Studentenjobs im Homeoffice – diese 7 solltest du kennen
Urheber: Elsa Noblet - Quelle: unsplash.com

Studentenjobs im Homeoffice – diese 7 solltest du kennen

In diesem Artikel soll es um das aktuelle Thema “Studentenjobs Homeoffice“ gehen. Wir möchten dir 7 lohnenswerte Tätigkeiten für Studenten präsentieren, die du während Corona, aber auch sonst super im Homeoffice ausführen kannst.

Wir nennen dir zu jeder der 7 Jobkategorien den Stundenlohn, deine Aufgaben, die Voraussetzung und mögliche Jobanbieter.

#1. Corona-Kontaktverfolger*in

Urheber: mohamed Hassan - Quelle: pixabay.com
Urheber: mohamed Hassan - Quelle: pixabay.com

Die Kontaktverfolgung ist aktuell von größter Wichtigkeit, weshalb jede helfende Hand gebraucht wird. Ganz im Sinne des Social Distancing, kannst du im Homeoffice arbeiten. Du solltest allerdings beachten, dass hier Schichtarbeit gefragt ist, da bis in die späten Abendstunden nachverfolgt wird. Dein Stundenlohn liegt bei 11,00€gesetzliche Aufschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit.

Deine Aufgaben 

  • Telefonische Erfassung von Kontaktlisten und Befragung zu besuchten Orten, Einrichtungen und öffentlichen Plätzen
  • Kontaktnachverfolgung und – ermittlung von betroffenen Personen und Personenkreisen
  • Dokumentation von Kontaktsituationen
  • Benachrichtigung der Kontakten zur Abstimmung von Isolationsmaßnahmen

Voraussetzung

  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mind. C1 Niveau)
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit
  • sicherer Umgang mit dem PC

Mögliche Jobanbieter 

  • YoungCapital DE | https://www.youngcapital.de/home-office-jobs
  • Teleperformance Germany S.à r. l. & Co. KG | https://jobs.teleperformance.de/

#2. Umfrageteilnehmer*in im Homeoffice 

Wenn auch du gerne testest und deine Meinung äußerst, ist diese Tätigkeit etwas für dich. Die Bezahlung hängt vom Unternehmen, der Art & des Aufwandes der Umfrage und von der Teilnahmehäufigkeit ab. Grundsätzlich empfiehlt es sich gleich mehrere seriöse online Umfrage Portale zu nutzen. Durch eine regelmäßige Teilnahme lohnt es sich am meisten für dich. Zu den seriösen Anbietern gehört zum Beispiel Swagbuck. Dort ist ein Verdienst von 100€ oder mehr pro Monat für fleißige Teilnehmer durchaus denkbar.

Umfrageportale – eine Übersicht 

  • 40 SB bis 200 SB pro Umfrage (100 SB=1€), mit der gelegentlichen Möglichkeit viel mehr zu verdienen
  • Für einige Umfragen kannst du sogar 50€ erhalten.
  • Auszahlung: ab 5,00€
  • Auszahlungsmöglichkeiten: Gutscheine, PayPal
  • Je nach Länge der Umfrage: 1,00€ – 2,50€.
  • Auszahlung: ab 15,00€
  • Auszahlungsmöglichkeit: Spende, Überweisung
  • Nach Erfahrungen anderer lag der Wert pro Umfrage bei 125 bis 500 Punkten. 500 Punkte entsprechen 1,00€.
  • Auszahlung: Überweisung & Gutschein ab 50,00€, Spende ab 5,00€
  • Auszahlungsmöglichkeit: Gutschein, Spende oder Überweisung

Mögliche Jobanbieter 

  • Glaxes.com | https://www.glaxes.com/de/als-student-online-geld-verdienen/
  • Swagbucks GmbH | https://www.swagbucks.com/g/how-it-works
  • meinungsplatz.de | https://meinungsplatz.de/how-it-works
  • YouGov.de | https://yougov.de/?stay

#3. Nachhilfelehrer*in im online Betrieb 

In einem Schulfach wie Deutsch, Englisch oder Mathematik kennst du dich bestens aus und kannst Lerninhalte qualifiziert vermitteln? Die Besonderheit beim Nachhilfe-Team: der Einzelunterricht!  So kannst du dich auf jeden Nachhilfeschüler einzeln konzentrieren und das Lehren und Lernen optimieren. Dein Stundenlohn beginnt bei 13€.

Voraussetzung 

  • Qualifizierte Kenntnisse im jeweiligen Fach
  • passendes Studium
  • fachliche Kompetenz 

Mögliche Jobanbieter

#4. Marktanalyst*in zum Reiseverhalten während Corona

Du bist vertraut im Umgang mit Studien und interessierst dich für das Reiseverhalten und wie sich dieses durch die Corona-Krise verändert hat? Innerhalb dieser Tätigkeit soll dies speziell anhand von asiatischen Touristen erfasst und analysiert werden. Dein Stundenlohn liegt bei 12,00€.

Deine Aufgaben 

  • Du kontaktierst telefonisch Stadtverwaltungen und erkundigst dich nach dem Reiseverhalten asiatischer Touristen
  • Du erfragst Verlgeichszahlen zum Vorjahr, um so die Entwicklung festzuhalten
  • Du dokumentierst die Gesprächsergebnisse und erstellst nach und nach eine Übersicht der Entwicklung in Deutschland + weiteren europäischen Ländern
  • Anhand von Vergleichswerten zu den Vorjahren erstellst du eine Prognose für die zu erwartende Anzahl der Touristen in den einzelnen Städte im Jahr 2021/2022.

Voraussetzung 

  • Eingeschriebene/r Student/in an einer staatlich anerkannten Hochschule
  • du hast bereits Erfahrung in der Erstellung von Studien bzw. hast einen entsprechenden Studienhintergrund
  • das gewisse Extra, das für dich sprechen könnte: Du spricht italienisch oder spanisch auf sehr hohem Niveau

Mögliche Jobanbieter 

  • YoungCapital | https://www.youngcapital.de/home-office-jobs

#5. Kundenbetreuer*in im Homeoffice 

Urheber: Alexandra_Koch - pixabay.com
Urheber: Alexandra_Koch - pixabay.com

Du bist auf der Suche nach einer Nebentätigkeit im Kundenservice, weil du Menschen gerne hilfst und berätst? Da die Geschäfte aktuell wieder geschlossen sind, haben viele Unternehmen den Kundenservice in den online Betrieb verlegt. Für dich ergeben sich somit tolle Möglichkeiten im Homeoffice. Dein Stundenlohn variiert hier zwischen 10-15€.

Deine Aufgaben 

  • Beantwortung allgemeiner Fragen rund um den jeweiligen Schwerpunkt des Unternehmens. Das reicht von der Mode bis hin zum Corona-Impfstoff
  • Prüfung personenbezogener Daten
  • Erteilen von Auskünften
  • Problemlösung
  • Sicherung der Kundenzufriedenheit

Voraussetzung 

  • EDV-Kenntnisse
  • Du besitzt die nötige Hardware
  • Einen Gewerbeschein oder eine angemeldete freiberufliche Tätigkeit
  • Wohnsitz in der EU / Deutschland / Europa

Mögliche Jobanbieter 

  • Sitel | https://jobs.sitel.com/go/Search-Jobs-German/7761000/
  • expertcloud.de GmbH | http://www.expertcloud.de/jobs/
  • YoungCapital DE | https://www.youngcapital.de/home-office-jobs

#6. Textbroker*in

Du schreibst gerne Texte jeglicher Art und möchtest dich auf diesem Gebiet weiterentwickeln? Erste schriftstellerische Erfahrungen kannst du bereits als Student sammeln, indem du dich bei einer online Plattform wie textbroker.de anmeldest und dort erste Aufträge annimmst. Der Verdienst variiert hier je nach Unternehmen und der erteilten Qualitätseinstufung. Du solltest allerdings beachten, dass solch eine schriftstellerische Tätigkeit meist auf freiberuflicher Basis erfolgt. Dementsprechend müsstest du dich beim Finanzamt anmelden. Um dir einen Eindruck zu vermitteln, wie die Bezahlung aussehen kann, haben wir dir im Anschluss eine kleine Übersicht erstellt.

Textbroker.de – ein Überblick

Textbroker.de verweist darauf, dass du in diesem Bereich von sowohl garantierten als auch festen Preisen profitierst.

Im Folgenden siehst du die Qualitätseinstufung (5-Sterne System)

  • 2 von 5 Sternen bedeutet: 0,80 Cent pro Wort
  • 3 von 5 Sternen bedeutet: 1,05 Cent pro Wort
  • 4 von 5 Sternen bedeutet: 1,40 Cent pro Wort
  • 5 von 5 Sternen bedeutet: 4,30 Cent pro Wort

Hier erfolgt die direkte Beauftragung durch einen Kunden, bei dem du selbst deinen Wortpreis bestimmst. Wenn es die Situation verlangt, gehst du mit dem Kunden gegebenenfalls nochmal in eine Verhandlung.

Wortpreis:

  • dieser liegt hier mindestens bei 1,75 Cent pro Wort

Hier wirst du zum Experten! Das bedeutet konkret, dass du ganz unabhängig von der vorherigen Qualitätsprüfung agierst und schreibst. Gemeinsam in Teams, schreibst du zu deinem zuvor angegeben Fachbereich. Hier musst du allerdings beachten, dass der Kunde den Preis pro Wort festlegt.

Wortpreis:

  • dieser liegt hier mindestens bei 1,625 Cent pro Wort

Voraussetzung 

  • Qualitätseinstufung anhand eines eingereichten Textes
  • Entsprechende Anmeldung deiner Tätigkeit (Finanzamt)

Mögliche Jobanbieter 

  • textbroker.de | https://www.textbroker.de/studentenjob
  • content.de | https://www.content.de/texter-jobs

#7. Online Übersetzer*in

Urheber: Gerd Altmann - pixabay.com
Urheber: Gerd Altmann - pixabay.com

Du bist sprachbegabt und möchtest mit dieser Fähigkeit Geld verdienen? Das Prozedere funktioniert ähnlich wie textbroker.de: du sendest einen Nachweis über deine Fähigkeiten ein, damit diese eingestuft werden können. Ebenso gibt es Autoren für Lehrwerke, die nach Unterstützung suchen. Dementsprechend unterschiedlich wäre auch deine Bezahlung einzuordnen. Während dich eine online Plattform pro Wort bezahlt (zum Beispiel lengoo: 4 – 12 Cent/Wort), bezahlen Autoren prozentual aus dem Autorenhonorar (Tantiemen aus dem Verkauf). Ebenso hängt die Vergütung von der Sprache, der Kundennachfrage und von Jobverfügbarkeit ab.

Voraussetzung 

  • Einstufung deiner sprachlichen Fähigkeiten
  • die Anmeldung eines Gewerbes oder freiberuflichen Tätigkeit

Mögliche Jobanbieter 

  • Lengoo | https://www.lengoo.com/de-de/jobs/
  • YoungCapital DE | https://www.youngcapital.de/home-office-jobs
  • Gengo | https://gengo.com/de/translators/
  • tolingo | https://www.tolingo.com/de/uebersetzer-werden/

FAQ zu Studentenjobs Homeoffice 

Die freiberufliche Tätigkeit im Vergleich zum Gewerbe

Eine Freiberufliche Tätigkeit

  • muss wissenschaftlicher, unterrichtender, schriftstellerischer, künstlerischer, erzieherischer oder heilender Natur sein. (Rechts-, wirtschafts- und steuerberatende Tätigkeiten ebenso)
  • ist ein selbstständig ausgeübter Beruf, die den “freien Berufen“ zugeordnet wird.

Ein Freiberufler

  • melden kein Gewerbe an
  • zahlen keine Gewerbesteuer
  • unterliegen nicht der Gewerbeaufsicht
  • unterliegen nicht dem Gewerberecht
  • unterliegen nicht dem Handelsrecht
  • unterliegen keiner Kammermitgliedschafts-Pflicht
  • unterliegen keiner Buchführungspflicht (unabhängig von der Höhe des Einkommens)
  • müssen für den Jahresabschluss nur eine Einnahme-Überschussrechnung vorlegen

Ein Gewerbetreibender

  • ist eine selbstständige Person, die eine Gewerbe ausführt und somit wirtschaftliche handelt
  • handelt auf eigene Rechnung und Verantwortung
  • beabsichtigt eine Gewinnerzielung
  • zählt nicht zur Gruppe der sogenannten “freien Berufe“, wie sie im freiberuflichen Bereich auch bezeichnet werden.

MERKE DIR

  • Wichtig ist, dass du genau überprüfst zu welcher Gruppe deine selbstständige Tätigkeit zählt. Wenn du dir nicht sicher bist, lasse es gegebenenfalls vom Finanz – oder Gewerbeamt prüfen.

Eine freiberufliche Tätigkeit anmelden - Leitfaden

Anders als bei der Anmeldung eines Gewerbes, meldest du dich für eine freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt. Doch was musst du beachten?

  1. Das für dich zuständige Finanzamt kontaktieren.
  2. Den Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung ausfüllen.
  3. Mit dem Fragebogen deine Steuernummer beantragen.
  4. Die Steuernummer benötigst du für deine Rechnungen.
  5. Überlege dir, ob die Kleinunternehmerregelung eventuell für dich in Frage kommt.Denn auch Freiberufler können diese für sich in Anspruch nehmen.
  6. Kleinunternehmerregelung betrifft die Umsatzsteuer, die auf deinen Rechnung mit aufgeführt werden muss. Mit der Kleinunternehmerregelung hast du die Möglichkeit, von dieser zurückzutreten.
  7. Voraussetzung für den Verzicht: Rechnungen über insgesamt 22.000€ (im Grünfungsjahr), oder ein Umsatz von maximal 50.00€ im laufenden Geschäftsjahr.

Ein Gewerbe anmelden - Leitfaden

  1. Du meldest dich bei dem für dich zuständigen Gewerbe – oder Ordnungsamt.
  2. Zur Anmeldung bringst du mit: Personalausweis oder Reisepass samt Meldebescheinigung.
  3. Beim Gewerbeamt erhälst du weiteres zum ausfüllen (Formular).
  4. Dann erhälst du wie bei einer freiberuflichen Tätigkeit den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung vom Finazamt.
  5. Was dann noch auf dich zukommt, kannst du aus dem ersten FAQ- Teil “Die freiberufliche Tätigkeit im Vergleich zum Gewerbe “ entnehmen. Denn alles was bei einer freifeuflichen Tätigkeit nicht erledigt werden muss, kommt gegebenefalls bei einer Gewerbeanmeldung auf dich zu.

Wichtig: Freiberufler ist nicht gleich Freelancer

Oft passiert es, dass die Begriffe Freiberufler und Freelancer (freier Mitarbeiter), als ein und derselber Begriff verstanden werden. Du solltest daher den Unterschied kenne, um dir weitere Verwirrung zu ersparen.

  • Als Freelancer (freier Mitarbeiter) bist du natürlich auch selbstständig. Allerdings fürhst du Aufträge oder Projekte für mehrere Unternehmen aus. Das ist charakteristisch für einen freien Mitarbeiter, da sonst der Vorwurf einer “Scheinselbstständigkeit“ auftreten könnte.
  • Dazu kommt, dass ein Freelancer nicht zwingend als Freiberufler angemeldet sein muss. Sollte das Finanzamt die Tätigkeit, der du nachgehst nicht den freien Berufen zuordnen können, muss dementsprechend eine Gewerbeanmeldung erfolgen.
  • Deswegen weisen wir hier nochmal darauf hin: Überfrüfe genau, welcher dieser Gruppen du zugehörig bist!

Schreibe einen Kommentar