You are currently viewing Standortfaktoren – schnelle Erklärung mit Beispielen

Standortfaktoren – schnelle Erklärung mit Beispielen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Du hast von dem Begriff Standortfaktoren gehört und fragst dich, was das überhaupt ist? Keine Sorge, in diesem Artikel erhältst du…

… eine einfache Definition
… die Abgrenzung zwischen weichen und harten Standortfaktoren
… eine Liste mit Beispielen
… welche Faktoren wichtig für Unternehmen sind

Legen wir sofort los!

Angenommen, du suchst für dein Unternehmen einen geeigneten Standort. Dann spielen unterschiedliche Kriterien eine große Rolle.

Definiert sind Standortfaktoren als alle Eigenschaften, die bei so einer Standortwahl berücksichtigt werden müssen. Sie definieren somit die Attraktivität und Qualität eines potentiellen Standortes.

Welche Standortfaktoren gibt es?

Du möchtest natürlich möglichst wirtschaftlich agieren, deshalb prüfst du die Eigenschaften eines Ortes genau. Alle Standorte haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, die sich zudem enorm auf deine Kosten und Gewinne auswirken können.

Wusstest du schon?

Der Gewerbesteuerhebesatz reicht in Deutschland von 200 (Brandenburg) bis zu 900 (Rheinland-Pfalz).

Doch um das Ganze besser verstehen zu können, müssen wir wissen, dass es 2 verschiedene Faktoren gibt: harte und weiche Standortfaktoren. Hier müssen wir zuerst differenzieren.

Was sind harte und weiche Standortfaktoren?

standortfaktoren

Wie so oft in der Wirtschaft unterscheidet man hier zwischen quantifizierbaren und schwer quantifizierbaren Eigenschaften. Die harten Standortfaktoren gehören zu denen, die sich genau messen lassen.

Aus diesem Grund kannst du für dein Unternehmen diese Art von Faktoren auch direkt in deiner Standortanalyse integrieren.

Weiche Standortfaktoren können im Gegensatz dazu nicht explizit gemessen werden. Jedoch gelten sie trotzdem als wichtig und sind entscheidend bei der Wahl des geeigneten Ortes. Hier spielt die subjektive Sichtweise einzelner Personen eine große Rolle.

Liste mit Beispielen für Standortfaktoren

Hier haben wir dir eine Liste an Beispielen für harte Standortfaktoren erstellt:

  • Lage
  • Transportkosten
  • Arbeitsmarkt
  • Steuern und Abgaben
  • Fördermittel
  • Mietkosten
  • Anzahl Kundschaft
  • zukünftige Mitarbeiter
  • Verfügbarkeit von Rohstoffen
  • Verkehrsanbindung

Ein paar Beispiele für weiche Standortfakoren sind:

  • politische Verhältnisse
  • Bürokratie
  • bisheriger Wohnort von vorhandenen Mitarbeitern
  • Umweltqualität
  • Bildungsangebot
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Wohnmöglichkeiten
  • Vergnügungsmöglichkeiten

Was sind die wichtigsten Standortfaktoren für ein Unternehmen?

Pauschal lässt sich nicht sagen, was jetzt genau die wichtigsten Standortfaktoren sind. Wie bei so vielen Sachen, ist das immer individuell abhängig. Und zwar von deiner Geschäftsidee.

Dabei muss man berücksichtigen…

… ob man Produkte verkauft oder Dienstleistungen anbietet
… wie das Geschäft stattfindet (online oder vor Ort?)
… ob die Zielgruppe vor allem aus der näheren Umgebung kommt
… wie wichtig und teuer die Einrichtung der Betriebsräume sind

Bei einem reinen Onlineshop spielen die Standortfaktoren eine wesentlich geringere Rolle, als beispielsweise bei einem Gastronomiebetrieb oder einem Friseur. Hier bist du nämlich auf Laufkundschaft angewiesen.

Nichtsdestotrotz kann man grob sagen, dass die folgenden 5 Faktoren zu den wichtigsten gehören.

Die Nachfrage

Bei Offline Geschäften benötigt man selbstverständlich Kunden. Deshalb ist die Nachfrage nach deinen Produkten beziehungsweise Leistungen sehr entscheidend für deine Standortwahl. Hier solltest du dich sehr ausführlich informieren.

Die Konkurrenz

Selbst wenn du einen Standort gefunden hast, in dem viele Menschen deiner Zielgruppe wohnen, kann es trotzdem der falsche Standort sein. Warum?

Wenn deine Dienstleistung oder deine Produkte in der Nähe deines Standortes schon angeboten werden, musst du gute Argumente dafür liefern, dass potenzielle Kunden ab heute bei dir Einkaufen und nicht dort, wo sie es schon seit Jahren tun.

Die Räumlichkeiten

Die Größe, Einrichtung, Parkplätze und Kosten der Räumlichkeiten sind ein sehr wichtiger Standortfaktor für dein Unternehmen.

Partner und Lieferanten

Die Zulieferung spielt für viele Unternehmen eine wichtige Rolle. Deshalb sind Partnerunternehmen sowie Lieferanten in der Nähe ein riesen Vorteil.

Das Image

Der Faktor ist nicht zu unterschätzen. Wenn du dich in einer Gegend aufhältst, in der beispielsweise eine hohe Kriminalitätsrate herrscht, wird sich eventuell weniger Kundschaft aufhalten. Deshalb ist das Image des Standortes vorher unbedingt zu prüfen.

Fazit

Nun weißt du, was Standortfaktoren sind, wie sie unterschieden werden und du hast eine Auflistung der wichtigsten Eigenschaften an die Hand bekommen. Denk dran: Standortfaktoren sind immer individuell zu betrachten und zu bewerten!

Wurden alle deine Fragen beantwortet? Wir haben uns viel Mühe für diesen Artikel gegeben und würden uns über eine Sternebewertung freuen.
Für Anmerkungen steht dir das Kommentarfeld offen. Vielen Dank! 🙂
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 SterneLoading...

Diese Themen könnten dich auch interessieren: Soft SkillsMaximalprinzipKapitalgesellschaft

Schreibe einen Kommentar