildern nicht die passende Kleidung oder kann einen freundlichen Gesichtseindruck zeigen, der auf Anhieb Sympathie wecken könnte.

Welches Oberteil für Bewerbungsfoto?

Frauen sollten mindestens eine Bluse tragen. Alternativ dazu lässt sich ein Blazer kombinieren.

Männer tragen oft Anzug und Krawatte. In legereren Arbeitsstellen reicht jedoch auch ein Hemd oder ein Jackett ohne Krawatte.

Kann man ein Bewerbungsfoto selber machen?

Prinzipiell ja, aber es ist nicht zu empfehlen, wenn zu wenige Kenntnisse darüber vorhanden sind.

Oftmals ist eine professionelle Hilfe für Bewerbungsfotos, allein wegen der Ausrüstung mit Kamera, Stativ und Beleuchtung, lohnenswerter.

Wir haben viel Mühe in diesen Artikel gesteckt und freuen uns riesig, wenn du uns eine Sternebewertung hinterlässt. Vielen Dank! 😉
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,88 von 5 SterneLoading...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]