Das Sonnensystem – So lernst du die Planeten kennen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 SterneLoading...

Von Merkur bis Pluto, oder doch nur bis Neptun? Wir klären dich auf!

In diesem Artikel erklären wir dir

  • was das Sonnensystem ist
  • seine Entstehung und die der Planeten
  • ob Pluto nun zum Planetensystem gehört oder nicht

Legen wir direkt los!

Modellabbildung des Sonnensystems

Unser Sonnensystem ist ein Planetensystem, welches aus unserer Sonne besteht, den umkreisenden acht Planeten, deren Monde und Zwergplaneten.

Genauso umfasst es Kleinkörper wie Asteroiden, Kometen und Meteoriten und alle anderen Teilchen, die durch die Anziehungskraft der Sonne angezogen werden.

Die Planeten werden nach ihrer Entfernung zur Sonne aufgelistet. So gibt es die inneren Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars, die alle feste Planeten sind und es gibt die äußeren vier Planeten, zu denen Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun gehören.

Letztere werden auch als Gasriesen bzw. Eisriesen bezeichnet, da sie, anders als die Erde, keine feste Oberfläche haben, sondern hauptsächlich aus leichten Gasen bestehen.

Das Sonnensystem inmitten der Galaxie

Abbild der Milchstraße von der Erde aus
Milchstraße am Nachthimmel

Das Sonnensystem befindet sich in der Milchstraße, eine Galaxie, die mehrere hundert Milliarden Sterne enthält. Bei klarer Sicht lässt sich die Milchstraße von der Erde aus nachts als helles Sternenband am Himmel beobachten.

Die Erde und unser ganzes Sonnensystem machen in unserer Galaxie nur winzige Pünktchen aus, dabei ist die Milchstraße nicht die einzige Galaxie.

Andromeda Galaxie
Andromeda Galaxie

In unserem Universum gibt es Milliarden verschiedene Galaxien, die sich alle in ihrer Größe und dem Aussehen unterscheiden.

Die Andromeda-Galaxie ist eine Nachbargalaxie, die uns am nächsten ist und wird auch oft “Andromeda-Nebel” genannt.

Sonnensystem Spruch für die richtige Reihenfolge der Planeten

Möchtest du dir die Reihenfolge merken, in der die Planeten aufgelistet werden, ist dieser Spruch eine tolle Merkhilfe. Der Anfangsbuchstabe jedes Wortes steht hier für einen Planeten.

Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel.
     Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun

Überblick über Sonne, Mond und Planeten

Hier geben wir kurze Steckbriefe mit Daten und faszinierenden Fakten über die Sonne, den Mond der Erde und die acht Planeten.

Abbildung der Sonne

Durchmesser: 1.400.000 km
Achsenrotation: 25,38 Erdtage
Wusstest du schon, dass…

  • die Erde etwa 1.3 Mio. mal in die Sonne hineinpassen würde?
  • die Oberfläche der Sonne etwa 5500 °C heiß ist, im Kern herrschen sogar Temperaturen von 15 Mio. Grad.
Foto vom Mond

Durchmesser: 3476 km
Umlaufzeit um die Sonne: 88 Erdtage
Achsenrotation: 27,3 Tage
Wusstest du schon, dass…

  • der Mond der Erde der fünftgrößte bekannte Mond im Sonnensystem ist?
  • von der Erde aus nie die Hinterseite des Mondes zu sehen ist, da sich der Mond synchron mit der Erde dreht?
  • jedes Jahr der Mond ein bisschen weiter von der Erde weg driftet? Man vermutet, dass er das noch ungefähr 50 Milliarden Jahre tun wird. Dann wird er für eine Erdumdrehung etwa 47 Tage brauchen.
Darstellung der Entfernung von der Erde zum Mond
Abstand Mond zur Erde
Abbildung Merkur

Durchmesser: 4879 km → kleinster Planet im Sonnensystem
Abstand zur Sonne: 58 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: 88 Erdtage
Achsenrotation: 58,7 Erdtage
Monde: keine
Wusstest du schon, dass…

  • auf dem Merkur die größten Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind? Die Oberfläche kann bis zu 450 °C heiß werden, in der Nacht kühlt es auf bis zu -170 Grad ab.
  • Merkur der römische Name für den griechischen Gott Hermes ist, besser bekannt als Götterbote?
Abbildung Venus

Durchmesser: 12.104 km
Abstand zur Sonne: 108 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: 225 Erdtage
Achsenrotation: 243 Erdtage → Auf der Venus dauert ein Tag länger als ein Jahr
Monde: keine
Wusstest du schon, dass…

  • Die Venus neben dem Mond am Himmel bei Nacht am hellsten strahlt? Er wird auch gerne Morgen- oder Abendstern genannt, obwohl es sich gar nicht um einen Stern handelt, sondern um einen Planeten.
  • die Venus der Erde von allen Planeten am nächsten kommen kann? Der minimale Abstand beträgt aber immer noch etwa 38 Millionen Kilometer.
  • die Venus ein sehr lebensfeindlicher Planet ist? Der Oberflächendruck ist 90 mal höher als auf der Erde und es regnet ätzende Schwefelsäure.
  • hohe Konzentrationen von Kohlendioxid einen Treibhauseffekt auf dem Planeten verursacht, wodurch es auf der Venus etwa 470 °C heiß ist?
Abbildung Erde

Durchmesser: 12.756 km
Abstand zur Sonne: 149,6 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: 365 Erdtage
Achsenrotation: 24 h
Monde: 1
Wusstest du schon, dass…

  • die Erde der einzige Planet ist, dessen deutscher Name nicht aus der griechischen oder römischen Mythologie stammt? Vermutlich stammt er aus dem Germanischen “Erda”, was Erde oder Grund bedeutet.
  • die Erde auch gerne mal als “Blauer Planet” bezeichnet wird? Da er zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt ist, erscheint er aus dem All hauptsächlich blau.
  • bis heute nicht eindeutig geklärt werden konnte, warum die Erde so viel Wasser besitzt, was Leben erst möglich machte?
Abbildung Mars

Durchmesser: 6794 km
Abstand zur Sonne: 228 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: 687 Erdtage
Achsenrotation: 24 h
Monde: 2 (sehr klein und stammen vermutlich aus dem benachbarten Asteroidengürtel)
Wusstest du schon, dass…

  • der Mars am Nachthimmel einen rötlichen Schein abgibt, der ihm seinen Namen “der rote Planet” einbrachte? Grund für die rötliche Färbung der Oberfläche ist Eisenoxid, was auch in Rost oder Blut zu finden ist.
  • der Mars der erdähnlichste Planet im Sonnensystem ist?
  • immer wieder über Leben auf dem Mars spekuliert wird, auch wenn dafür bisher keine Hinweise gefunden werden konnten?
Abbildung Jupiter

Durchmesser: 142.984 km → größter Planet im Sonnensystem
Abstand zur Sonne: 779 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: etwa 12 Jahre
Achsenrotation: 10 h → kürzesten Tage im Sonnensystem
Monde: min. 79 → größte Anzahl im Sonnensystem
Wusstest du schon, dass…

  • Jupiter so groß ist, dass die Erde etwa 1300-mal in den Gasriesen hineinpassen würde?
  • der Planet zwar hauptsächlich aus Gasen besteht, vermutlich aber trotzdem einen relativ kleinen Gesteinskern hat? Bei den anderen Gasplaneten des Sonnensystems wird ähnliches vermutet.
  • auf dem Jupiter seit mindestens 300 Jahren der größte Wirbelsturm im Sonnensystem tobt? “Der große rote Fleck” ist auf dem Bild etwas südlich des Äquators zu sehen.

Durchmesser: 120.536 km → zweitgrößte Planet im Sonnensystem
Abstand zur Sonne: 1432 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: 29,5 Erdjahre
Achsenrotation: 10 h 30 min
Monde: min. 61
Wusstest du schon, dass…

  • Saturn mehr als 100.000 Ringe hat? Diese bestehen aus unterschiedlichsten Partikeln und Gesteinsbrocken.
  • man die Ringe des Saturns schon mit einem einfachen Fernrohr erkennen kann?
  • Saturn von den Römern nach dem Vater Jupiters benannt wurde?
  • auf dem Saturn-Mond Enceladus Leben für möglich gehalten wird?
  • Saturns größter Mond Titan besondere Wetterverhältnisse hat? Ähnlich wie der Wasserkreislauf auf der Erde weist auch der Mond ähnliche Muster auf. Allerdings nicht mit Wasser sondern mit Methan. So gibt es Wolken, Regen und Seen aus Methan. Diese Seen verändern sich an Größe je nach Jahreszeit.

Durchmesser: 51.118 km → drittgrößter Planet im Sonnensystem
Abstand zur Sonne: 2884 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: 84 Erdjahre
Achsenrotation: 14 h
Monde: 27
Wusstest du schon, dass…

  • der Name Uranus aus dem altgriechischen stammt und zu deutsch “Himmel” heißt?
  • Uranus und Neptun häufig auch Eisriesen genannt werden? Obwohl beide Planeten zu Großteilen aus Gasen bestehen, unterscheidet sich ihre Zusammensetzung stark von Jupiter und Saturn.
  • dass auch Uranus ein Ringsystem hat? Es ist jedoch um einiges feiner als das von Saturn und es umfasst nur 13 Ringe.
  • Uranus ist der kälteste Planet des Sonnensystems ist? Die niedrigste Temperatur, die gemessen wurde, lag bei -224 °C.

Durchmesser: 49.528 km
Abstand zur Sonne: 4509 Mio. km
Umlaufzeit um die Sonne: 163,8 Erdjahre
Achsenrotation: 16 h
Monde: 14
Wusstest du schon, dass…

  • Neptun nach dem römischen Gott des Meeres benannt wurde?
  • Neptun der einzige Planet des Sonnensystems ist, welches nicht mit bloßem Auge am Nachthimmel gesehen werden kann?
  • auf dem Neptun die höchste jemals gemessene Windgeschwindigkeit festgestellt worden ist? Auf dem Planeten fegen heftige Stürme mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 2100 km/h. Zum Vergleich, die höchste Windgeschwindigkeit, die auf der Erde gemessen werden konnte, lag bei 408 km/h von einem Zyklon.
  • sich Neptuns größter Mond Triton entgegen der Rotation des Planeten dreht? Dies unterscheidet ihn von allen anderen großen Monden des Sonnensystems. Außerdem ist er mit -235 °C das kälteste Objekt im Sonnensystem und übertrifft damit sogar Uranus.

Wie ist das Sonnensystem entstanden?: Der Knall im All

Alle Sterne, die am Himmel zu sehen sind, sind Sonnen. Sie geben Strahlung an den Raum ab, da in ihrem Inneren Atomkerne miteinander verschmelzen, dadurch leuchten sie.

Dies unterscheidet sie von Planeten, da sie das Licht nur reflektieren. Sterne werden noch in verschiedene Familien eingeteilt, wo unsere Sonne zu den Hauptreihensternen gehört.

Das Universum entstand durch den Urknall, wodurch Raum, Zeit und Materie entstanden. Nach heutigem Wissensstand entwickelte sich das Sonnensystem aus einem Urnebel, der mit schweren Elementen angereichert war.

Mögliche Entstehung des Sonnensystems
Mögliche Entstehung des Sonnensystems

Diese schweren Elemente waren notwendig, um Planeten bilden zu können. Dazu gehörten hauptsächlich Eisen, Magnesium, Aluminium, Silizium und Sauerstoff.

Dieser Urnebel kollabierte und es entstand eine Protosonne. Als im Zentrum der Protosonne Druck und Temperatur ausreichend hoch für eine Wasserstofffusion waren, entwickelte sie sich zu einem Hauptreihenstern.

Durch die Wasserstofffusion entstand unglaublich viel Energie, die als Strahlung abgegeben wurde. Dessen Strahlungsdruck war die Gegenkraft zur Gravitation.

Die Fusionsrate stieg weiter, bis der Strahlungsdruck und die Gravitation im Gleichgewicht waren. Dann strahlte die Sonne kontinuierlich Licht ab. Dieser Prozess kann Milliarden Jahre dauern.

In der Entwicklungszeit der Sonne entstanden aus dem restlichen Staub und Gas der Scheibe der Sonne Milliarden verschiedene Kometenkerne, Asteroiden und natürlich auch die Planeten des Sonnensystems.

Der Prozess vom Kollaps des Urnebels bis hin zur fertigen Planetenbildung dauerte ganze 100 Millionen Jahre. Das Alter des Sonnensystems wird auf etwa 4,5 Milliaren Jahre geschätzt.

Der Rausschmiss von Pluto aus dem Club der Planeten

Unser Sonnensystem hat acht Planeten, aber das war nicht immer so. Bis vor einigen Jahren gehörte Pluto, der noch weiter hinter Neptun seine Bahnen dreht, dazu.

Der Rang wurde ihm von Planetenforschern auf einem internationalen Kongress 2006 aberkannt. Dabei hat sich an Pluto, der wegen seiner kleinen Größe als Zwergplanet betitelt wird, in all der Zeit nichts verändert.

Jedoch wurden inzwischen viele weitere Zwergplaneten gefunden, die unser Sonnensystem umkreisen und sich kaum von Pluto in der Größe unterscheiden.

Statt also zahlreiche Himmelskörper unserem Planetensystem hinzuzufügen, hat man den einfacheren Weg gewählt und Pluto herabgestuft. Er wird also nicht mehr als Planet anerkannt.

Sonnensystem Quiz

Kennst du dich jetzt im Sonnensystem aus? Dann mach mit bei unserem Quiz und stell dein Wissen auf die Probe!

Results

#1. Welcher Planet ist der größte im Sonnensystem?

#2. Wie heiß ist die Oberfläche der Sonne?

#3. Wie heißt die Galaxie, in der sich unser Sonnensystem befindet?

#4. Welche beiden Planeten werden auch Eisriesen genannt?

#5. Warum gehört Pluto nicht mehr zum Planetensystem?

Finish

FAQ

Was ist das Sonnensystem?

Das Sonnensystem ist ein System, das alles umfasst, was von unserer Sonne in der Umlaufbahn gehalten wird. Dazu gehört sie selber, aber auch Planeten, Monde, Zwergplaneten, Kometen, Asteroiden und Meteroiden.

Wie ist das Sonnensystem entstanden?

Das Sonnensystem entstand aus einem kollabierten Urnebel, angereichert mit schweren Elementen. Durch das Kollabieren dieses Urnebels entstand eine Protosonne, in der sich eine Wasserstofffusion bildete, mit der die Sonne Strahlung abgab. Während dieses langen Prozesses entstanden alle anderen Planeten, Monde und Kometenkerne.

Sonnensystem Spruch

Der Spruch lautet:

Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel.
Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun

Gehört Pluto zum Sonnensystem dazu?

Nein. Seit 2006 gibt es nur noch 8 Paneten in unserem Planetensystem.

Wir hoffen, dir hat der Artikel gefallen! Schreib uns gerne in die Kommentare, ob wir dir weiterhelfen konnten, oder ob noch Fragen offen bleiben.

Außerdem würden wir uns freuen, wenn du uns eine Sternebewertung hinterlässt. Vielen Dank! ☺️
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 SterneLoading...

Möchtest du mehr über das Leben auf der Erde lernen? Dann interessiert dich vielleicht ja unser Artikel über die synthetische Evolutionstheorie.

Nicht nur auf der Venus gibt es einen Treibhauseffekt, denn auch die Erde ist davon betroffen. Schau dir gerne unseren Artikel an, um alles Wichtige über den Treibhauseffekt zu erfahren.

Lies dich schlau mit unserem Artikel über den Wasserkreislauf der Erde, wenn du den Methan-Kreislauf vom Saturn-Mond Titan besser vergleichen möchtest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]