Bewerbungsschreiben – Aufbau 2021 | so machst du’s richtig

Bewerbungsschreiben – Aufbau 2021 | so machst du’s richtig

Bist du frisch fertig mit dem Studium und bereit endlich ins Berufsleben zu starten? Oder bist du noch mittendrin und willst dich auf eine Stelle als Werksstudent oder auf einen anderen Studentenjob bewerben? Deine Bewerbung ist deine Eintrittskarte!

Wie der optimale Aufbau eines Bewerbungsschreibens aussieht und was du sonst noch alles beachten solltest, erfährst du hier schnell und übersichtlich.

Also zöger nicht und bewirb dich jetzt auf deinen Traumjob!

Informiere dich zuerst gut über das Unternehmen, bei dem du dich bewirbst. Dazu kannst du zunächst die Webseite genau unter die Lupe nehmen. Ist das Unternehmen auf sozialen Netzwerken vertreten? Findest du Rezensionen über den Arbeitgeber? Mach dir Notizen und schreibe dir auf, was dir an dem Unternehmen besonders gefällt. Das kannst du später im eigentlichen Bewerbungsschreiben nämlich noch einmal für dich nutzen.

Hast du noch immer ernsthaftes Interesse an dem ausgeschriebenen Jobangebot? Dann kann ein Erstanruf vor dem Abschicken deiner eigentlichen Bewerbung viele Vorteile für dich haben:

du…

  • machst bereits einen ersten persönlichen Eindruck
  • zeigst ernsthaftes Interesse
  • kannst in deiner Bewerbung Bezug auf den Anruf nehmen und dich so noch einmal von anderen Bewerbern abheben
  • erhöhst deine Chancen, wenn du durch das Telefonat Kriterien herausfindest, die dem Arbeitgeber besonders wichtig sind und diese in deiner Bewerbung hervorhebst

Bereite dich aber unbedingt gut auf den Anruf vor!

Diese Fragen kannst du zum Beispiel stellen:

  1. Ist die Stellenausschreibung noch aktuell?
  2. Welche Qualifikationen sind Ihnen besonders wichtig?
  3. Welcher Persönlichkeitstyp wird im Team gebraucht?
  4. Was ist Ihnen bei der Besetzung der Stelle sonst noch wichtig?

➤ Pro-Tipp: Der beste Zeitpunkt für einen Anruf ist am frühen Nachmittag.

Hast du bereits einen aktuellen Lebenslauf? Dann achte darauf, dass du dein Bewerbungsschreiben damit abstimmst und im selben Layout erstellst.

Aufbau in 5 Schritten

Und so baust du dein eigentliches Bewerbungsschreiben auf:

#1 Formaler Aufbau

Widme dich als erstes dem formalen Aufbau deines Bewerbungsschreibens.
Dazu gehören:

  • Absenderinformationen
  • Empfängerdaten
  • Datum
  • Betreffzeile
  • Anrede

Absenderinformationen: Hier gehören deine wichtigsten Kontaktdaten hin. Gib deine Anschrift, sowie deine E-Mail Adresse und deine Telefonnummer an.

Empfängerdaten: Darunter gehören als nächstes die vollständigen Daten des Empfängers. Versuche den Namen deines Ansprechpartners herauszufinden und schreibe diesen dazu.

Datum: Nun folgt etwas unter den Empfängerdaten das Datum. Das Datum wird rechtsbündig eingesetzt.

➤ Betreffzeile: Die Betreffzeile folgt wieder etwas darunter und wird linksbündig oder zentriert eingefügt.

Anrede: Wer dein Ansprechpartner ist, hast du vermutlich schon bei den Empfängerdaten herausgefunden. Dieser wird hier jetzt direkt angesprochen.

#2 Einleitung

Deine Einleitung dient dazu das Interesse des Ansprechpartners zu wecken.

Schreibe in maximalen einem Satz, dass du dich hiermit auf die Stelle XY bewirbst. Sorge nun aber dafür, dass du dich kreativ und individuell von den anderen Bewerbern abhebst.

Wenn du ein Vorab-Telefonat geführt hast, ist hier ein optimaler Zeitpunkt darauf Bezug zu nehmen. Alternativ oder zusätzlich kannst du jetzt auf deine Notizen über das Unternehmen zurückgreifen. Warum interessierst du dich gerade für dieses Unternehmen? Was ist dir daran besonders positiv aufgefallen? Das zeigt, dass du dich mit dem Unternehmen und der Stellenausschreibung auseinandergesetzt hast und bekundet ernsthaftes Interesse. Gib außerdem erste Informationen über deine Person – zum Beispiel über deine aktuelle Situation.

#3 Hauptteil

Nun folgt der wichtige Hauptteil. Nachdem du das Interesse deines Ansprechpartners geweckt hast, musst du ihn hier gänzlich von dir überzeugen!

Stelle dich nun genauer vor. Beachte dabei welche Qualifikationen für die Stelle gefordert sind. Such dir zunächst die aus, die am Besten auf dich zutreffen und nimm darauf Bezug. Schreibe aber nicht einfach auf, dass du diese und jene Qualifikation hast. Am Besten gehst du dabei so vor, dass du aufzeigst, wie du zu deiner jetzigen Situation gelangt bist und was du dabei alles erreicht und für dich mitgenommen hast. Formuliere sozusagen die wichtigsten und interessantesten Aspekte deines Lebenslaufes als Fließtext, fülle diesen mit Leben und unterstreiche, welche Fähigkeiten du dadurch erlangt hast. Aber Achtung: Erzähle natürlich nicht einfach nur deinen Lebenslauf nach, den kennt dein Ansprechpartner schließlich schon. Nutze diesen nur für dich als Leitfaden.

Als Berufseinsteiger kannst du das an dieser Stelle auch noch einmal in einem Satz erwähnen.
Zum Beispiel: “Mit diesen ersten praktischen Erfahrungen und meinem abgeschlossenen Studium möchte ich nun ins Berufsleben starten.”

Zeige deinem Gegenüber, warum du genau richtig für die Stelle bist und dass du einen großen Mehrwert für das Unternehmen bietest.

#4 Soft Skills

Zu den Soft Skills gehören persönliche Eigenschaften, wie soziale Fähigkeiten, Kommunikationsfähigkeiten, Charakter- und Persönlichkeitsmerkmale und einiges mehr.

Im Bewerbungsschreiben widmest du deinen Soft Skills einen eigenen – kurzen – Abschnitt. Stelle deine positiven Eigenschaften dar und nehme auch hier wieder Bezug auf die Stellenausschreibung. Zeige diese Eigenschaften am Besten anhand von konkreten Beispielen. Bist du vielleicht im Fachschaftsrat (oder Ähnlichem) tätig und hast darüber Kompetenzen erlernt? Versuche wenn möglich nicht einfach bloß Auflistungen vorzunehmen.

#5 Schluss

Der Schlussteil bleibt deinem Ansprechpartner besonders gut in Erinnerung, da dieser zuletzt gelesen wird. Gib hier also noch einmal alles.

Schreibe selbstbewusst, aber natürlich höflich, dass du gerne zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch bereit bist. Gib an, ab wann du die ausgeschriebene Stelle antreten kannst. Erkläre, immer für Rückfragen zur Verfügung zu stehen. Vermeide im Schlussabsatz unbedingt den Konjunktiv.

Denk zuletzt noch an die Grußformel, deine Unterschrift und deinen Namen.

Zusatz-Tipp

Für viele Berufseinsteiger ist die Frage, nach einer Gehaltsvorstellung schwierig zu beantworten. Schließlich kennt man “seinen Wert” auf dem Arbeitsmarkt noch nicht.

Manchmal steht in der Stellenausschreibung, dass du deine Vorstellungen bitte direkt in der Bewerbung angeben sollst. Dann erfolgt das im Schlussteil. Bereite dich aber auch auf die Frage vor, wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Um ein Gefühl für das Gehalt zu bekommen, kannst du nach vergleichbaren Jobs und Stellenausschreibungen (auch in anderen Städten) suchen, die bereits ein festes Gehalt angeben. Daran kannst du dich nun orientieren. Um das Unternehmen mit einem eventuell zu hohen Gehalt aber nicht abzuschrecken, könntest du deine Gehaltsvorstellung wie folgt formulieren:

“Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei XY€ im Jahr. Mir ist jedoch primär ein guter Start in das Berufsleben wichtig.”

Das zeigt, dass man sich über das Gehalt sicher einig werden kann.

Checkliste

    • Hast du dich gut über das Unternehmen informiert und kennst alle wichtigen Fakten? ▢
    • Ist dein Bewerbungsschreiben optisch mit deinem Lebenslauf abgestimmt? ▢
    • Sind die Formalia – Kopfzeile, Empfängerdaten, Datum, Betreffzeile und Anrede korrekt? ▢
    • Ist deine Bewerbung übersichtlich in die vier Abschnitte (Einleitung, Hauptteil, Soft Skills und Schluss) eingeteilt? ▢
    • Weckt deine Einleitung das Interesse deines Gegenübers? ▢
    • Nimmst du im Hauptteil und bei deinen Soft Skills Bezug zum Unternehmen? ▢
    • Ist dein Schluss selbstbewusst, aber freundlich formuliert? ▢
    • Hast du alles noch einmal auf Flüchtigkeitsfehler und Schlüssigkeit hin Kontrolle gelesen? ▢
    • Hat auch eine Dritte Person deine Bewerbung Kontrolle gelesen? ▢

➤ Hier findest du die Checkliste für dein Bewerbungsschreiben zum Ausdrucken.

FAQ

Welchen Zeilenabstand bei Bewerbungen?

Es empfiehlt sich im Bewerbungsschreiben einen Zeilenabstand von 1,15 einzustellen. Dadurch wird die Übersichtlichkeit verbessert und das Schreiben wird gleichzeitig nicht zu lang.

Welche Schrift und Schriftgröße bei Bewerbungen?

Für dein Bewerbungsschreiben solltest du eine der gängigen Schriftarten, wie Times New Roman oder Arial verwenden. Die Schriftgröße richtet sich ein wenig nach der Schriftart, liegt aber immer zwischen mindestens 10 und maximal 12.

Wie schreibe ich Bewerbungen?

Du nimmst in deinem Bewerbungsschreiben einen starken Bezug zum Unternehmen auf und zeigst, warum gerade du einen großen Mehrwert für den Arbeitgeber zu bieten hast!

Was gehört in eine Bewerbung?

  • evtl. Deckblatt
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Anhang (Zeugnisse, Referenzen,…)

Konnte dir dieser Artikel beim Schreiben deiner (ersten) Bewerbung behilflich sein? Wir sind gespannt auf dein persönliches Feedback!

Willst du dich auf einen internationalen Job bewerben? So schreibst du deinen Lebenslauf und deine Bewerbung auf Englisch!

Und hier erfährst du, wie du dich bestens auf dein Vorstellungsgespräch vorbereitest.

Schreibe einen Kommentar