You are currently viewing Produktlebenszyklus – Die 5 Phasen schnell und anschaulich erklärt

Produktlebenszyklus – Die 5 Phasen schnell und anschaulich erklärt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,75 von 5 SterneLoading...

Was genau ist ein Produktlebenszyklus? Du möchtest wissen, wie der Prozess eines Produktes nach der Einführung verläuft und welche Phasen es durchläuft?

In diesem Artikel werden wir dir die 5 Phasen erklären, die ein Produkt durchläuft. Außerdem findest du Beispiele und ein Quiz.

Fangen wir an!

Einfach ausgedrückt, beschreibt der Produktlebenszyklus den Prozess, den ein Produkt von seiner Einführung bis zu seinem Ausscheiden aus dem Markt durchläuft.

Mit dem Produktlebenszyklus kann der Umsatz und Gewinn der einzelnen Phasen bestimmt werden.

Die Geschwindigkeit des Durchlaufs kann hier immer variieren.

Produktlebenszyklus Phasen – Die 5 Phasen

Der Produktlebenszyklus ist in 5 Phasen eingeteilt, welche ein Produkt nach und nach durchläuft. Es beschreibt also quasi das “Leben” eines Produktes.

In den jeweiligen Phasen werden Faktoren wie Umsatz und Gewinn betrachtet und wird oft in der Betriebswirtschaftslehre oder im Marketing verwendet.

Die 5 Phasen sind:

  • Markteinführung
  • Wachstum
  • Reife
  • Sättigung
  • Rückgang (Degeneration)

Markteinführung – Phase 1

Interpretation:

  • Ziel → Produkt durch Werbe und PR-Maßnahmen möglichst bekannt machen (Hohe Werbekosten)
  • Es wird noch kein Gewinn erzielt
  • Einführungsphase endet, wenn Break-Even-Point überschritten wird
    (Am Break-Even-Point sind die Einnahmen und Kosten eines Unternehmens gleich.)

Wachstum – Phase 2

Interpretation:

  • Die PR und Werbemaßnahmen tragen Früchte
  • Nachfrage nach dem Produkt steigt stark an
  • Gewinne werden erzielt und Verkaufszahlen steigen aufgrund hoher Bekanntheit
  • Erste Konkurrenten werden aufmerksam und steigen in den Wettbewerb ein (vergleichbare Produkte werden angeboten)

Reife – Phase 3

Interpretation

  • In der Regel die längste Phase
  • Der Gewinn erreicht seinen Höhepunkt und hat sich auf dem Markt etabliert
  • Zahl der Mitbewerber steigt stark an
  • Gewinne und Marktanteile fangen an zu sinken
  • Produkt kann durch verstärktes Marketing oder Produktvariationen in dieser Phase gehalten werden

Fakt:
Coca-Cola ist ein gutes Beispiel für ein Produkt, welches durch gutes Marketing und Variationen (z.B. Cola-Zero) schon ewig in der Reifephase ist und gute Gewinne einfährt

Sättigung – Phase 4

Interpretation

  • Markt ist gesättigt, Absatz stagniert
  • Gewinn fällt drastisch ab, bleibt jedoch positiv
  • Umsatz sinkt und es findet kein Wachstum mehr statt
  • Sättigungsphase ist beendet, wenn das Produkt keine Gewinne mehr einbringt
  • In dieser Phase ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt zu finden, um alle Investitionen in das aktuelle Produkt zu stoppen und sie auf ein Nachfolgeprodukt umzulenken.

Rückgang – Phase 5

Interpretation

  • Kein Gewinne werden mehr erwirtschaftet
  • Der Markt schrumpft, so dass Marketingmaßnahmen weitgehend wirkungslos bleiben
  • Alternative 1: Produkt eliminieren (Produktlebenszyklus ist damit beendet)
  • Alternative 2: Durch umfangreiche Modifizierungen neu am Markt implementieren (neuer Produktlebenszyklus wird durchlaufen)

Fakt:
Ein Beispiel für eine Neueinführung am Markt, ist der VW-Beetle. Der VW-Beetle ist ein modernes Auto, welches vom Stil her auf den VW-Käfer basiert. Der Produktlebenszyklus des VW-Käfers ist allerdings schon lange vorbei.

Produktlebenszyklus Beispiel – “Bubble Tea”

Ein gutes Beispiel für einen Produkt Verlauf entlang des Produktlebenszyklus, ist der des “Bubble Tea´s”, wie oben in der Grafik zu sehen.

Die Phasen sind ähnlich wie in dem Anfangsmodell erklärt, allerdings mit leichten Abweichungen.

Mit einem einfachen Klick auf die Boxen erfährst du mehr:

Einführungsphase

  • relativ kurze Phase
  • Werbeaufwand war nicht so groß, wie normalerweise

Wachstumsphase

  • Nachfrage nach Produkt stieg noch rasanter an als normalerweise
  • Werbung war kaum notwendig, da das Produkt durch Mundpropaganda und einem Hype bekannt genug geworden ist
  • Konkurrenten konnten kaum so schnell reagieren

Reifephase

  • Die Reifephase wurde schnell erreicht
  • Der Gewinn war hier aufgrund des Hypes ungewöhnlich hoch
  • Es gab einzelne Wettbewerber, aber nicht viele

Sättigungsphase

  • Sättigungsphase kam fast noch schneller als die Reifephase
  • Phase war sehr kurz und Gewinne fielen sehr schnell ab
  • Phase wurde fast übersprungen, weil sie so kurz war

Rückgangsphase

  • Markt ist fast komplett verschwunden
  • Die sind quasi komplett weggefallen, alle Läden mussten schließen
  • Produkt wurde eliminiert, heute kaum noch aufzufinden

Produktlebenszyklus Kritik – Keine perfekte Methode?

Klicke auf die folgenden Kästen für mehr Infos:

1. Unklare Abgrenzung der einzelnen Phasen ❌

  • Manchmal unklar, ob eine Phase schon begonnen hat oder nicht
  • Modell funktioniert also meistens nur im Nachhinein (Erklärungsmodell anstatt Entscheidungsmodell)
  • Anhand des Modells können also keine verlässlichen ökonomischen Entscheidungen getroffen werden

2. Der Produktlebenszyklus besitzt keine Allgemeingültigkeit ❌

  • Kann nicht auf alle Marken oder Produkte angewendet werden
  • Projektverläufe können von der Norm abweichen
  • Lifestyle-Produkte durch kurze und abrupte Phasen schwierig darzustellen (siehe Beispiel “Bubble Tea”)

3. Vernachlässigung von äußeren Einflussfaktoren ❌

  • Rahmenbedingungen mit Einfluss auf das Produkt können sich ändern (Trends, Politik, Recht…)
  • Wettbewerber, welche ähnliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten
  • Umwelteinflüsse (Begrenzung natürlicher Ressourcen)
  • Erwartungen und Möglichkeiten der Zielgruppe (demografischer Wandel)

Produktlebenszyklus & BCG Matrix – Zusammenhang

Es besteht ohne Zweifel ein erkennbarer Zusammenhang zwischen dem Produktlebenszyklus und der BCG Matrix.

Beide stellen in gewisser Weise das “Leben” des Produktes dar.

In folgender Grafik wird der Zusammenhang ein wenig klarer:

  1. Markteinführung
  2. Wachstum
  3. Reife
  4. Sättigung
  5. Rückgang

Phasen können je nach Produkt und Branche variieren, sind aber standardmäßig so einzuordnen.

Produktlebenszyklus Zusammenfassung

  • Der Produktlebenszyklus wird hauptsächlich im Marketing verwendet und beschreibt die Phasen eines Produktes, von der Produkteinführung bis zur Produkteliminierung✅
  • Die 5 Phasen lauten: Einführung, Wachstum, Reife, Sättigung, Rückgang✅
  • Das Modell funktioniert nur im Nachhinein (Erklärungsmodell anstatt Entscheidungsmodell)✅
  • Der Produktlebenszyklus steht in engem Zusammenhang mit der BCG Matrix✅

Quiz

Die folgenden Aussagen sind entweder richtig oder falsch

Results

#1. Der Produktlebenszyklus geht von der Markteinführung bis zur Marktsättigung

#2. Der Produktlebenszyklus durchläuft in der Regel 5 Phasen

#3. Mit dem Produktlebenszyklus kann der Umsatz und der Gewinn der einzelnen Phasen bestimmt werden

#4. Am Break-Even-Point entspricht der Umsatz=Gewinn

#5. Ein Kritikpunkt ist, dass äußere Einflussfaktoren nicht berücksichtigt werden

#6. Es gibt KEINEN Zusammenhang zwischen Produktlebenszyklus und BCG Matrix

Finish

FAQ

Wie viele Phasen hat ein Produktlebenszyklus?

Der Produktlebenszyklus besteht in der Regel aus 5 Phasen: Einführung, Wachstum, Reife, Sättigung, Rückgang

Wie lange dauert ein Produktlebenszyklus?

Eine genaue Dauer ist nicht wirklich definierbar. Sie variiert von Produkt zu Produkt und von Branche zu Branche. Die Länge der Phasen ist meistens an der Entwicklung des Umsatz erkennbar

Was ist ein Produktlebenszyklus leicht erklärt?

Einfach gesagt, beschreibt der Produktlebenszyklus den Prozess, den ein Produkt von der Einführung bis zur Eliminierung am Markt durchläuft. Mit dem Produktlebenszyklus kann der Umsatz und Gewinn der einzelnen Phasen bestimmt werden.

Was ist ein Produktlebenszyklus leicht erklärt?

Einfach gesagt, beschreibt der Produktlebenszyklus den Prozess, den ein Produkt von der Einführung bis zur Eliminierung am Markt durchläuft. Mit dem Produktlebenszyklus kann der Umsatz und Gewinn der einzelnen Phasen bestimmt werden.

Hast du noch nen Moment?

Wir hoffen der Artikel war hilfreich dabei, dein Wissen zu erweitern oder aufzufrischen. ?Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung und sind froh, wenn wir dir helfen können!Falls du uns noch ein Kommentar mit deiner Meinung und einer Sternebewertung hinterlassen möchtest, würden wir uns sehr freuen! ?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,75 von 5 SterneLoading...

Schreibe einen Kommentar