Nachhilfe-Team.NET

Persönliche Beratung
Kostenlose telefonische Beratung zu unserer Nachhilfe 01575 353 4091
Kostenlose Beratung per Mail zu unserer Nachhilfe service@nachhilfe-team.net

Tischtennis lehren – Nutzen, Methoden, Materialien

In großen und kleinen Gruppen gleichermaßen ist Tischtennis ein beliebter und sinnvoller Sport, der zahlreiche Vorteile in sich vereint, für quasi jeden erlernbar ist und zudem mit wenig Platz und Equipment auskommt.

Tischtennis lehren

Bewegung macht Spaß und fördert die Intelligenz – regelmäßiger moderater Sport kann dabei helfen, Lernblockaden zu überwinden. Leider kommt die Bewegung heute oft zu kurz! Zu wenige Kinder sind Mitglieder in Sportvereinen und toben sich regelmäßig aus, lernen in Gruppen zu agieren und feste Regeln zu befolgen, die beim Sport unverzichtbar sind. Tischtennis ist hier eine tolle Alternative – man kann auch als wenig Geübter schon tolle Ergebnisse erzielen und viel Spaß haben, und es mit etwas Ehrgeiz sogar zur Meisterschaft bringen. Tischtennis ist dabei für die unterschiedlichsten Menschen geeignet, auch für diejenigen, die etwa mit Fußball oder Kampfsport nichts anfangen können.

Tischtennis lehren: das Equipment

Natürlich hat es viele Vorteile, draußen zu spielen, doch an einer Indoor Tischplatte zu trainieren, bringt deutlich mehr Flexibilität und Unabhängigkeit von Wind und Wetter. Was braucht es also alles, um zu zweit oder in der Gruppe im Innenraum zu spielen?

Eine regelkonforme TT Platte

Eine Tischtennisplatte, die dem Regelwerk entspricht, hat viele Vorteile. Sie ist ausreichend groß, sodass auch mehrere Leute daran spielen können, und bietet die Möglichkeit, sich auf offizielle Turniere vorzubereiten. Sie verfügt über eine Länge von 2,74 Meter, eine Breite von 1,525 Meter und eine Höhe von 76 Zentimeter (vom Boden zur Tischkante gemessen.) Die vorgeschriebene Netzhöhe von 15,25 Zentimeter kommt zur Höhe noch hinzu. Gerade, wenn mehrere Leute an der Platte spielen sollen, ist eine stabile Ausführung in guter Qualität die beste Wahl. Es gibt zwar klappbare Modelle, feste sind aber vorzuziehen. Die Platte sollte in einem Raum stehen können, wo sie nicht stört und wo es genügend Platz zum Spielen gibt.

Ein ausreichend großer Raum

Wie sich an den Maßen der Platte schon ablesen lässt, ist es mit einem kleinen Kellerraum nicht getan, wenn es um den geeigneten Platz für eine TT Platte geht. Denn rundherum muss ebenfalls ausreichend Platz sein, um sich frei bewegen zu können. An den Enden der Platte müssen wenigstens noch zwei Meter für jeden Spieler zur Verfügung stehen, seitlich sollten anderthalb Meter Bewegungsfreiheit vorhanden sein. Eine zu niedrige Decke ist ungünstig, wird aber in der Regel ohnehin nur in einem Kellerraum zu finden sein.

Genügend Schläger

Das Schöne am Tischtennis ist, dass sich das Equipment ohne große Investitionen vervollständigen lässt. Natürlich kann man einfache und günstige Schläger im Handel erwerben, die auch eine Zeit lang halten werden. Das Problem ist, dass diese Schläger nicht auf die Anforderungen der einzelnen Personen abgestimmt sind. Wenn immer wieder dieselben Menschen zum Spiel zusammenfinden, dann lohnt es sich, jeweils einen individuellen Schläger anfertigen zu lassen. Solche Tischtennisschläger bestehen aus einem Holz, das jahrelang verwendet werden kann, und Belägen, die immer wieder ausgetauscht werden können. Sie werden dafür einfach aufgeklebt. So lässt sich der Schläger an das eigene Leistungslevel anpassen.

Die richtigen Tischtennisbälle

Auch bei den Bällen gibt es Unterschiede in Bezug auf Haltbarkeit und Qualität, die wahrscheinlich jedoch erst ins Gewicht fallen, wenn man auch wirklich gut spielen kann. Dann kann man anhand eines Vergleiches die besten Modelle finden oder sich auf seine eigenen Erfahrungen verlassen.

Methoden für das Lehren des Tischtennisspiels

Genau wie bei den Hausaufgaben ist die richtige Methodik entscheidend, um effektiv ans Ziel zu kommen. Ob in großen Gruppen oder Zweiterteams, das Lehren des Spiels sollte eine angemessene Mischung aus Bewegungsanreizen, individuellem Lernen und Spielen sein. Das beginnt schon bei der Gruppen- oder Paarbildung, welche die Dynamik unter den Teilnehmern wesentlich beeinflussen kann. Tischtennis eignet sich in diesem Sinne auch für gruppendynamische Prozesse und Trustbuilding.

Was man unbedingt vermeiden sollte, ist ein monotones Üben; es sollte immer der spielerische Charakter beibehalten werden. Natürlich müssen Schüler die Gelegenheit haben, ganz konkret Schlagtraining und Ballübungen absolvieren zu können, wofür sich neben dem Lehrer auch andere, erfahrenere Schüler zur Verfügung stellen können. Die Rotation des Balles zu verstehen verbessert nicht nur die Ergebnisse im Spiel, es ist auch eine spannende theoretische Übung, welche die physikalischen Grundgesetze in einen praktischen Bezugsrahmen stellt. Schüler mit unterschiedlicher Spielstärke können voneinander profitieren, wenn mit Handicap gespielt wird. So wird auch vermieden, dass immer nur Personen mit der gleichen Spielerfahrung gegeneinander antreten. Die eigenen Vorstellungen und Vorschläge der Schüler sollten insofern mit einbezogen werden, als dass neben den bekannten Turnieren und Varianten gerade in einer größeren Gruppe auch eigene Spielarten ausprobiert werden können. Spieler machen so vielseitige Spielerfahrungen. Tischtennis trainiert die Koordination, verbessert das Zusammenspiel zwischen Hand und Auge und wirkt anregend auf die Teamfähigkeit. Insgesamt profitiert das ganze Team von diesem Sport.

Fazit: Tischtennis ist eine der am besten geeigneten Sportarten für kleine und große Teams und heterogene Gruppen verschiedener Altersstufen. Die verschiedenen Möglichkeiten für Turniere, die sozialen Erfahrungen und der Effekt auf das Teambuilding können nicht hoch genug geschätzt werden. Der individuelle Effekt auf die Lernfähigkeit durch Verbesserung der Koordination und gesteigerte Beweglichkeit wirkt sich positiv auf das Lernvermögen der Schüler aus. Dieses simple aber effektvolle Spiel benötigt nur ein überschaubares Equipment und kann zu jeder Jahreszeit, drinnen und draußen, gespielt werden.