Einfache Rezepte für Studenten – 8 leckere, gesunde und schnell zubereitete Gerichte

Einfache Rezepte für Studenten – 8 leckere, gesunde und schnell zubereitete Gerichte

Du kannst keine Nudeln mit Pesto mehr sehen und hast mit dem Dönermann von gegenüber dieses Jahr schon häufiger gesprochen als mit deiner Mutter? Oder bist du einfach nur auf der Suche nach einem neuen Lieblingsgericht?Hier wirst du fündig! Wir zeigen dir 8 gesunde, schnell zubereitete und einfache Rezepte. Da ist für jeden was dabei.

Hier findest du 2 Frühstücksideen, 5 leckere Hauptgerichte und eine super einfache Nachspeise.

1. Porridge – ein einfaches Rezept für jeden Tag

Für 1 Portion brauchst du:

  • 50 g Haferflocken
  • 1/2 Banane
  • 50 g TK-Beeren (z.B. Himbeeren)
  • 50 ml Wasser
  • 100 ml Pflanzendrink (z.B. Haferdrink)

Optional: Geschrotete Leinsamen, Nüsse, Nussmus, oder noch mehr Obst

Haferflocken sind eine tolle Energiequelle und noch dazu super günstig. Leinsamen sind reich an Ballaststoffen und Omega-3-Fettsäuren. Damit sie gut verdaulich sind, müssen die Leinsamen aber geschrotet sein.

Wie geht das?

Einfach die Haferflocken, die kleingeschnittene Banane, die Beeren, (die Leinsamen) und die Flüssigkeit in einem kleinen Topf erhitzen, zum köcheln bringen und dann die Temperatur runterdrehen.

Dabei ständig rühren und so lange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das geht super fix und ist in 3-5 Minuten fertig. Zum Schluss kannst du es noch nach Belieben mit Nüssen, Nussmus oder mehr Obst toppen.

Morgens keine Zeit? Diesen Chia-Pudding kannst du einfach schon am Abend vorher vorbereiten und morgens direkt genießen

2. Chia-Pudding – ein schnelles einfaches Rezept

Für 1 Portion brauchst du:

  • 30 g Chiasamen
  • 250 ml Pflanzendrink (z.B. Mandel- oder Haferdrink)
  • 50 g TK-Himbeeren
  • ½ TL Zimt
  • Honig oder Agavendicksaft

Optional: Nüsse, Nussmus, Obst

Chiasamen liefern Omega-3-Fettsäuren und wirken sich positiv auf die Verdauung aus.

Wie geht das?

Die Chiasamen einfach in einem Glas mit dem Pflanzendrink und Zimt verrühren und dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Mischung wird in der Zwischenzeit zu einem cremigen Pudding quellen. Die TK-Himbeeren auch schon am Abend zum auftauen in den Kühlschrank stellen.

Am morgen zerdrückst du die Himbeeren mit einer Gabel und süßt sie nach Bedarf mit Honig oder Agavendicksaft. Zum Schluss kannst du den Pudding noch nach belieben toppen. Tada – ein schnelles, gesundes und super leckeres Frühstück!

Für etwas Abwechslung, findest du hier noch mehr einfache Rezepte für Overnight-Gerichte.

5 super einfache Rezepte für Hauptgerichte

Das Frühstück ist zwar für viele die wichtigste Mahlzeit des Tages aber natürlich nicht die einzige. Deshalb zeigen wir dir jetzt 5 super einfache Rezepte für Hauptgerichte, die gute Chancen haben, euer neues Lieblingsessen zu werden!

3. Couscous-Salat – ein einfaches Rezept für’s Mittagessen

Für 1 Portion brauchst du:

  • 100 g Couscous
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • ⅓ Salatgurke
  • ½ Paprika
  • 200 g Cherrytomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • ½ EL Tahin (oder anderes Nussmus nach Wahl)
  • 1 Knoblauchzehe

Couscous ist sehr ballaststoffreich aber auch rein an Protein. Apfelessig kann den Cholesterinspiegel senken und eignet sich nicht nur für die Küche, sondern macht auch als Haarspülung eine super Figur.

Wie geht das?

Zuerst bringst du die Gemüsebrühe in einem Topf zum kochen und gießt sie dann über den Couscous. Das kannst du direkt in dem tiefen Teller machen, aus dem du dann auch isst. Der Couscous muss dann abgedeckt werden und 5-7 Minuten ziehen.

Das Gemüse muss einfach nur in kleine Stücke geschnitten und dann zu dem fertigen Couscous gegeben werden. Für das Dressing schneidest du den Knoblauch klein und vermischt ihn dann mit dem Tahin, dem Olivenöl, dem Apfelessig und Salz und Pfeffer.

Jetzt nur noch den Salat mit dem Dressing verrühren und dann genießen. Dieses einfache Rezept ist wirklich super schnell zubereitet und mega lecker.

Du liebst Salate jeder Art? Dann schau dir doch noch mehr Ideen für Salate an.

Bock auf Pommes-Feeling aber in gesünder? Kein Problem!

4. Ofenkartoffeln mit Avocadocreme – ein einfaches Rezept für’s Abendessen

Für 1 Portion brauchst du:

  • 300 g Drillinge (oder andere möglichst kleine Kartoffeln)
  • 1 Avocado
  • 50 g Cherrytomaten
  • ½ EL Olivenöl
  • ½ Zitrone

Kartoffeln sind nicht nur super günstig und regional, sondern auch ein kalorienarmer Energielieferant. Die Avocado voll mit gesunden ungesättigten Fettsäuren.

Wie geht das?

Zuerst heizt du den Ofen auf 200 grad Ober-/Unterhitze auf. Wenn du Drillinge benutzt, kannst du die Kartoffeln einfach am Stück mit Olivenöl und Gewürzen deiner Wahl vermengen. Benutzt du größere Kartoffeln, musst du sie vorher halbieren oder vierteln. Achte darauf, dass alle Kartoffeln ungefähr gleich groß sind.

Wenn der Ofen vorgeheizt ist und du die Kartoffeln mit Öl und Gewürzen vermengt hast, kommen sie auf einem Backblech für ca 30-40 Minuten in den Ofen. Achte einfach darauf, dass sie nicht zu dunkel werden und steche sie zwischendurch mit einer Gabel an, um zu checken, wie lange sie noch brauchen.

Für die Avocadocreme zerdrückst du die Avocado mit einer Gabel und gibst dann den Zitronensaft, Salz und Pfeffer und die kleingeschnittenen Tomaten dazu. Das war’s schon! Das perfekte Gericht für jede Studentenküche.

Lust auf mehr leckere Kartoffelgerichte?

Mit Pasta kann man einfach nichts falsch machen. Wenn du dich aber an Pesto satt gegessen hast und mehr Gemüse in deinen Speiseplan bringen willst, haben wir jetzt was für dich.

5. One-Pot-Pasta – einfach kochen

Für 1 Portion brauchst du:

  • 125 g Nudeln
  • 200 g TK-Brokkoli
  • 1/2 Zucchini
  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml passierte Tomaten
  • 250 ml Wasser

Wenn du das Gericht noch reichhaltiger gestalten möchtest, kannst du die klassische Pasta auch gegen Pasta aus Kichererbsen oder roten Linsen austauschen. Die ist besonders Protein- und Ballaststoffreich.

Wie geht das?

Als aller erstes lässt du einige Stunden bevor du essen möchtest den Brokkoli in einem Sieb auftauen. Dann schneidest du die Zucchini, die Zwiebel und den Knoblauch klein und brätst alles zusammen in einem nicht zu kleinen Topf an.

Dann musst du nur noch alle anderen Zutaten mit in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen, einmal verrühren und mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Nudeln und das Gemüse gar sind.

Bowls sind ja das absolute Trend-Food und an jeder Ecke zu bekommen. Für ne ganze Menge Geld. Muss so eine Veggie-Bowl so teuer sein? Nein. Zu Hause kannst du sie genauso lecker und gesund aber viel günstiger und ganz einfach selbst zubereiten.

6. Veggie-Bowl – ein einfaches Rezept für das Trend-Gericht

Für 1 Portion brauchst du:

  • ½ Tasse Reis
  • 150 g Brokkoli
  • 100 g TK-Erbsen
  • 1/2 Süßkartoffel
  • 50 g Heidelbeeren
  • 1 EL Erdnsussmus (Oder Nussmus nach Wahl)
  • 1 TL Sojasauce

Optional: Erdnüsse oder Sesam

Wenn du dir die teure Variante aber gerne öfter mal leisten willst, oder allgemein auf der Suche nach dem perfekten Nebenjob bist, dann probier es doch mal mit Nachhilfe.

Wie geht das?

Zuerst kochst du ganz einfach den Reis nach Packungsanweisung. Das Gemüse im Rezept ist hier nur eine Inspiration, du kannst natürlich jedes Gemüse verwenden das du magst. Kochst du die Bowl aber genau nach Rezept, machst du das so:

Den Brokkoli und die Erbsen gibst du in ein Sieb und dünstest sie über einem Topf mit kochendem Wasser, bis er gar ist. Die Süßkartoffel kommt für 30 Minuten bei 200 grad Ober-/Unterhitze in den Ofen.

Für die Soße vermengst du das Erdnussmus zusammen mit Sojasauce und ca. 2 EL Wasser, so dass eine cremige Konsistenz entsteht.

Dann kannst du alles zusammen in einer Schale anrichten und nach Belieben mit Erdnüssen und/oder Sesam toppen. Und siehe da – genauso Instagram tauglich, wie die gekaufte Variante.

Für die kleine Zeit und den kleinen Hunger eignen Suppen sich super und Suppe kochen ist viel einfacher als du denkst – versprochen!

7. Schnelle Tomatensuppe – einfache Rezepte mit wenigen Zutaten

Für 1 Portion brauchst du:

  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 TL italienische Kräuter
  • 1 Spritzer Olivenöl

Tomaten liefern eine Menge Vitamin C, Kalium und Folsäure. Knoblauch kann entzündungshemmend wirken und dir z.B. bei Erkältungen helfen.

Wie geht das?

Einfach den Knoblauch klein schneiden und in einem Topf in dem Öl anbraten. Wenn er leicht braun ist, gibst du die Tomaten, die Kräuter und Salz und Pfeffer dazu. Das ganze zum köcheln bringen und das war’s schon! Du kannst die Suppe jetzt noch pürieren, musst du aber nicht.

1 einfaches Rezept für ein schnelles Dessert

Jetzt noch Lust auf eine leckere Nachspeise? Da haben wir natürlich auch einfache Rezepte für dich.

8. Bananen-Schoko-Eis – ein leckeres und einfaches Gericht

Für 1 Portion brauchst du:

  • 1 Banane
  • 2 TL Kakaopulver

Optional: TK-Beeren

Wie geht das?

Die Banane schneidest du in Scheiben und frierst sie dann in einem Gefrierbeutel oder einer Dose ein.

Wenn sie gefroren ist, gibst du sie einfach zusammen mit dem Kakaopulver in einen Mixer und mixt die Masse solange bis sie cremig ist. Das Eis kannst du natürlich nach Belieben mit allem toppen, was du magst.

Du hast keinen Standmixer? Mit einem günstigen Smoothie-Maker kann man auch super Bananeneis machen.

Wie schmeckt's?

Wie haben dir die leckeren & einfachen Rezepte gefallen? Lass uns doch gerne einen Kommentar mit Feedback und Anregungen da. Wir freuen uns über jede Rückmeldung und gehen gerne auf deine Vorschläge für weitere Artikel ein! 🙂

Schreibe einen Kommentar